Website Archive
- may contain outdated content -

     


Das Sozio-oekonomische Panel

     

SOEP NEWSLETTER 48, April 2000


 

Inhalt

 
Bestellung/ Auslieferung
SOEP-Datensatz 1984-1998
»Häufig gestellte Fragen (FAQ)« jetzt auf SOEP-Homepage
Unterschiede zwischen $PEQUIV-Files und dem GSOEP-Teil des CNEF
Integration Stichprobe E /
Hochrechungsfaktoren
Stichprobe E / Bildungsinformationen
Fragebögen auf SOEP-Homepage
Personalia
Workshop on Item- and Unit-Nonresponse in Panel Surveys,
May 25-26, 2000 in Berlin/Germany
4th International German Socio Economic Panel Conference GSOEP2000
Berlin, July 5-7, 2000
GSOEP questionnaires available on our homepage
Personnel
News from Cornell:
New GSOEP Publications
Literatur- Neuerscheinungen
New GSOEP Data Users
Neue DatennutzerInnen
GSOEP Advisory Board (1998-2000)
SOEP- Beiratsmitglieder
GSOEP Staff / SOEP MitarbeiterInnen
and Affiliates
IMPRESSUM
 

 

Bestellung/ Auslieferung
SOEP-Datensatz 1984-1998

  Mittlerweile werden die CDROMs mit der neuesten SOEP Welle (1998) ausgeliefert.

Sollten Sie die Daten noch nicht geordert haben, können Sie dies mit dem diesem NEWSLETTER beigefügten Bestellschein oder via Internet (auf unserer Homepage befindet sich ein interaktives Bestellformular) nachholen.

Auch in diesem Jahr gilt wieder unser special offer:
Sollten Sie als VertragsnehmerIn zusätzliche CDs benötigen, so können Sie diese zum Vorzugspreis von DM 10,-- zuzüglich Versandkosten bestellen. Dieser Preis gilt nur für Duplikate. Für die erste CD-ROM müssen wir nach wie vor DM 50,-- berechnen (zuzüglich Versandkosten). Das Vorzugsangebot gilt solange der Vorrat reicht.

Bei Rückfragen inhaltlicher Art wenden Sie sich bitte an Rainer Pischner (Tel.: -319 oder Email: rpischner@diw.de) oder John Haisken-De New (Tel.: -461 oder Email: jhaiskendenew@diw.de).

Bei Fragen zur technischen Abwicklung der Datenweitergabe (Datenbestellung, Dokumentation, Versand) kontaktieren Sie bitte Sabine Kallwitz oder Floriane Weber (Tel.: -292 oder Email: soepmail@diw.de).

       
 

»Häufig gestellte Fragen (FAQ)« jetzt auf SOEP-Homepage

  Allgemeine Fragen zur Nutzung des SOEP sowie inhaltliche Fragen zum SOEP-Datensatz, die uns von vielen NutzerInnen immer wieder gestellt werden, finden Sie jetzt auf der SOEP-Homepage unter der Rubrik »Häufig gestellte Fragen (FAQ)« beantwortet.

Weiterhin sind hier auch wichtige Informationen zur aktuellen Weitergabe enthalten.

Sie finden die FAQ (Frequently Asked Questions) unter

http://www.diw.de/soep/faq.html

Bitte nutzen Sie diese Möglichkeit, sich über zentrale Hinweise zum SOEP zu unterrichten.

       
 

Unterschiede zwischen $PEQUIV-Files und dem GSOEP-Teil des CNEF

  Wie bereits im NEWSLETTER 47/2000 angekündigt, gab es eine Revision der Querschnittshochrechnungsfaktoren für die Jahre 1990 bis 1998. Diese Revision ist in den $PEQUIV-Files der aktuellen Datenlieferung integriert.

Diese Aktualisierung konnte aber nicht mehr in dem Cross-National Equivalent File (CNEF) berücksichtigt werden, das von Cornell aus weitergegeben wird. Wir möchten Sie daher darauf hinweisen, bei Verwendung der aktualisierten Hochrechnungsfaktoren in Ihren Analysen die - jetzt versandte - deutsche Version der $PEQUIV Daten zu verwenden.

Bei den $PEQUIV Daten steht Ihnen daneben wie bisher auch die 100% Version des GSOEP zur Verfügung (während im internationalen CNEF nur 95% der Fälle enthalten sind).

       
 

Integration Stichprobe E /
Hochrechungsfaktoren

  Durch die Integration der Stichprobe E in den Gesamt-SOEP-Datenbestand ergeben sich Konsequenzen bei der Fortschreibung jahresbezogener Querschnittsauswertungen. Für NutzerInnen, die bei ihren Analysen die Daten von Stichprobe E ausschließen, ergibt sich die Notwendigkeit, die Querschnittshochrechnungsfaktoren für 1998 mit dem Faktor 1,25 zu multiplizieren (vgl. DIW Diskussionspapier Nr. 198 von Martin Spieß und Ulrich Rendtel (2000): .pdf"pdf" ( ) - dieses Papier erhalten Sie mit der Datenweitergabe auf der CDROM).
       
