Team

Dr. Johannes Geyer

Dr. Johannes Geyer
Funktion
Stellvertretender Abteilungsleiter
Abteilung
Staat
Arbeitsbereich(e)
Sozialpolitik
Arbeitsschwerpunkte
  • Sozialpolitik
  • Rente
  • Pflege
  • Mikroökonometrie
  • Mikrosimulation

    Publikationen am DIW Berlin

    Diskussionspapiere/ Discussion Papers (2017)

    Closing Routes to Retirement: How Do People Respond?

    Johannes Geyer, Clara Welteke
    Aufsätze referiert extern - ISI (2017)

    Indirect Fiscal Effects of Long-Term Care Insurance

    Johannes Geyer, Peter Haan, Thorben Korfhage
    Aufsätze in Sammelwerken (2016)

    Wer pflegt? Personen- und Professionen-Mix in ausgewählten europäischen Ländern

    Erika Schulz, Johannes Geyer
    Aufsätze referiert extern - sonstige (4 / 2016)

    Ehegattenbesteuerung aus wirtschafts- und sozialpolitischer Perspektive: Mehr Individualbesteuerung

    Stefan Bach, Johannes Geyer, Katharina Wrohlich

    Vorträge am DIW Berlin

  • Vortrag Altersarmut in Deutschland - Rentenpolitik auf dem Prüfstand : Tagung der Evangelischen Akademie Bad Boll
    Bad Boll, 05.04.2017 - 06.04.2017

    Altersarmut in Deutschland - Lage und Entwicklung
    Johannes Geyer

  • Vortrag 11. Hans-Böckler-Forum zum Arbeits- und Sozialrecht
    Berlin, 02.03.2017

    Pflege und Pflegebegriff – ein (kurzer) internationaler Vergleich
    Johannes Geyer

  • Vortrag „Selbstbestimmt oder doch fremdbestimmt?“ – Gesundheit, soziale Lage und Teilhabe älterer Menschen : Interdisziplinäre Fachtagung "Gesund im Alter"
    Dresden, 18.11.2016

    Armutslagen im Alter: Status Quo und zukünftige Entwicklung
    Johannes Geyer

  • Vortrag Vortragsreihe des Deutschen Zentrum für Altersfragen (DZA)
    Berlin, 27.10.2016

    Herausforderungen der demografischen Entwicklung für die Pflege
    Johannes Geyer

  • Vortrag 28th Annual Conference of the European Association of Labour Economists : EALE 2016
    Gent, Belgien, 15.09.2016 - 17.09.2016

    Labor Supply Effects and the Pension System : Evidence from a Regression Kink Design
    Johannes Geyer, Barbara Engels, Peter Haan

  • Forschungsprojekte

    Wiederkehrendes Projekt

    Arbeitsanreize und Einkommensverteilung - Mikrosimulation von Politikreformen in Deutschland

    Themen: Arbeit und Beschäftigung, Demographie und Bevölkerung
    Aktuelles Projekt

    Verhaltens- und Verteilungswirkungen von Rentenreformen

    Themen: Arbeit und Beschäftigung, Demographie und Bevölkerung
    Aktuelles Projekt

    More Years better Lifes (LONGLIVES)

    Themen: Demographie und Bevölkerung
    Abgeschlossenes Projekt

    Nachhaltigkeit und Niveau der Einkommenssicherung im Alter (AIM)

    Themen: Demographie und Bevölkerung, Soziales und Gesundheit
    Abgeschlossenes Projekt

    Employment 2025: How multiple transitions will affect the European labour market (NEUJOBS)

    Themen: Arbeit und Beschäftigung, Europäische Union
    Abgeschlossenes Projekt

    Einflussfaktoren auf Versorgungssettings der Pflege in Deutschland (SETTINGS)

    Themen: Soziales und Gesundheit

    Lebenslauf - Kurzfassung

    Ausbildung:

    Studium der Volkswirtschaftslehre (VWL) an der Humboldt Universität zu Berlin und der Freien Universität zu Berlin von Sommer 2000 bis Februar 2006. Abschluss: Diplom der VWL. Promotion an der FU Berlin (magna cum laude). Titel der Arbeit: Empirical Studies on Economic Risks, Demographic Change, and Public Policy. Betreuer: Prof. Viktor Steiner und Prof. Carsten Schröder.

    Beruflicher Werdegang:

    Zwischen 2006 und 2012 gehörte er dem Graduate Center of Economics and Social Research des DIW Berlin an. Seit April 2006 ist er wissenschaftlicher Mitarbeiter der Abteilung Staat am DIW Berlin. Von 2014 bis 2017 war er Ombudsmann für gute wissenschaftliche Praxis am DIW Berlin. Er hatte eine Gastprofessur an der Humboldt-Universität in den Wintersemestern 2012/13, 2013/14, 2014/15 und 2015/16. Seit 2017 ist er stellvertretender Abteilungsleiter der Abteilung Staat.

    Forschungsinteressen / Arbeitsschwerpunkte:

    Sozialpolitik, Rente, Pflege, Familienpolitik, Sparverhalten und Arbeitsmarkt, Mikrosimulation