Erwerbs- und Fertilitätsentscheidungen von Frauen vor dem Hintergrund des demographischen Wandels (FemLab)

Abteilung(en)/ Infrastruktureinrichtung
Staat
Projektstatus
Aktuelles Projekt
Projektlaufzeit
seit/von 2015 bis 2017
Zuwendungsgeber
DFG
Ansprechpartner im DIW Berlin

Trends, Determinanten und Schlussfolgerungen für die Politik - Evidenz aus quasi-experimentellen Studien und eines dynamischen, strukturellen Lebenszyklus-Modells



Zielstellung des Projektes ist es, die Erwerbs- und Fertilitätsentscheidungen von Frauen in Deutschland in einem dynamischen Lebenszyklus-Kontext zu untersuchen, um in der Folge alternative Politikansätze hinsichtlich ihrer Wirkung auf Arbeitsmarkt- und Geburtenverhalten zu bewerten. Im Zentrum steht hierbei die Identifikation wirksamer Politikmaßnahmen zur Steigerung der Erwerbstätigkeit von Müttern bzw. zur Erleichterung des Wiedereinstiegs in den Arbeitsmarkt nach Erziehungspausen.

Dabei wollen wir unter anderem folgende Kanäle berücksichtigen, über welche verschiedene politische Rahmenbedingungen auf tatsächliches Erwerbs- und auch Fertilitätsverhalten wirken können: (i) die Akkumulation und potenzielle Abschreibung von Humankapital in verschiedenen Erwerbsphasen, (ii) die Anreizwirkung verschiedener Elemente des Steuer- und Transfersystems und deren Entwicklung über die Zeit, sowie (iii) die Rolle von Erwartungshaltungen bzgl. zukünftiger Entwicklungen (siehe i) für die Arbeitsangebots- und Fertilitätsentscheidungen.