 

Stichprobe E / Bildungsinformationen

  Die Bildungsinformationen werden in der Ergänzungsstichprobe E zusammen mit den anderen Biographie-Informationen in Welle (2000) erhoben. Sie stehen daher erst mit der nächsten Datenweitergabe zur Verfügung.
       
 

Fragebögen auf SOEP-Homepage

  Seit Anfang dieses Jahres haben wir für alle Inter-essentInnen an den Befragungsinhalten des SOEP die Original-Fragebögen für die Jahre 1997 bis 2000 im pdf-Format auf unserer Homepage

<http://www.diw.de/soep/fragebogen.html>

bereitgestellt. Für das Jahr 2000 stehen die Fragebögen auch in englischer Sprache zur Verfügung.

       
 

Personalia

  Seit März verstärkt Dr. C. Katharina Spieß als wissenschaftliche Mitarbeiterin die SOEP-Projektgruppe. Sie befasst sich schwerpunktmäßig mit sozialpolitischen
Analysen im europäischen Vergleich.

Seit Januar 2000 hat die Betreuung der 0 SOEP-Datenbank durch Ingo Sieber Verstärkung erfahren.

Prof. Klaus F. Zimmermann, Vorsitzender des Beirats des SOEP, wurde zum Präsidenten des DIW ernannt. Er übt sein Amt seit Januar aus.

Prof. Richard V. Burkhauser, Ph.D. (Cornell University, USA), Prof. Thomas A. DiPrete, Ph. D. (Duke University, USA) und Prof. Dr. Stephen P. Jenkins (Essex University, UK) wurden zu Forschungsprofessoren des DIW ernannt. Zu Forschungskooperanden wurden Dr. Dean R. Lillard, (Cornell University, USA) und Dr. Jörg-Peter Schräpler (Ruhr-Universität Bochum, D) ernannt (vgl. auch Rubrik »SOEP MitarbeiterInnen und Affiliates« am Ende dieses NEWSLETTERs).

Im Januar dieses Jahres wurde SOEP-Projektleiter Prof. Gert G. Wagner zum Forschungsdirektor für Sozialpolitik am DIW berufen. Er wird eng mit Prof. Dr. Friedrich Breyer (Universität Konstanz) zusammenarbeiten, der zum Forschungsprofessor am DIW ernannt wurde.

Für die Jahre 2000 bis 2003 wurde Gert G. Wagner zum Fachgutachter für das Fachgebiet Wirtschaft- und Sozialpolitik der Deutschen Forschungsgemeinschaft gewählt.

       
 

Workshop on Item- and Unit-Nonresponse in Panel Surveys,
May 25-26, 2000 in Berlin/Germany

  A workshop on item- and unit-nonresponse in panel surveys to be held in Berlin, May 25-26, 2000, provides researchers the opportunity to discuss new developments in the field of statistical methods for dealing with item- and unit-nonresponse in panel surveys. This includes statistical methods dealing with special patterns of nonresponse, ignorable and non-ignorable nonresponse mechanisms, item- and unit-nonresponse, approaches using external information as well as methods dealing with various types of nonresponse simultaneously.

Invited speakers: Graham Kalton (Westat, USA), Edith de Leeuw (Methodika Amsterdam, Netherlands), Roderick Little (University of Michigan, USA), Robert Moffitt (Johns Hopkins University, USA), Jeroen
Vermunt
(Tilburg University, Netherlands), Elaine Zanutto (University of Pennsylvania, USA). In addition 8 contributed papers will be presented and discussed.

Further information is available from: Dr. Martin Spiess
GSOEP/DIW,
Königin-Luise-Str. 5 14195 Berlin - GERMANY Phone: +49-30-8 97 89-602 Fax: +49-30-8 97 89-109 Email: mspiess@diw.de

Interested parties can also consult our homepage
<http://www.diw.de/soep/2000/wshop.html>
which will be periodically updated.

Thepreliminary program of the workshop as well as the registration form can be found in the appendix of this NEWSLETTER.

       
 

4th International German Socio Economic Panel Conference GSOEP2000
Berlin, July 5-7, 2000

  The fourth international German Socio-Economic Panel (GSOEP) conference will be held in Berlin, July 5-7, 2000. It takes place at the Social Science Research Center Berlin (WZB).

The conference provides all interested parties an opportunity to discuss ongoing research based on the GSOEP and the Cross-National Equivalent File (CNEF). The call for papers was followed by very interesting abstracts. We received far more than 60 contributions.

