Website Archive
- may contain outdated content -

     


Das Sozio-oekonomische Panel

     

Newsletter 38, Oktober 1997


 

Inhalt

 
       
 

Anlagen

 
       
 

... info ... info ... info

  Liebe Kolleginnen und Kollegen,
der SOEP-Datensatz 1996 wird gegenwärtig mit zahlreichen nutzerInnenfreundlichen Neuerungen verschickt (vgl. NEWSLETTER Nr. 37 vom Juli 1997). Sollten Sie den neuen Datensatz noch nicht geordert haben, können Sie dies mit dem beigehefteten Bestellschein nachholen.
Als besonderes "Highlight" können wir in dieser Ausgabe auf das neugestaltete SOEP-Info hinweisen, das als zentrales zweisprachiges, interaktives Dokumentationsinstrument für das SOEP (und GSOEP) besonders anwendungsfreundlich auf unserer Homepage im Internet ausgebaut wurde. Es enthält nicht nur die bereits bekannte Variablen-Liste samt Grundauszählungen sowie die Item-Korrespondenzliste, die Sie für Ihre konkreten Arbeiten brauchen, sondern ab sofort auch einen Programm-Generator. Ebenfalls enthalten ist eine allgemeine Kurzbeschreibung des SOEP-Datensatzes, die jedeR AnfängerIn lesen sollte.
Weiterhin wagen wir einen für uns ungewöhnlichen Versuch: Unsere internationale Zusammenarbeit hat zur Anregung geführt, zumindest testweise eine "SOEP-Devotionalien Box" zu eröffnen (siehe in diesem NEWSLETTER). Erstes Produkt ist eine SOEP-Uhr, die Sie bei uns bestellen können. Über die Übersendung Ihrer Meinung hierzu sowie weiterer Anregungen und Wünsche für eine eventuelle Ausweitung unseres Angebots (z.B. um einen Coffee-Mug) würden wir uns sehr freuen.
Elke Holst 
       
 

NEUER SERVICE: Interaktives SOEP-Info ermöglicht jetzt auch Erstellung von Kommando-Dateien

  SOEP-Info bietet extensive Suchmöglichkeiten und detaillierte Informationen zu den SOEP-Variablen. Von der Projektgruppe wurde jetzt das bisherige SOEP-Info durch die Bereitstellung neuer Features weiterentwickelt. SOEP-Info ist nach wie vor als DOS-Applikation auf Ihrem PC nutzbar, die jeweils aktuellste Version mit den neuesten Verbesserungen erreichen Sie jedoch am besten interaktiv über unsere Homepage im WWW. click here
Mit einer via SOEP-Info interaktiv erstellten Variablenliste können NutzerInnen Häufigkeitsauszählungen, eine Item Korrespondenzliste und neuerdings sogar SPSS, SAS, TDA (6.1) und Stata (4.0) Kommandodateien generieren (!!). Das bedeutet, daß Sie durch einfaches Anklicken von Variablen im SOEP-Info automatisch auch kompliziertere Kommando-Dateien für Quer- und Längsschnittanalysen erhalten, die Informationen aus verschiedenen Dateien miteinander verbinden. Diese Kommando-Dateien können Sie in Ihr jeweiliges Software-Paket kopieren und dort direkt laufen lassen.
Eine ausführliche Beschreibung der Nutzung von SOEP-Info und Hilfestellung erhalten Sie, wenn Sie das Programm über unsere Homepage direkt anklicken. Da "Frames" und JavaScript 1.1 gebraucht werden, setzt SOEPINFO-WWW mindestens Netscape (3.01) oder eine neuere Version voraus. Diese erhalten Sie über http://home.netscape.com .

Wir hoffen, daß Sie unser Angebot reichlich nutzen. Sollten Sie Fragen haben oder auf Probleme bei der Nutzung stoßen, stehen Ihnen Jürgen Schupp (Tel.: 238, Email: jschupp@diw-berlin.de), John Haisken-De New (Tel.: 238, Email: jhaiskendenew@diw-berlin.de) und Ingo Sieber (Email: isieber@diw-berlin.de) gerne als Ansprechpartner zur Verfügung.

       
 

Proceedings Band der Zweiten Internationalen SOEP-Nutzerkonferenz erschienen

  Der von Tom Dunn und Johannes Schwarze herausgegebene "Proceedings-Band" der Zweiten Internationalen SOEP-Nutzer-Konferenz ist erschienen. Sämtliche Beiträge basieren auf Auswertungen von SOEP-Daten. Die Liste der einzelnen Artikel finden Sie im Anhang zu diesem NEWSLETTER.
Die Proceedings sind als "Vierteljahrsheft zur Wirtschaftsforschung", Heft 1, 1997, bei Duncker & Humblot erschienen (Preis: DM 144,--). Sie können diesen Band direkt bestellen bei Duncker & Humblot, Carl-Heinrich-Becker-Weg 9, 12165 Berlin,
Tel.: 030 / 790 00 60,
FAX: 030 / 790 00 631.

