Märkte und Wettbewerb

Zur Abteilungsübersicht
Abteilung
Unternehmen und Märkte

Forschungsbereich

Märkte und Wettbewerb


Kurzportrait

Der Schwerpunkt des Forschungsbereichs "Märkte und Wettbewerb" liegt auf der theoriegeleiteten Analyse von unternehmerischen Entscheidungen, Konsumentenverhalten und wirtschaftspolitischen Maßnahmen, welche Marktergebnisse beeinflussen, unter Verwendung mikroökonometrischer Methoden.

Aus unternehmerischer Perspektive beschäftigt sich der Forschungsbereich mit der Analyse von strategischem Verhalten in Oligopolmärkten mit Fokus auf der Entstehung und Ausübung von Marktmacht. Speziell werden in diesem Bereich die Auswirkungen und Determinanten von Kooperationsentscheidungen in Form von Fusionen, Absprachen und Forschungsverbünden, welche wettbewerbswidriges Verhalten darstellen können oder dieses unterstützen, untersucht. Um die Quelle von Marktmacht genauer zu verstehen ist es oft notwendig, die Konsumentenentscheidungen und -präferenzen zu analysieren. Daher liegt einer der Schwerpunkte unserer Forschung auf der genauen Modellierung und Schätzung der Nachfrageseite in den analysierten Märkten.

Aus wirtschaftspolitischer Sicht werden die Determinanten und Auswirkungen von regulierungs- und wettbewerbspolitischen Entscheidungen unter Berücksichtigung von rechtlichen, institutionellen und politökonomischen Faktoren, die solchen Entscheidungen zugrunde liegen, analysiert. Forschungsgegenstände sind in diesem Bereich insbesondere die Fusionskontrolle und das Kartellverbot sowie die Auswirkungen spezifischer Regulierungen in einzelnen Märkten, zum Beispiel im Markt für Pharmazeutika und in Netzwerkindustrien (Energie, Wasserversorgung und Telekommunikation).

Die methodische Palette umfasst und kombiniert mikroökonometrische Instrumente wie strukturelle ökonometrische Modellierung und Simulationen, Panel- und Evaluationsmethoden sowie Effizienzanalysen. Mikroökonomisch fundierte Modelle des strategischen Handelns von Unternehmen in oligopolistischen Märkten bilden das Fundament für alle empirischen Untersuchungen in diesem Bereich.

Repräsentative Projekte

Study on the economic impact of enforcement of competition policies on the functioning of energy markets
Forschungsprojekt im Auftrag der GD Wettbewerb der Europäischen Kommission, 2014-2015.

Ex-Post Evaluation of Merger Cases
Forschungsprojekt im Auftrag der UK Competition Commission, 2010.
Den ausführlichen Bericht finden Sie hier: The Ex-Post Evaluation of Two Merger Decisions | PDF

Development and Application of a Methodology for Evaluating the Effectiveness of Competition Policy
Forschungsprojekt im Auftrag der GD Wirtschaft und Finanzen der Europäischen Kommission, 2008.

Repräsentative Publikationen

Competition Policy and Productivity Growth: An Empirical Assessment
Paolo Buccirossi, Lorenzo Ciari, Tomaso Duso, Giancarlo Spagnolo, Cristiana Vitale
In: The Review of Economics and Statistics . 95 (2013), 4, 1324-1336.
Abstract

An Empirical Assessment of the 2004 EU Merger Policy Reform
Tomaso Duso, Klaus Gugler, Florian Szücs
In: The Economic Journal: The journal of the Royal Economic Society (2013), 123, 572, F596-F619.
Abstract

Collusion through Joint R&D: An Empirical Assessment
Tomaso Duso, Lars-Hendrik Röller, Jo Seldeslachts
In: The Review of Economics and Statistics (2013), im Ersch.
Abstract