The preliminary program of the conference as well as the registration form can be found in the appendix of this NEWSLETTER.

To participate please contact:
Christine Kurka
SOEP/DIW
Königin-Luise-Str. 5
D-14195 Berlin - GERMANY
Fax: +49-30-89789-109
Email: ckurka@diw.de

For more information about the GSOEP2000 conference please contact:
Elke Holst
SOEP/DIW
Königin-Luise-Str. 5
D - 14195 Berlin, GERMANY

Tel.: +49-30-89789-281
Fax: +49-30-89789-109
Email: eholst@diw.de

The »Society of Friends of the DIW« has decided to honor the presenters of the best three papers. The GSOEP2000 program committee will choose the best three papers which will be announced at the end of the conference.

Interested parties can also consult our homepage <http://www.diw.de/soep/2000/gsoep.html>, which will be periodically updated.

       
 

GSOEP questionnaires available on our homepage

  We provide the original (German language) GSOEP questionnaires for the years 1997 to 2000 on our homepage (pdf-format).

<http://www.diw.de/soep/fragebogen.html >

The year 2000 questionnaire is also available in English language.

       
 

Personnel

  Since March Dr. C. Katharina Spieß joins the GSOEP team at the DIW. She focuses on analyses of Social Policy in a European context.

Since January Ingo Sieber joins the GSOEP team, working on the GSOEP data base and SOEPinfo.

The Head of the GSOEP Advisory Board, Prof. Klaus F. Zimmermann, was appointed as the new DIW president since January 2000.

In January GSOEP-director Prof. Gert G. Wagner was appointed as Research Director "Social Risk Management" at the DIW. Wagner was also elected as a reviewer for economic and social policy of the Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG). The DFG is the central public funding organization for academic research in Germany (like the NSF in the USA).

The DIW appointed Prof. Richard V. Burkhauser, Ph.D. (Cornell University, USA), Prof. Thomas A. DiPrete, Ph. D. (Duke University, USA) and Prof. Dr. Stephen P. Jenkins (Essex University, UK) as Research Professors. Dr. Dean R. Lillard, (Cornell University, USA) and Dr. Joerg-Peter Schraepler (Ruhr-Universität Bochum, D) were appointed as GSOEP Research Affiliates (see also column "GSOEP Staff " at the end of this NEWSLETTER).

       
 

News from Cornell:

  The PSID-GSOEP-SLID Equivalent File contains a new variable "STATE$$" which identifies the US states in the PSID and the German Bundeslaender in the GSOEP. It is also expected to be possible to use province identifiers in the data of the Canadian Survey of Labour and Income Dynamics (SLID ) but that is yet to be finalized. The Cross-National Equivalent File (CNEF) team is currently negotiating to get access to the remaining waves of data from the SLID (1993 and 1994 are available). We are hoping to arrange a method by which CNEF users can get access to the remaining four waves of data (1995-1998). We will keep users updated as our negotiations proceed.

The next release of the GSOEP Public Use and CNEF data is expected to be ready for distribution by the end of May 2000. Users of the CNEF data are reminded that the initial release of the GSOEP Equivalent file had errors on it. A corrected CD was sent to all registered user in late October and early November of 1999. Please be sure you are using the corrected version of the data. If you have any doubts about the version you are using, contact Dr. Dean R. Lillard at <DRL3@cornell.edu>.

The PSID Board of Overseers, the Technical Review Committee of the National Longitudinal Surveys and the Health and Retirement Study are jointly sponsoring a conference on comparative research using international panel surveys. The conference will be held in Ann Arbor, Michigan from October 26-27, 2000. The GSOEP promises to be one of the widely used surveys among the papers presented.

Prof. Richard V. Burkhauser has agreed to serve as the chairman of the Panel Study of Income Dynamics (PSID) Board of Overseers. His term starts just before the year 2001.

Prof. Richard V. Burkhauser, Dr. Dean R. Lillard, and economics graduate student Paola Valenti are working on a new project funded by the Social Security Administration to compare labor force exits across Germany, the USA and Great Britain.

Dr. Dean R. Lillard is co-chair of the bi-annual GSOEP users conference that is being held in Berlin from July 5-7, 2000. He is looking forward to seeing you there. * * *

       
 

New GSOEP Publications
Literatur- Neuerscheinungen

  The complete reference of all GSOEP based articles is available on "SOEPlit", a program you can get via FTP directly from our homepage:

<http://www.diw.de/soep/slit_home_de.html>

You can also make searches for GSOEP publications interactively (in English and German language) via:

<http://www.diw.de/soep/soeplit>

* * *

Ein vollständiges Verzeichnis sämtlicher Belegexemplare liegt in dem EDV-gestützten Informationssystem
SOEPlit vor, das Sie via FTP in gepackter Form vom DIW-Server »abholen« können, um es anschließend auf Ihrem PC zu installieren. Zudem finden Sie auf dieser Seite eine alphabetisch sortierte Version von .pdf"pdf" ( ) mit sämtlichen Eintragungen.