       
 

NEU - SOEP Devotionalien: SOEP-Uhr

 

"Die Zeit, die ist ein sonderbares Ding. Wenn man so hineinlebt, ist sie rein gar nichts. Aber dann auf einmal, da spürt man nichts als sie" (Hugo von Hofmannsthal).

Für alle, die die Zeit nicht nur besser spüren, sondern sie auch endlich einmal über einen gewaltigen Datensatz hinwegstreichen sehen wollen, bieten wir jetzt eine SOEP-Uhr an (siehe Foto). Im klassischen CD-Stil gehalten, bietet dieses Erstlingswerk unserer Devotionalien-Box allen SOEP-Fans das entsprechende Accessoir für ein kreatives und erfolgreiches Arbeiten (nicht nur) mit den SOEP-Daten.

Die in limitierter Auflage angebotene SOEP-Uhr wird Ihnen für den Preis von DM 22,50 (incl. Versandkosten und Mehrwertsteuer) zugesandt.

Sie können die Uhr entweder schriftlich mit beigeheftetem Bestellzettel ordern oder via E-Mail bestellen bei

soepmail@diw-berlin.de

Gerne nehmen wir auch Wünsche und Vorschläge für weitere Produkte unserer Devotionalien-Box entgegen. Sind Sie z.B. an einem T-Shirt, bedruckt mit dem dynamischen roten "SOEP" und/oder einem SOEP-Kaffee-Pott (allen USA Erfahrenen als klassischer Coffee-Mug bekannt) interessiert? Schicken Sie uns Ihre Ideen via Email.

       
 

SOEP-Personalia

  SOEP-Projektleiter Gert Wagner hat einen Ruf an die Georg-August-Universität Göttingen abgelehnt und den "gemeinsamen Ruf" der Europa Universität Viadrina Frankfurt/Oder (EUV) und des DIW auf den seit dem 1.9.1997 neu geschaffenen Lehrstuhl für Volkswirtschaftslehre, insb. empirische Wirtschaftsforschung und Wirtschaftspolitik angenommen. Wagner leitet damit auch wieder hauptberuflich das SOEP am DIW.

Johannes Schwarze vertritt ab dem 1.10.1997 die Professur für Volkswirtschaftslehre, insbesondere Sozialpolitik an der Wirtschafts- und Sozialwissenschaftlichen Fakultät der Otto-Friedrich-Universität Bamberg.

John Haisken-De New ist von Oktober 1997 bis März 1998 als Visiting Assistant Professor am Department of Economics an der Syracuse University/New York tätig. Gleichzeitig wird er am Center for Policy Research (CPR) in Syracuse an der Weiterentwicklung der English-Language Public-Use-Version des SOEP (GSOEP) arbeiten.

       
 

NEW SERVICE: Interactive SOEP-Info Allows Now to Create Command Files

  SOEP-Info on our homepage provided on WWW is an interactive system with extensive search capabilities that provides you with detailed information on the variables in the SOEP dataset. By interactively creating lists of variables in SOEP-Info, the user can then output frequencies information, item correspondence, and even generated SPSS, SAS, TDA (6.1) and Stata (4.0) command files based on the variables you have selected. You can easily collect variables in a special basket via mouse-click and SOEP-Info creates automatically a command file. After the selections of the variables and getting the command file, you only need to copy it into the software program you use and run it.
As "frames" and JavaScript 1.1 are used, SOEP-Info-WWW requires Netscape (3.01) or higher versions of Netscape.

For all users who are unfamiliar with SOEP-Info here a short summary of questions the program answers:

  • What variables are present, in which files, and for which years?
  • What are all the variables in any given data file?
  • What variables are available on the topic "X"?
  • I know what a variable is called in one year, but what is it called in all other years?
  • Is the information that I want available at the person, household, or spell level?
  • Have the codings of the variables changed over time?
  • What are the frequencies of variables of interest to me?
  • What does an SPSS / SAS / TDA / STATA retrieval look like for the variables of interest to me ?
  • Do I have enough observations to carry out my project?

More and detailed informations you can find within SOEP-Info on our homepage. We hope, our new service makes your work with SOEP data much easier and that you use our new service intensely. If you have questions or problems using SOEP-Info don't hesitate to contact John Haisken-De New (Email: jhaiskendenew@diw-berlin.de).

       
 

Proceedings of the 2nd International GSOEP User Conference Available

  The papers presented on the 2nd International GSOEP User Conference in 1996 (eds.: Tom Dunn and Johannes Schwarze) are now available. All articles are based on GSOEP data. A list of contents is attached to this NEWSLETTER.
The proceedings are published in the "Vierteljahrsheft zur Wirtschaftsforschung", 1/1997, Berlin: Duncker & Humblot Publisher (price: DM 144,--). You can order the volume directly at Duncker & Humblot, Carl-Heinrich-Becker-Weg 9, D-12165 Berlin, Germany,

Phone: +49 / 30 / 790 00 60, FAX: +49 / 30 / 790 00 631.

