Team

Dr. Katharina Wrohlich

Dr. Katharina Wrohlich
Funktion
Stellvertretende Abteilungsleiterin
Abteilung
Staat
Arbeitsbereich(e)
Sozialpolitik
Arbeitsschwerpunkte

Mikrosimulation von Steuer-/Transfersystemen
Arbeitsangebotsschätzung

    Publikationen am DIW Berlin

    Diskussionspapiere extern (2016)

    Peer Effects in Parental Leave Decisions

    Clara Welteke, Katharina Wrohlich
    Diskussionspapiere/ Discussion Papers (2016)

    Peer Effects in Parental Leave Decisions

    Clara Welteke, Katharina Wrohlich
    Diskussionspapiere/ Discussion Papers (2016)

    The Family Working Time Model - Toward More Gender Equality in Work and Care

    Kai-Uwe Müller, Michael Neumann, Katharina Wrohlich
    DIW Berlin - Politikberatung kompakt (2016)

    Gutachten Rentenversicherung - Teil 1: Zum Zusammenhang von Beschäftigung und Beitragssatz zu den Sozialversicherungen: Forschungsprojekt im Auftrag von Bündnis 90/Die Grünen

    Stefan Bach, Peter Haan, Kai-Uwe Müller, Katharina Wrohlich, Björn Fischer
    Aufsätze referiert extern - ISI (2016)

    Two Steps Forward One Step Back? Evaluating Contradicting Child Care Policies in Germany

    Kai-Uwe Müller, Katharina Wrohlich

    Vorträge am DIW Berlin

  • Vortrag Arbeit 4.0 – Blind Spot Gender : 3. Gender Studies Tagung des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung (DIW Berlin) und der Friedrich-Ebert-Stiftung
    Berlin, 22.09.2016

    Gendergerechte Arbeitszeiten im digitalen Zeitalter
    Katharina Wrohlich

  • Vortrag Demographischer Wandel : Jahrestagung 2016 des Vereins für Socialpolitik
    Augsburg, 04.09.2016 - 07.09.2016

    Does Subsidized Care for Toddlers Increase Maternal Labor Supply? Evidence from a Large-Scale Expansion of Early Childcare
    Kai-Uwe Müller, Katharina Wrohlich, Denise Sengül

  • Vortrag 19th IZA European Summer School in Labor Economics
    Buch am Ammersee, 23.05.2016 - 29.05.2016

    Peer Effects in Parental Leave Decisions
    Clara Welteke, Katharina Wrohlich

  • Vortrag Applied Micro Seminar : University of California San Diego
    San Diego, USA, 30.03.2016

    Peer Effects in Parental Leave Decisions
    Clara Welteke, Katharina Wrohlich

  • Vortrag 8th Italian Doctoral Workshop in Empirical Economics : Vilfredo Pareto Doctorate in Economics
    Turin, Italien, 17.12.2015 - 18.12.2015

    Peer Effects in Labor Supply Decisions of Mothers with Young Children
    Clara Welteke, Katharina Wrohlich

  • Forschungsprojekte

    Wiederkehrendes Projekt

    Arbeitsanreize und Einkommensverteilung - Mikrosimulation von Politikreformen in Deutschland

    Themen: Arbeit und Beschäftigung, Demographie und Bevölkerung
    Abgeschlossenes Projekt

    Politische Ökonomie dezentraler Bildungsfinanzierung - Theoretische Analyse und empirische Anwendung für Deutschland

    Themen: Bildung, Kultursektor, Non-Profit-Sektor, Demographie und Bevölkerung
    Abgeschlossenes Projekt

    Förderung und Wohlergehen von Kindern

    Themen: Bildung, Kultursektor, Non-Profit-Sektor, Private Haushalte und Familien
    Abgeschlossenes Projekt

    Elterngeld Monitor

    Themen: Aktueller Schwerpunkt: Frauen im Erwerbsleben, Arbeit und Beschäftigung, Demographie und Bevölkerung
    Abgeschlossenes Projekt

    Arbeitsmarktflexibilisierung durch Subventionierung der Sozialbeiträge im Niedriglohnbereich – Eine Mikrosimulationsstudie für Deutschland

    Themen: Arbeit und Beschäftigung, Öffentliche Finanzen und Finanzwissenschaft
    Abgeschlossenes Projekt

    Arbeitsmarkt- und Wohlfahrtseffekte der Familienförderung – Eine Mikrosimulationsstudie für Deutschland

    Themen: Arbeit und Beschäftigung, Demographie und Bevölkerung, Soziales und Gesundheit

    Lebenslauf - Kurzfassung


    Ausbildung:

    Studium der VWL an der Universität Wien und an der Georgetown University (Washington, D.C.) von Oktober 1995 bis Februar 2001, Abschluss: Mag. rer.soc.oec.; Promotion an der FU Berlin (summa cum laude) zum Thema „Evaluating Family Policy Reforms using Behavioral Microsimulation", Betreuer Prof. Viktor Steiner und Prof. Giacomo Corneo.

    Beruflicher Werdegang:
    Januar 2000 bis Juni 2001 Mitarbeit an einem Forschungsprojekt über bedarfsorientierte Grundsicherung am Institut für Wirtschaftswissenschaften der Universität Wien; August 2001 bis Oktober 2002 wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Finanzwissenschaft (Prof. A. Prinz) der Universität Münster; seit November 2002 wissenschaftliche Mitarbeiterin am DIW Berlin.

    Forschungsinteresse / Arbeitsschwerpunkte:
    Evaluation von Steuer-, Familien- und Bildungspolitik


    Aktuelle Publikationen:

    1. Financial Student Aid and Enrollment into Higher Education: New Evidence from Germany (mit Viktor Steiner), Scandinavian Journal of Economics, im Erscheinen. [überarbeitete Version des DIW Discussion Papers 805 | PDF, 295.24 KB ]
    2. Do Tuition Fees Affect the Mobility of University Applicants? Evidence from a Natural Experiment (mit Nadja Dwenger und Johanna Storck), Economics of Education Review, im Erscheinen. [ | PDF, 474.99 KB überarbeitete Version des DIW Discussion Papers 926 | PDF, 474.99 KB ]
    3. Can Childcare Policy Encourage Employment and Fertility? Evidence from a Structural Model (mit Peter Haan), Labour Economics, Vol. 18/4 (2011), 498-512. [überarbeitete Version des DIW Discussion Papers 935 | PDF, 346.76 KB ]
    4. Preferences Over Childcare Policies: Theory and Evidence (mit Rainald Borck), European Journal of Political Economy, Vol. 37/3 (2011), 436-454. [überarbeitete Version des DIW Discussion Papers 827 | PDF, 405.59 KB ]
    5. Does Distance Determine Who Attends University in Germany? (mit C. K. Spiess), Economics of Education Review, Vol. 29/3 (2010), 470-479. [überarbeitete Version des SOEP Papers 118 | PDF, 505.81 KB ]
    6. Evaluating the German 'Minijob-Reform' Using a Natural Experiment (mit Marco Caliendo), Applied Economics, Vol. 42/19 (2010), 2475-2489. [überarbeitete Version des DIW Discussion Papers Nr. 569 | PDF, 276.04 KB ]
    7. Optimal Taxation: The Design of Child Related Cash and In-Kind Benefits (mit Peter Haan), German Economic Review, Vol. 11/3 (2010), 278-301. [überarbeitete Version des DIW Discussion Papers Nr. 737 | PDF, 313.97 KB ]