Darüber hinaus haben Sie die Möglichkeit, interaktiv im Internet Literaturrecherchen im SOEPlit durchzuführen:

<http://www.diw.de/soep/soeplit>

Becker, Rolf und Schömann, Klaus (1999): Berufliche Weiterbildung und Einkommenschancen im Lebensverlauf - Empirische Befunde für Frauen und Männer in West- und Ostdeutschland. In: Beer, Doris; Frick, Bernd; Neubäumer, Renate und Sesselmeier, Werner (Hrsg.): Die wirtschaftlichen Folgen von Aus- und Weiterbildung (Organisationsökonomie humaner Dienstleistungen; Bd. 5), München; Mering: Hampp, S. 93-121.

Behringer, Friederike (2000): Die berufliche Situation älterer Erwerbstätiger und ihre Entwicklung im vergangenen Jahrzehnt. In: George, Rainer und Struck, Olaf (Hrsg.): Generationenaustausch im Unternehmen, München; Mering: Hampp, S. 89-112.

Blau, David M. and Riphahn, Regina T. (1999): Labor force transitions of older married couples in Germany. In: Labour Economics, Jg. 6, Heft 2, S. 229-251.

Borde, Theda; David, Matthias und Kentenich, Heribert (2000): Analyse der Versorgungssituation gynäkologisch erkrankter türkischer und deutscher Frauen im Krankenhaus (Schlussbericht), Berlin: Berliner Zentrum Public Health, Projekt B-16.

Bradbury, Bruce and Jäntti, Markus (1999): Child Poverty across Industrialized Nations. Innocenti Occasional Papers - Economic and Social Policy Series no. 71, Florence: UNICEF International Child Development Centre.

Erlinghagen, Marcel (1999): Zur Dynamik von Erwerbstätigkeit und ehrenamtlichem Engagement in Deutschland. Diskussionspapier Nr. 190, Berlin: Deutsches Institut für Wirtschaftsforschung (DIW).

Fabig, Holger (1999): Income mobility and the welfare state: an international comparison with panel data. In: Journal of European Social Policy, Jg. 9, Heft 4, S. 331-349.

Falk, Susanne et al. (2000): Gemeinsame Startbedingungen in Ost und West? Risiken beim Berufseinstieg und deren Folgen im weiteren Erwerbsverlauf. In: Arbeitspapier Nr. 65, Bremen: Sfb 186 der Universität Bremen.

Franz, Wolfgang und Steiner, Viktor (1999): Wages in the East German Transition Process - Facts and Explanations. ZEW Discussion Paper 99-40, Mannheim.

Giles, Christopher; Golsing, Amanda; Laisney, Francois and Geib, Thorsten (1998): The Distribution of Income and Wages in the UK and West Germany, 1984-92, London: The Institute for Fiscal Studies.

Goodin, Robert E.; Headey, Bruce; Muffels, Ruud and Dirven, Henk-Jan (1999): The Real Worlds of Welfare Capitalism, Cambridge: Cambridge University Press.

Habich, Roland, und Zsolt, Spéder (1999): Folytonos változás- eltérö változatok. In: Szociológiai Szemle, Heft 3, S. 3-27.

Haisken-DeNew, John (2000): PC-Nutzung im Beruf: Ohne wesentliche Wirkungen auf die Entlohnung. In: DIW-Wochenbericht, Jg. 67, Heft 8, S. 111-112.

Hauser, Richard und Fabig, Holger (1999): Labor Earnings and Household Income Mobility in Reunified Germany: A Comparison of the Eastern and Western States. In: Review of Income and Wealth, Jg. 45, Heft 3, S. 303-324.

Himmelreicher, Ralf; Steinrücke, Margareta und Stück, Heiner (1999): Teilzeitarbeit von Angestellten - Entwicklung und Struktur der Vollzeit- und Teilzeit-Beschäftigung von westdeutschen Angestellten, Bremen: Angestelltenkammer Bremen.

Hunt, Jennifer (2000): Why Do People still Live in East Germany? Working Paper No. W7564. Cambridge: NBER.

Jürges, Hendrik (1999): Parent-Child-Transfers in Germany: A Study of Magnitude and Motivations. In: Zeitschrift für Wirtschafts- und Sozialwissenschaften (ZWS), Jg. 119, Heft 3, S. 429-453. (Auch erschienen in: IZA Reprint Series A-22/1999)

Kaiser, Lutz und Siedler, Thomas (2000): Exits from
Unemployment Phases in Germany and the United Kingdom: A Cross-National Comparison based on institutional background information and the Use of Panel-Data (1990-1996).
EPAG Working Paper 7, Colchester: University of Essex.