       
 

NEW Offer: GSOEP Clock

  For those of you who have spent so much TIME with the GSOEP data, we have found just the right thing for you.
The new GSOEP clock in the classic CD-style (see picture) will provide you with the right environment for a creative and successful work (not only) with the GSOEP data.
This is the first test for us to offer a special GSOEP product besides the dataset. Tell us what you think about it. If you are interested in an offer of further items (T-shirts, coffee mugs etc.), please let us know. Send a message by Email to <soepmail@diw-berlin.de>.

You can order the GSOEP clock (US$ 12.50 plus shipping) at <soepmail@diw-berlin.de>.

       
 

GSOEP Personnel

  SOEP director Gert Wagner declined an offer from the Georg-August-University in Göttingen and accepted the joint offer from the German Institute of Economic Research (DIW) and European University Viadrina (EUV) at Frankfurt/Oder for the new Chair for Empirical Economics and Economic Policy, beginning September 1, 1997. This allows him to focus again his major activities at the DIW as the director of the SOEP.

Johannes Schwarze will take the post of an Associate Professor of Economics, especially Social Policy, from the Otto-Friedrich-University Bamberg from October 1, 1997. He will remain at the GSOEP group in the DIW as well.

John Haisken-De New will be visiting assistant professor at the Department of Economics at the Syracuse University/New York, from October 1997 to March 1998. He will work as well at the Center for Policy Research (CPR) in Syracuse to make further developments for the English-Language Public-Use-Version of the GSOEP. 

       
 

News from Syracuse

 
       
 

1997 Summer Workshop - A Huge Success

  The 1997 GSOEP-PSID summer workshop was held at Syracuse University July 8th through July 12th. Everyone who took part in the workshop agrees that it was a huge success. There were a total of 21 participants representing a number of different countries including the United States, Canada, Germany, and the Netherlands and a number of different disciplines including economics, sociology, geography, demography, and psychology.

Sandy Hofferth (University of Michigan) talked about the PSID and its new immigrant sample. The immigrant sample will include individuals who immigrated to the United States after 1968. GSOEP users might want to start thinking about cross-national comparisons of immigrant groups in the United States and Germany.

Joachim Frick (DIW) led the morning sessions and introduced participants to the fine points of working with the GSOEP and Gert Wagner (DIW) discussed weighting issues in the data. Barbara Butrica (Syracuse University) introduced participants to the PSID-GSOEP Equivalent File. After lunch, participants had the opportunity to break up into small computer sessions for more "hands-on" work with the datasets.

Afternoon sessions adjourned after paper presentations from researchers using the GSOEP and the PSID-GSOEP Equivalent File. Jim Witte (Northwestern University) presented a paper on the use of job creation and training programs in Germany following reunification. Jim also incorporated into his talk many tips on using SPSS with the GSOEP.

Other presenters included Richard Burkhauser, Tom Dunn, Jan Ondrich, and Robert Weathers all from Syracuse University. Ann Wicks (Syracuse University) organized presentation materials, travel, hotel, and dinner reservations for workshop participants. The workshop concluded with a barbecue at Richard Burkhauser's house that included an abundance of food and drink.

       
 

PSID Tax Burdens

  Users of the PSID-GSOEP Equivalent File probably noticed that the variable for the PSID 1992 Household Tax Burden was missing from the previous release. The reason for this is that the PSID no longer has the time or resources to generate this variable. Barbara Butrica, Don Marples, and Daniel Feenberg are working together to simulate PSID tax burdens using the National Bureau of Economic Research (NBER) TAXSIM Model. These variables will be available in the next release of the PSID-GSOEP Equivalent File.
       
 

New Releases of the English Language Version of the GSOEP and the Equivalent Data File

  The anticipated release date for the GSOEP 1984-1996 English language version and the PSID-GSOEP Equivalent File 1980-1995 is January 1998.
CD-ROMs containing these data will be automatically sent, free of charge, to users who received the GSOEP 1984-1995 English language version last year. Contact Syracuse at the address below if your mailing address has changed.
For new users, the dissemination of these data is a two step process. First it is necessary to sign a contract with the original producer of the data, the DIW. After the contract is signed, contact Syracuse to receive the data. The charge for the CD-ROM is $125.

