Team

PD Dr. Elke Holst

 PD Dr. Elke Holst
Funktion
Forschungsdirektorin
und
Senior Economist
Abteilung
Vorstand
Arbeitsbereich(e)
Forschungsgruppe Gender Studies
Arbeitsschwerpunkte
  • Arbeitsökonomik
  • Gender Economics
  • Gender Gaps auf dem Arbeitsmarkt, insb. Verdienste und Führungskräfte
  • Arbeitszeit
  • Remittances
  • Gender Studies

    Vorträge am DIW Berlin

  • Vortrag 85th International Atlantic Economic Conference : IAES
    London, Großbritannien, 14.03.2018 - 17.03.2018

    Remittances, Financial Crisis and Return Migration - The Case of Germany
    Elke Holst, Andrea Schäfer, Mechthild Schrooten

  • Diskussionsteilnahme 2030 – wie weiblich wird die Zukunft? - Führung in Wirtschaft und Politik, Konrad-Adenauer-Stiftung
    Berlin, 16.01.2018

    Podiumsdiskussion
    Elke Holst

  • Diskussionsteilnahme Verband deutscher Unternehmerinnen anlässlich der Ausgabe des Verbandsmagazins „ Die Unternehmerin“
    Berlin, 13.12.2017

    Frauen und Finanzen : Panel-Diskussion
    Elke Holst

  • Vortrag Arbeitskreis "Flexible Arbeitszeiten" der Hans-Böckler Stiftung
    Düsseldorf, 07.11.2017

    Datengrundlagen der Arbeitszeiterfassung : gewünschte Arbeitszeit
    Elke Holst, Julia Bringmann, Wenzel Matiaske

  • Vortrag Arbeit 4.0 - Zeitwertkonten : Expertenrunde zu Zeitwertkonten des Deutschen Instituts für Zeitwertkonten und Pensionslösungen
    Berlin, 06.11.2017

    Erhebung von Arbeitszeitwünschen und –realitäten : methodische Probleme
    Elke Holst

  • Lebenslauf - Kurzfassung

    Elke Holst ist Forschungsdirektorin Gender Studies im Vorstandsbereich des DIW Berlin. Sie studierte Volkswirtschaft an der Johann-Wolfgang-Goethe Universität in Frankfurt/M. und promovierte am Fachbereich Wirtschaft und Management der Technischen Universität Berlin zum Thema Die Stille Reserve am Arbeitsmarkt (Dr. rer. oec.). Habilitation und venia legendi für das Fach Volkswirtschaftslehre an der Universität Flensburg, dort auch Privatdozentin.
    Nach verschiedenen Tätigkeiten in der Privatwirtschaft, öffentlichen Verwaltung und Wissenschaft ist sie seit 1987 am DIW Berlin beschäftigt. In dieser Zeit war sie auch in den USA an der Brandeis University, der University of California Santa Barbara (UCSB), der Standford Universty und der University of Massachusetts Boston. Ihre Forschungsinteressen liegen auf dem Gebiet der Arbeitsmarktökonomik und der Gender Economics. Aktuelle Schwerpunkte: Frauen in Führungspositionen, Gender (Pay) Gaps auf dem Arbeitsmarkt, Arbeitszeit, Remittances.