Kaltenborn, Bruno (1999): Wirkungsanalysen von Niedriglohnkonzepten. In: IAB Werkstattbericht, Heft 19.

Klein, Thomas (1999): Soziale Determinaten der aktiven Lebenserwartung. In: Zeitschrift für Soziologie, Jg. 28, Heft 6, S. 448-464.

Klein, Thomas und Unger, R. (1999): Aktive Lebenserwartung in der Bundesrepublik. In: Das Gesundheitswesen, Heft 61, S. 168-178.

Kreyenfeld, Michaela und Hank, Karsten (1999): The
Availability of Child Care and Mothers' Employment in West Germany
. Discussion Paper No. 191, Berlin: Deutsches Institut für Wirtschaftsforschung (DIW).

Kreyenfeld, Michaela und Wagner, Gert G. (2000): Die Zusammenarbeit von Staat und Markt in der Sozialpolitik - Das Beispiel Betreuungsgutscheine und Qualitäts-Regulierung für die institutionelle Kinderbetreuung. Discussion Paper No. 199, Berlin: Deutsches Institut für Wirtschaftsforschung (DIW).

Lang, Cornelia (1999): Ostdeutsche Befindlichkeiten ein Jahrzehnt nach der Wende - Ambivalente Spuren des Umbruchs. In: Wirtschaft im Wandel, Heft 16, S. 4-10.

Lauterbach, Wolfgang und Lange, Andreas (1999): Armut im Kindesalter - Ausmaß und Folgen ungesicherter Lebensverhältnisse. In: Diskurs, Heft 1, S. 88-96.

Ministerium für Arbeit, Soziales und Stadtentwicklung, Kultur und Sport des Landes NRW (Hrsg.) (1999): Sozialbericht NRW 1998 (Materialband), Düsseldorf.

Pannenberg, Markus (2000): Dokumentation of Sample Sizes and Panel Attrition in the German Socio-Economic Panel (GSOEP) 1984-1998. Discussion Paper No. 196, Berlin: Deutsches Institut für Wirtschaftsforschung (DIW).

Prasad, Eswar S. (2000): The Unbearable Stability of the German Wage Structure: Evidence and Interpretation (Manuskript), Washington, Research Department, IMF.

Razum, Oliver; Zeeb, Hajo und Rohrmann, Sabine (2000): The 'healthy migrant effect' - not merely a
fallacy of inaccurate denominator figures (letter).
In: International Journal of Epidemiology, Jg. 29, Heft 1, S. 191-192.

Riphahn, Regina T. (1999): Residential Location and
Youth Unemployment: The Economic Geography of School-To-Work Transitions.
. Discussion Paper No. 99, Bonn: Institute for the Study of Labor (IZA).

Riphahn, Regina T. und Thalmaier, Anja (1999): Behavioral Effects of Probation Periods: An Analysis of Worker Absenteeism. Discussion Paper No. 67, Bonn: Institute for the Study of Labor (IZA).

Sachverständigenrat zur Begutachtung der gesamtwirtschaftlichen Entwicklung (1999): Wirtschaftspolitik unter Reformdruck - Jahresgutachten 1999/2000, Stuttgart: Metzler-Poeschel, S. 170 und S. 190-194.

Salentin, Kurt (1999): Die Stichprobenziehung bei Zuwandererbefragungen. In: ZUMA-Nachrichten, Jg. 23, Heft 45, S. 115-135.

Schräpler, Jörg-Peter und Wagner, Gert G. (2000): Das Verhalten von Interviewern - Darstellung und ausgewählte Analysen am Beispiel des "Interviewer-Panels" des Sozio-oekonomischen Panels. Diskussionspapier 00-1, Bochum: Fakultät für Sozialwissenschaft, Ruhr-Universität Bochum.

Schüller, Frank (1999): Geringfügige Beschäftigungen und Lebensformen - Eine Längsschnittanalyse auf der Basis des Sozio-ökonomischen Panels. In: Materialien zur Bevölkerungswissenschaft, Heft 97.

Schwarze, Johannes (1999): Ehrenamt - "Bürgerarbeit" - Erwerbsarbeit: Zusammenhänge und Möglichkeiten. In: Bildungswerk Weiterdenken (Hrsg.): Öffentliche Beschäftigungsförderung in den neuen Bundesländern - Wege in die Zukunft? (Reader zur Fachtagung, Dresden 10. Juni 1999), Dresden, S. 47-59.