Contact the DIW and Syracuse at the addresses below. Detlef Jurkat
Center for Policy Research
Syracuse University
426 Eggers Hall
Syracuse, NY 13244-1020
Tel: +1-315-443-9442
FAX: +1-315-443-1081
Internet: dwjurkat@syr.edu
dwjurka@syr.edu

Elke Holst
Projektgruppe SOEP
Deutsches Institut für Wirtschaftsforschung (DIW)
Konigin-Luise-Str. 5
D-14195 Berlin
Tel: +49-30-897 89 283
FAX: +49-30-897 89 200 or 209
Email: eholst@diw-berlin.de

       
 

List of English Papers Using the GSOEP and the PSID-GSOEP Equivalent File

  A list of working papers and publications using the English language version of the GSOEP and the PSID-GSOEP Equivalent File is now available on-line. As of September 1, 1997 over 210 papers are listed on our website at
http://www-cpr.maxwell.syr.edu/gsoep/biblio.htm.

On our Internet homepage you can find the SOEPLIT database. This database contains references for all papers which used GSOEP data. It's easy to retrieve.

       
 

Visiting Scholars

  Karsten Hank is visiting from the University of Bochum through the end of this year. While here Karsten is researching the employment of domestic help in private households.
       
 

Recent Conference Presentations

  Richard Burkhauser (Syracuse University), Tom Juster (University of Michigan), and Jules Theeuwes (Leiden University) organized The International Health and Retirement Surveys Conference in Amsterdam held August 7-8, 1997. The conference included empirical research papers on aging topics. Gert Wagner (DIW) and Douglas Wolf (Syracuse University) and also Regina Riphahn (University of Munich) and David M. Blau (University of North Carolina) presented papers using the GSOEP data.
Richard Burkhauser (Syracuse University) and Robert Clark (North Carolina State University) organized a symposium on longitudinal data sets at the 1997 World Congress of Gerontology in Adelaide, Australia held August 19-23, 1997 that included a paper by Burkhauser and Amy Crews (Syracuse University) using the PSID-GSOEP Equivalent File.

       
 

