Regionalisierung sozioökonomischer Entwicklungspfade

Abteilung(en)/ Infrastruktureinrichtung
Staat
Unternehmen und Märkte
Projektstatus
Abgeschlossenes Projekt
Projektlaufzeit
seit/von 2007 bis 2010
Auftraggeber
Bundesministerium für Bildung und Forschung
In Kooperation mit
TU Berlin, PIK Potsdam, UFZ Leipzig
Ansprechpartner im DIW Berlin

Projekt im Rahmen des Verbundprojektes „Wirkungen des globalen Wandels auf den Wasserkreislauf im Elbegebiet – Risiken und Optionen“
Hier: Wirtschafts- und Bevölkerungsleitdaten bis 2020



Kurzbeschreibung

In der Elberegion vollzog sich in den letzten Jahren ein grundlegender Wandel sozialer und wirtschaftlicher Strukturen. Gleichzeitig verändern sich die klimatischen Bedingungen.  geändert. Der globale Wandel wird damit das Wassermanagement vor noch weitergehende Aufgaben und Probleme stellen. Die Identifikation von Lösungsansätzen bis zur Entwicklung von Anpassungsstrategien ist das zentrale Anliegen von des Verbundprojektes GLOWA-Elbe. in der derzeitigen dritten Projektphase geht es vor allem darum, die im Integrative Methodische Ansatz (IMA) erreichten Modellierungsergebnisse für die Anpassung des Wassermanagements im Elbegebiet an die Herausforderungen des globalen Wandels praxiswirksam bereitzustellen.