Schwarze, Johannes (1999): Staatliche Alterssicherung und Eigenvorsorge - Was können wir aus vergleichender empirischer Forschung über Alterssicherungssysteme lernen? In: Wenzel, Heinz-Dieter (Hrsg.): Integration und Transformation in Europa (Forschungsforum - Berichte aus der Otto-Friedrich-Universität Bamberg, Heft 9), S. 140-145.

Spiess, Martin (2000): Derivation of design weights: The case of the German Socio-Economic Panel (GSOEP). Discussion Paper No. 197, Berlin: Deutsches Institut für Wirtschaftsforschung (DIW).

Spiess, Martin und Rendtel, Ulrich (2000): Combining an ongoing panel with a new cross-sectional sample. Discussion Paper No. 198, Berlin: Deutsches Institut für Wirtschaftsforschung (DIW).

Statistisches Bundesamt (Hrsg.) (1999): Datenreport 1999 - Zahlen und Fakten über die Bundesrepublik Deutschland (Auszug aus Teil II), Bonn: Bundes-
zentrale für politische Bildung, S. 581-591.

Steinrücke, Margareta und Stück, Heiner (1999): Teilzeitarbeit nimmt weiter zu - Angestelltenkammer legt sozio-ökonomische Analyse vor. In: Bremer Angestellten Magazin, Heft 8/99, S. 8-9.

Strengmann-Kuhn, Wolfgang (1999): Erwerbsverläufe in Deutschland, Großbritannien und Schweden - Ähnlichkeiten, Unterschiede und Veränderungen über die Zeit. Arbeitspapier Nr. 23, Frankfurt /M.: EVS-Projekt, Institut für Volkswirtschaftslehre, Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt.

Szydlik, Marc (1999): Berufsausbildung mit anschließend nicht adäquater Beschäftigung im deutsch-amerikanischen Vergleich. In: Beer, Doris; Frick, Bernd; Neubäumer, Renate und Sesselmeier, Werner (Hrsg.): Die wirtschaftlichen Folgen von Aus- und Weiterbildung (Organisationsökonomie humaner Dienstleistungen, Bd. 5), München und Mering: Hampp, S. 123-138.

Vring, Thomas von der (1999): Arbeitsangebot und Arbeitsnachfrage - Statistische Analyse der Erwerbstätigkeit in Westdeutschland 1970-96, Hamburg: VSA, S. 32; 94;103ff.

Wagner, Gert G. (1999): Soziale Sicherung im Spannungsfeld von Demographie und Arbeitsmarkt. In: Nübler, Irmgard und Trabold, Harald (Hrsg.): Herausforderungen an die Wirtschaftspolitik an der Schwelle zum 21. Jahrhundert. Festschrift für Lutz Hoffmann zum 65. Geburtstag, Berlin: Duncker & Humblot, S. 77-90.

Wagner, Gert G. (2000): Perspektiven der Alterssicherung. In: Hauser, Richard (Hrsg.): Die Zukunft des Sozialstaats (Schriften des Vereins für Sozialpolitik, Bd. 271), Berlin: Duncker & Humblot.

Wolf, Elke (2000): Lower Wages for Less Hours? A
Simultaneous Wage-Hours for Germany.
Discussion Paper No. 00-03, Mannheim: Centre for European Economic Research.

       
 

New GSOEP Data Users
Neue DatennutzerInnen

  Prof. Dr.E. de Jong, University of Nijmegen, Faculty of Policy Sciences, Department of Applied Economics, Thomas van Aquinostraat 5, 6525 GD Nijmegen, Niederlande
Institutions, Human Capital and Labour Markets

Dr.Annamaria Di Bartolo, Università di Milano-Bicocca, Dipartimento di Statistica, Via Bicocca degli Arcimboldi, 8, 20126 Milano, Italien
Personal Human Capital Estimation using Latent Variables Techniques

Dipl.-Volksw.Sandra Dittrich, Technische Universität Darmstadt, Finanz- und Wirtschaftspolitik, Lehrstuhl Prof. B. Rürup, Residenzschloß, 64283 Darmstadt
Soziale Sicherung und Arbeitsangebotsverhalten

Prof. Dr. Klaus Eder, Humboldt-Universität zu Berlin, Institut für Sozialwissenschaften, Lehrstuhl für Verglei-chende Sozialstrukturanalyse, Unter den Linden 6, 10099 Berlin
Flexibilisierung von Erwerbsbiographien im Tertiärsektor

Prof. Dr.Helmut Fischer, Katholische Universität Eichstätt, Lehrstuhl für Volkswirtschaftslehre, insb. Finanzwissenschaft, Auf der Schanz 49, 85049 Ingolstadt
Generational Accounting (Generationenbilanzen)

Prof. Dr. Wolfgang Heinze, Technische Universität Berlin, FB Verkehrswirtschaft und Verkehrspolitik, Straße des 17. Juni 135, 10623 Berlin
Verkehrliche Bewertung von Mobilitätsdienstleistungen im Freizeitverkehr