New GSOEP Literature/ Literatur- Neuerscheinungen

 
  • Atkinson, A. B. (1997): Bringing Income Distribution in From the Cold. In: The Economic Jounral, Heft 107, S. 297-321.
  • Bauer, Thomas und Zimmermann, Klaus F. (1997): Unemployment and Wages of Ethnic Germans. In: The Quarterly Review of Economics and Finance (Special Issue), Jg. 37, S. 361-377.
  • Berger, Horst und Schultz, Annett (1997): Ostdeutsche Privathaushalte im Spannungsfeld von Differenzierung und Integration. In: Hauswirtschaft und Wissenschaft, Jg. 45, Heft 3, S. 99-109.
  • Börsch-Supan, Axel und Schnabel, Reinhold (1997): Social Security and Retirement in Germany. Arbeitspapier Nr. 97/020, Mannheim: Universität Mannheim, Sonderforschungsbereich 504.
  • Brunello, di Giorgio und Dustmann, Christian (1997): Le Retribuzioni nei Settori Pubblico e Privato in Italia e Germania - Un Paragone basato su Dati Microeconomici. In: Dell&acute;Aringa, Carlo (ed.): Rapporto Aran, Milano: Franco Agnelli, S. 267-288.
  • Büchel, Felix und Weißhuhn, Gernot (1997): Ausbildungsinadäquate Beschäftigung in Deutschland und den USA, Bonn: Bundesministerium für Bildung, Wissenschaft, Forschung und Technologie.
  • Büchel, Felix und Witte, James (1997): The Incidence and Consequences of Overeducation among Young Workers in the United States and Germany - A Comparative Panel Analysis. In: Vierteljahrshefte zur Wirtschaftsforschung, Berlin: Deutsches Institut für Wirtschaftsforschung, Jg. 66, Heft 1, S. 32-40.
  • Burkhauser, Richard V.; Frick, Joachim R. und Schwarze, Johannes (1997): A Comparison of Alternative Measures of Economic Well-Being for Germany and the United States. In: Review of Income and Wealth, Jg. 43, Heft 2, S. 153-171.
  • Burkhauser, Richard V.; Kreyenfeld, Michaela und Wagner, Gert G. (1997): The German Socio-Economic Panel - A Representative Sample of Reunited Germany and its Parts. In: Vierteljahrshefte zur Wirtschaftsforschung, Berlin: Deutsches Institut für Wirtschaftsforschung, Jg. 66, Heft 1, S. 7-16.
  • Burkhauser, Richard V.; Wasylenko, Michael J. und Weathers, Robert R. (1997): The Importance of Education on the Labor Market - Mobility of Prime Age Males in the United States and Germany in the 1980s. In: Vierteljahrshefte zur Wirtschaftsforschung, Berlin: Deutsches Institut für Wirtschaftsforschung, Jg. 66, Heft 1, S. 17-24.
  • Checchi, Daniele (1997): Education and Intergenerational Mobility in Occupations. In: Vierteljahrshefte zur Wirtschaftsforschung, Berlin: Deutsches Institut für Wirtschaftsforschung, Jg. 66, Heft 1, S. 136-144.
  • Daly, Mary C.; Büchel, Felix und Duncan, Greg. J. (1997): Premiums and Penalties for Over- and Undereducation - Cross-Time and Cross-National Comparisons in the United States and Germany. In: Vierteljahrshefte zur Wirtschaftsforschung, Berlin: Deutsches Institut für Wirtschaftsforschung, Jg. 66, Heft 1, S. 25-31.
  • DiPrete, Thomas A. und McManus, Patricia (1997): Income Components and the Stability of Family Income in Western Germany and the United States. In: Vierteljahrshefte zur Wirtschaftsforschung, Berlin: Deutsches Institut für Wirtschaftsforschung, Jg. 66, Heft 1, S. 102-110.
  • Dunn, Thomas A.; Kreyenfeld, Michaela und Lovely, Mary E. (1997): Communist Human Capital in a Capitalist Labor Market - The Experience of East German and Ethnic German Immigrants to West Germany. In: Vierteljahrshefte zur Wirtschaftsforschung, Berlin: Deutsches Institut für Wirtschaftsforschung, Jg. 66, Heft 1, S. 151-158.
  • Dustmann, Christian (1994): Le Determinanti dellábilità linguistica e léffetto della lingua sui salari degli immigrati - Evidenza per la Germania. In: Dell&acute;Aringa, Carlo (ed.): La Determinatione dei Salari, Napoli: Edizione Scientifiche, S. 159-174.
  • Dustmann, Christian (1996): Return Migration - The European Experience. In: Economic Policy, Jg. 22, Heft 1, S. 215-249.
  • Dustmann, Christian (1996): Temporary Migration, Human Capital, and Language Fluency of Migrants. Discussion Paper No. 1376, London: Centre for Economic Policy Research.
  • Dustmann, Christian (1997): The Effects of Education, Parental Background and Ethnic Concentration on Language. In: The Quarterly Review of Economics and Finance, Jg. 37, S. 245-262.
  • Dustmann, Christian and Soest, Arthur van (1995): Generalized Switching Regression Analysis of Private and Public Sector Wage Structures in Germany. Center for Economic Research Discussion Paper No. 9544, Tilburg: Tilburg University.
  • Funck-Hüsges, Claudia (1997): Generalized linear models with random effects and time varying coefficients. In: Minder, Christoph E. and Friedl, Herwig (eds.): Good Statistical Practice - Proceedings of the 12th International Workshop on Statistical Modelling, Biel/Bienne, July 7 to 11, 1997, Wien: Österreichische Statistische Gesellschaft (Schriftenreihe, Band 5).
  • Gang, Ira N. (1997): Schooling, Parents and Country. In: Vierteljahrshefte zur Wirtschaftsforschung, Berlin: Deutsches Institut für Wirtschaftsforschung, Jg. 66, Heft 1, S. 180-186.
  • Giele, Janet Z. und Holst, Elke (1997): Dynamics of Women's Labor Force Participation in the United States and West Germany, 1983 to 1990. In: Vierteljahrshefte zur Wirtschaftsforschung, Berlin: Deutsches Institut für Wirtschaftsforschung, Jg. 66, Heft 1, S. 55-61.
  • Goodin, Robert E.; Headey, Bruce; Muffels, Ruud und Dirven, Henk-Jan (1997): Poverty, Inequality, and Income Redistribution in the "Three Worlds of Welfare Capitalism" - United States, Germany, and the Netherlands, 1985 to 1989. In: Vierteljahrshefte zur Wirtschaftsforschung, Berlin: Deutsches Institut für Wirtschaftsforschung, Jg. 66, Heft 1, S. 92-101.
  • Gustafsson, Siv und Wetzels, Cécile (1997): Family Policies and Women's Labor Force Transitions in Connection with Childbirth. In: Vierteljahrshefte zur Wirtschaftsforschung, Berlin: Deutsches Institut für Wirtschaftsforschung, Jg. 66, Heft 1, S. 118-124.
  • Haisken-DeNew, John; Büchel, Felix und Wagner, Gert G. (1997): Assimilation and Other Determinants of School Attainment in Germany - Do Immigrant Children Perform as Well as Germans? In: Vierteljahrshefte zur Wirtschaftsforschung, Berlin: Deutsches Institut für Wirtschaftsforschung, Jg. 66, Heft 1, S. 169-179.
  • Haisken-De New, John; Horn, Gustav A.; Schupp, Jürgen und Wagner, Gert (1997): Rückstand beim Anteil der Dienstleistungstätigkeiten aufgeholt - Ein deutsch-amerikanischer Vergleich anhand von Haushaltsbefragungen. In: DIW-Wochenbericht, Jg. 64, Heft 34/97, S. 613-617.
  • Hauser, Richard (1997): Armut, Armutsgefährdung und Armutsbekämpfung in der Bundesrepublik Deutschland (Poverty, Poverty Risk and Ant-Poverty Policy in Germany). In: Jahrbücher für Nationalökonomie und Statistik, Jg. 215, Heft 4-5, S. 524-548.
  • Hauser, Richard und Fabig, Holger (1997): Labor Earnings and Household Income Mobility in Reunified Germany: A Comparison of the Eastern and Western States. Income Security Policy Series, Paper No. 15, Syracuse: Syracuse University, Center for Policy Research.
  • Kohler, Ulrich (1997): Sozialstruktur und Parteipräferenz: Zum Nutzen des Sozio-ökonomischen Panels für die Wahlsoziologie. In: Müller, Walter (Hrsg.): Soziale Ungleichheit - Neue Befunde zu Strukturen, Bewußtsein und Politik, Opladen: Leske und Budrich, S. 269-302.
  • Kohlmann, Annette (1994): Sozioökonomische Determinanten der Übergänge zu verschiedenen Kinderzahlen. Eine verhandlungstheoretische Modellierung (Diplomarbeit), Mannheim: Universität Mannheim, Lehrstuhl für Soziologie und Wissenschaftslehre.
  • Kohlmann, Annette und Kopp, Johannes (1997): Verhandlungstheoretische Modellierung des Übergangs zu verschiedenen Kinderzahlen. In: Zeitschrift für Soziologie, Jg. 26, Heft 4, S. 258-274.
  • Kolodinsky, Jane; Wang, Quingbin und Torre, Christine (1997): Length of Coresidence of Elders with Adult Relatives - A Survival Analysis Using GSOEP Data. In: Vierteljahrshefte zur Wirtschaftsforschung, Berlin: Deutsches Institut für Wirtschaftsforschung, Jg. 66, Heft 1, S. 145-150.
  • Laisney, Francois; Lechner, Michael; Staat, Matthias und Wagenhals, Gerhard (1997): Work and Welfare of single mothers in Germany. Diskussionsbeiträge aus dem Institut für Volkswirtschaftslehre Nr. 141/1997, Stuttgart: Universität Hohenheim.
  • Lechner, Michael (1997): Eine empirische Analyse der Geburtenentwicklung in den neuen Bundesländern. Discussion Paper No. 551-97, Mannheim: Universität Mannheim, Institut für Volkswirtschaftslehre und Statistik.
  • Mosley, Hugh and Speckesser, Stefan (1997): Assessing the impact of the Public Employment Service in Transitions to Employment in Germany: Evidence from Panel Data. In: Paper Prepared for 1997 Conference of the European Consortium of Sociological Research, Budapest, September 12-14 (Manuskript), Berlin: Wissenschaftszentrum Berlin (WZB).
  • Münz, Rainer und Ohliger, Rainer (1997): Deutsche Minderheiten in Ostmittel- und Osteuropa, Aussiedler in Deutschland - Eine Analyse ethnisch privilegierter Migration. Demographie aktuell Nr. 9, Berlin: Humboldt Universität, Lehrstuhl Bevölkerungswissenschaft.
  • Münz, Rainer; Seifert, Wolfgang; Ulrich, Ralf und Fassmann, Heinz (1997): Migrationsmuster, Integration und Exklusion von Ausländern - Deutschland und Österreich im Vergleich. Demographie aktuell Nr. 10, Berlin: Humboldt Universität, Lehrstuhl Bevölkerungswissenschaft.
  • Noll, Heinz-Herbert und Weick, Stefan (1997): Starke Beeinträchtigung der Arbeitszufriedenheit durch Konflikte mit Vorgesetzten - Eine Längsschnittanalyse der Arbeitszufriedenheit auf der Basis des Sozio-oekonomischen Panels (SOEP). In: ISI, Heft 7, S. 10-14.
  • Ott, Notburga (1993): Verlaufsanalysen zum Ehescheidungsrisiko. In: Diekmann, Andreas und Weick, Stefan (Hrsg.): Der Familienzyklus als sozialer Prozeß - Bevölkerungssoziologische Untersuchungen mit den Methoden der Ereignisanalyse, Berlin: Duncker und Humblot, S. 394-415.
  • Pannenberg, Markus (1997): Documentation of Sample Sizes and Panel Attrition in the German Socio-Economic Panel (GSOEP) (1984 until 1996). DIW-Diskussionspapier Nr. 150, Berlin: Deutsches Institut für Wirtschaftsforschung.
  • Prey, Hedwig (1997): Beschäftigungswirkungen von öffentlich geförderten Qualifizierungsmaßnahmen. Eine Paneluntersuchung für Westdeutschland. Diskussionpapier Nr. 41, Konstanz: Universität Konstanz, Fakultät für Wirtschaftswissenschaften und Statistik, CILE.
  • Reinecke, Jost und Singer, Hermann (1997): Stochastic Differential Equation Models of Socio-Economic Processes. In: Poster presented at Joint Statistical Meetings, August 10-14, Session 92 (Manuskript), Anaheim.