Prof.Dr.Dieter Hoffmann, Forschungsanstalt für Wein- und Gartenbau Geisenheim, Fachgebiet Betriebswirt-schaft und Marktforschung, Von-Lade-Str. 1, 65366 Geisenheim
Einkommensanalyse weinbaulicher Haupterwerbsbetriebe in Deutschland

Dr. Matthias Junge, TU Chemnitz, Philosophische Fakultät, Fächergruppe Soziologie, Lehrstuhl Soziologie II, Reichenhainer Straße 41, 09107 Chemnitz
Die Entwicklung der Dienstleistungskulturen in den USA und der BRD

Prof. Dr. Helmut Lütkepohl, Humboldt Universität zu Berlin, Institut für Statistik und Ökonometrie, Spandauer Straße 1, 10178 Berlin
Dynamische und nichtlineare Paneldatenanalyse

Dr.Douglas S. Massey, Population Studies Center, McNeil Building, Room 252, 3718 Locust Walk, Philadelphia, PA 19104, USA
Immigrants in the U.S. and Guestworkers in Germany: A Longitudinal Study of their Assimilation in the 1999's

Prof. Dr. Karl-Dieter Opp, Universität Leipzig, Institut für Soziologie, Burgstr. 21, 04109 Leipzig
Bildungsbeteiligung und Berufseinmündung von Kindern und Jugendlichen aus Emigrantenfamilien

Prof. Angela O'Rand, Ph.D., Duke University, Center for Demographic Studies, Box 90088, Durham, NC 27708, USA
Joint Retirement Among Older Couples: A US and German Comparison

Prof. Dr. M.-B. Piorkowsky, Universität Bonn, Professur für Haushalts-und Konsumökonomik, Meckenheimer Allee 174, 53115 Bonn
Faktoren selbständiger Erwerbstätigkeit

Prof. Juan Prieto-Rodriguez, Universidad de Orviedo, Departamento de Economia, Facultad de Economicas, Avenida del Cristo s/n, 33006 Oviedo, Spanien
International comparison of labour markets

Dr. Sophia Rabe-Hesketh, University of London, Institute of Psychiatry, Department of Biostatistics and Computing, London SE5 8AF, Großbritannien
Analysis of longitudinal count data

Katrin Schneiders, Institut für Wohnungswesen, Immobilienwirtschaft, Stadt- und Regionalentwicklung (InWIS GmbH) an der Ruhr-Universität Bochum, Springorumallee 20, 44795 Bochum
Lebensstile und Wohnverhalten älterer Menschen

Klaus Utikal, Ph.D, Universität Mainz, Fachbereich 03, Rechts- und Wirtschaftswissenschaften, 55099 Mainz
Testing causality among events

Prof. Dr. Rolf von Lüde, Universität Hamburg, Institut für Soziologie, Allende Platz 1, 20146 Hamburg,
Mehrfacharbeitslosigkeit/Perforierte Langzeitarbeitslosigkeit

Prof. Dr.-Ing. Alfred Voß, Universität Stuttgart, Institut für Energiewirtschaft und Rationelle Energieanwendung, Heßbrühlsr. 49a, 70550 Stuttgart
Nachhaltiger Konsum im Spannungsfeld zwischen Modellprojekt und Verallgemeinerbarkeit

Uwe Warner, CEPS/INSTEAD, B.P. 48, 4501, Differdange, Luxemburg
CHINTEX - The Change from Input Harmonisation to Ex-post Harmonisation in Three National Samples of the European Community Household Panel

Prof. Dr. Helmut Wienert, Fachhochschule Pforzheim, Fachbereich 11, Volkswirtschaftslehre, Tiefenbronner Str. 65, 75175 Pforzheim
Arbeitsmarkt- und Einkommensperspektiven von Fachhochschul-Absolventen

       
 

GSOEP Advisory Board (1998-2000)
SOEP- Beiratsmitglieder

  Dr. Sabine Bechtold, Statistisches Bundesamt, Wiesbaden,

Prof. Michael Burda, Ph.D., Humboldt Universität zu Berlin,

Prof. Dr. Heinz P. Galler, Martin-Luther-Universität Halle,

Prof. Dr. Jonathan Gershuny, Essex University/Großbritannien,

Prof. Daniel S. Hamermesh, Ph.D., University of Texas, Austin, TX/USA,

Prof. Dr. Wolfgang Jagodzinski, GESIS, Universität zu Köln

Prof. Dr. Karl Ulrich Mayer, Max Planck Institut für Bildungsforschung, Berlin,

Prof. Dr. Heinz Sahner, Martin-Luther-Universität Halle,

Prof. Dr. Gisela Trommsdorff, Universität Konstanz,

Prof. James P. Vaupel, Ph.D., Max Planck Institut für Demografische Forschung, Rostock,

Prof. Dr. Wolfgang Wiegard, Universität Tübingen,

Prof. Dr. Klaus F. Zimmermann, Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn, DIW und Forschungsinstitut zur Zukunft der Arbeit (IZA),

Dr. Ilona Baudis, Senatsverwaltung für Kultur, Wissenschaft und Forschung, Berlin,

Dr. Hubert Reile, Bundesministerium für Bildung, Wissenschaft und Forschung, Bonn,

Helga Hoppe, DFG, Bonn.