  • Rendtel, Ulrich; Pannenberg, Markus und Daschke, Stefan (1997): Die Gewichtung der Zuwanderer-Stichprobe des Sozio-oekonomischen Panels (SOEP). In: DIW-Vierteljahrsheft, Jg. 66, Heft 2, S. 271-285.
  • Riphahn, Regina T. (1997): Older Workers&acute; Responses to Health Shocks. In: Vierteljahrshefte zur Wirtschaftsforschung, Berlin: Deutsches Institut für Wirtschaftsforschung, Jg. 66, Heft 1, S. 71-79.
  • Ruspini, Elisabetta (1997): Gender Differences in Poverty and its Duration - An Analysis of Germany and Great Britain. In: Vierteljahrshefte zur Wirtschaftsforschung, Berlin: Deutsches Institut für Wirtschaftsforschung, Jg. 66, Heft 1, S. 87-91.
  • Schluter, Christian (1997): On Income Mobility in Germany. In: Vierteljahrshefte zur Wirtschaftsforschung, Berlin: Deutsches Institut für Wirtschaftsforschung, Jg. 66, Heft 1, S. 80-86.
  • Schömann, Klaus; Becker, Rolf und Zühlke, Sylvia (1997): Further Education and Occupational Careers in East Germany. In: Vierteljahrshefte zur Wirtschaftsforschung, Berlin: Deutsches Institut für Wirtschaftsforschung, Jg. 66, Heft 1, S. 187-196.
  • Seifert, Wolfgang (1997): Integration of "old" and "New" Immigrant Groups in Germany. In: Vierteljahrshefte zur Wirtschaftsforschung, Berlin: Deutsches Institut für Wirtschaftsforschung, Jg. 66, Heft 1, S. 159-168.
  • Siddiqui, Sikandar (1997): Der Übergang in den Ruhestand - Eine theoretische und empirische Untersuchung für die Bundesrepublik Deutschland. In: Applied Econometrics / Angewandte Ökonometrie, Band 1 (Dissertation), Münster: LIT Verlag.
  • Sopp, Peter (1996): Dynamische Differenzierung - Gewinner und Verlierer der Vereinigung (Endbericht für das Hamburger Institut für Sozialforschung), Rostock.
  • Sopp, Peter (1997): Dynamische Differenzierung - Der Umbruch in Ostdeutschland als Differenzierungsprozeß. In: Beck, Ulrich und Sopp, Peter (Hrsg.): Individualisierung und Integration - Neue Konfliktlinien oder neuer Integrationsmodus?, Opladen: Leske+Budrich, S. 125-142.
  • Spiess, C. Katharina (1997): American and German Mothers&acute; Child Care Choice - Does Policy Matter? In: Vierteljahrshefte zur Wirtschaftsforschung, Berlin: Deutsches Institut für Wirtschaftsforschung, Jg. 66, Heft 1, S. 125-135.
  • Steiner, Viktor (1997): Kann die Effizienz der deutschen Arbeitslosenversicherung erhöht werden? In: Beitrag zur 60. Jahrestagung deutscher wirtschaftswissenschaftlicher Forschungsinstitute e.V. (ARGE) am 24./25. April 1997 (Manuskript), Bonn.
  • Steiner, Viktor und Puhani, Patrick A. (1997): Economic Restructuring, the Value of Human Capital, and the Distribution of Hourly Wages in Eastern Germany, 1990 to 1994. In: Vierteljahrshefte zur Wirtschaftsforschung, Berlin: Deutsches Institut für Wirtschaftsforschung, Jg. 66, Heft 1, S. 197-210.
  • Strand, Alexander (1997): The Effect of Occupational Segregation by Gender on Wages: A Comparison of the United States and Germany. In: Vierteljahrshefte zur Wirtschaftsforschung, Berlin: Deutsches Institut für Wirtschaftsforschung, Jg. 66, Heft 1, S. 47-54.
  • Szydlik, Marc (1997): Ausbildung und Beschäftigung von Ost- und Westdeutschen. In: Aus Politik und Zeitgeschichte, Heft B25/97, S. 13-24.
  • Szydlik, Marc (1997): Consequences of Allocation Processes in the Labor Market: A Comparison of the United States and Germany. In: Vierteljahrshefte zur Wirtschaftsforschung, Berlin: Deutsches Institut für Wirtschaftsforschung, Jg. 66, Heft 1, S. 41-46.
  • Szydlik, Marc (1997): Sozialisation und Generation - Einelternfamilien und intergenerationale Beziehungen im Erwachsenenalter. In: Mansel, Jürgen et al. (Hrsg.): Generationen-Beziehungen, Austausch und Tradierung, Opladen: Westdeutscher Verlag, S. 137-145.
  • Szydlik, Marc (1997): Von Gefühlskälte kann keine Rede sein. In: Psychologie heute, Jg. 24, Heft 5, S. 8.
  • Trzinski, Eileen (1997): The Choice of Self-Employment, Wage and Salary Employment, versus Non-Employment - A Comparison of Germany and the United States. In: Vierteljahrshefte zur Wirtschaftsforschung, Berlin: Deutsches Institut für Wirtschaftsforschung, Jg. 66, Heft 1, S. 62-70.
  • Wagenhals, Gerhard (1997): A Microsimulation Approach for Tax and Social Policy Recommendations in the Federal Republic of Germany. Diskussionsbeiträge aus dem Institut für Volkswirtschaftslehre Nr. 143-97, Stuttgart: Universität Hohenheim.
  • Wagner, Gert G., Büchel, Felix, Haisken-deNew, John P. und Spiess, C. Katharina (1997): Determinants of School Attainment of Immigrant Children in West Germany. Diskussionspapier Nr. 97-07 aus der Fakultät für Sozialwissenschaft, Bochum: Ruhr-Universität Bochum.
  • Weick, Stefan (1993): Determinanten des Auszugs aus der elterlichen Wohnung. In: Dieckmann, Andreas und Weick, Stefan (Hrsg.): Der Familienzyklus als sozialer Prozeß - Bevölkerungssoziologische Untersuchung mit den Methoden der Ereignisanalyse, Berlin: Duncker und Humblot, S. 86-108.
  • Witte, James C. und Wagner, Gert G. (1997): The Economics of Fatherhood - An Analysis of Men in East and West Germany. In: Vierteljahrshefte zur Wirtschaftsforschung, Berlin: Deutsches Institut für Wirtschaftsforschung, Jg. 66, Heft 1, S. 111-117.