       
 

GSOEP Staff / SOEP MitarbeiterInnen
and Affiliates

  Tel: : + 49 - 30 - 89789-283
FAX: + 49 - 30 - 89789-109
Email Hotline: soepmail@diw.de

Director / Projektleiter:

Prof. Dr. Gert G. Wagner
gwagner@diw.de Tel.: -290

Data Management / Datenerhebung und -verarbeitung

Markus Grabka (International Microsimulation)
mgrabka@diw.de Tel: -339

Dr. John Haisken-DeNew (Labor Economics )
jhaiskendenew@diw.de Tel.: -461

Elke Holst (Labor Economics)
eholst@diw.de Tel.: -281

Dr. Peter Krause (Poverty, Income Dynamics and Social Indicators)
pkrause@diw.de Tel.: -690

Dr. Jürgen Schupp (Social Indicators, Stratification and Mobility)
jschupp@diw.de Tel.: -238

Microeconometrics and Survey Statistics/
Mikroökonometrie und Survey-Statistik

Dr. Markus Pannenberg (Labor Economics)
mpannenberg@diw.de Tel.: -678

Dr. Rainer Pischner (Stratification and Mobility)
rpischner@diw.de Tel.: -319

Dr. Martin Spieß (Statistical Modelling)
mspiess@diw.de Tel.: -602

International Panel Studies /
Internationale Panel-Datensätze

Dr. Joachim Frick (Immigration and Income)
jfrick@diw.de Tel.: -279

Lutz Kaiser (Stratification and Mobility)
lkaiser@diw.de Tel.: -261

Birgit Otto (CHER, Poverty Analysis)
botto@diw.de Tel.: -261

Tanja Schmidt (ECHP, Labor Market Analysis)
tschmidt@diw.de Tel.: -603

Dr. C. Katharina Spieß (Social Dynamics, Policy Analysis and Management)
kspiess@diw.de Tel.: -254

Verena Tobsch (ECHP, Economics of Transition)
vtobsch@diw.de Tel.: -345

Research Professors / Forschungsprofessoren

Prof. Richard V. Burhauser, Ph.D., Cornell University (Policy Analysis and Management)
rvb1@cornell.edu

Prof. Thomas A. DiPrete, Ph.D., Duke University (Stratification and Mobility)
tdiprete@soc.duke.edu

Prof. Dr. Stephen P. Jenkins, Essex University (Income Distribution and Inequality)
stephenj@essex.ac.uk

Research Affiliates / Forschungskooperanden

Dr. Dean R. Lillard, Cornell University (Cross-National Equivalent File)
DRL3@cornell.edu

Dr. Jörg-Peter Schräpler, Ruhr-Universität Bochum (Experimental Economics)
Joerg-Peter.Schraepler@rz.ruhr-uni-bochum.de

Ph.D. Student / Doktorandin

Laura Romeu, TU Berlin, (Public Health)
lromeu@diw.de

Team Assistance / Service / Research Assistance
Teamassistenz / Service / Forschungsassistenz

Gabi Freudenmann (Documentation)
gfreudenmann@diw.de, Tel.: -287

Sabine Kallwitz (SOEP-Hotline)
skallwitz@diw.de Tel.: -292

Christine Kurka (Team Assistance)
ckurka@diw.de Tel.: -283

Uta Rahmann (Documentation, SOEPlit)
urahmann@diw.de Tel.: -287

Ingo Sieber (Programming, SOEPinfo)
isieber@diw.deTel.: -260

Floriane Weber (SOEP-Hotline)
fweber@diw.de Tel.: -292

       
 

IMPRESSUM

  SOEP-NEWSLETTER Redaktion: Dr. Elke Holst.
Vertretung: Dr. Jürgen Schupp.

Deutsches Institut für Wirtschaftsforschung (DIW),
Königin-Luise-Str. 5,
D-14195 Berlin,
Tel.: 030/89789-281,
Telefax: 030/89789-109,
Email: eholst@diw.de
Hinweise und Bestellwünsche zum NEWSLETTER bitte an: soepmail@diw.de, SOEP-NEWSLETTER VIA INTERNET: http://www.diw.de/deutsch/sop/newsletter/