The complete reference of all GSOEP based articles is available on "SOEP-Lit", a program you can get on disk (order with the attached order form) or via FTP directly from our homepage:
<http://www.diw-berlin.de/soep/soeplit.html/>
You can also make searches for GSOEP literature interactively (in English and German language) via:
http://www.diw.de/soep/soeplit.

Ein vollständiges Verzeichnis sämtlicher Belegexemplare liegt in dem EDV-gestützten Informationssystem SOEP-Lit vor, das Sie mit beiliegendem Bestellformular bei Sabine Kallwitz oder Claudia Opolion direkt bestellen oder via FTP in gepackter Form vom DIW-Server "abholen" können, um es anschließend auf Ihrem PC zu installieren.
<http://www.diw-berlin.de/soep/soeplit.html>
Sie haben seit Anfang des Jahres auch die Möglichkeit, direkt interaktiv (zweisprachig) im Internet Literaturrecherchen in SOEP-Lit durchzuführen unter
http://www.diw.de/soep/soeplit

       
 

NEW GSOEP data users / Neue DatennutzerInnen

 
  • Nikolai Botev, United Nations, Economic Commission for Europe, Population Activities Unit, CH - 1211 Genf 10, International Comparisons of the Elderly Population
  • Prof. Larry L. Bumpass, University of Wisconsin, Center for Demography and Ecology, 4412 Social Science Building, 1180 Observatory Drive, USA - Madison, WI 53706-1393, Comparing consequences for children of growing up in a single-parent family in the U.S. and Germany
  • Prof. V.V. Chari, University of Minnesota, Department of Economics, 1035 Man&Econ Building, 271 19th Av. S.E., USA - Minneapolis, MN 55455, Self-Selection of Immigrants: a Comparative Study
  • Prof. Dr. Wolfgang Cornetz, Fachhochschule Harz, FB Wirtschaftswissenschaften, Friedrichstr. 57-59, D - 38855 Wernigerode, Dienstleistungssektoren im Vergleich Deutschland - USA
  • Dr. Mary Daly, Federal Reserve Bank of San Francisco, 101 Market Street, Mail Stop 1130, USA - San Francisco, CA 94105, A new Look at the Distributional Effects of Economic Growth during the 1980s: A Comparative Study of the United States and Germany
  • Dr. Manuela Dunkel, Technische Universität Dresden, Fakultät Wirtschaftswissenschaften, Lehrstuhl für BWL, insbes. Personalwirtschaft, D - 01062 Dresden, Dynamische Analysen von Bildung und Qualifikation
  • Dr. Peter Farago, Landert Farago Davatz & Partner, Grossmunsterplatz 6, CH - 8001 Zurich, Das Schweizer Haushaltspanel
  • Prof. Dr. Richard Florida, Harvard University, John F. Kennedy School of Government, USA - Cambridge, MA 02139, Globalization and Jobs Project
  • Prof. Dr. Horst Kopp, Universität Erlangen, Institut für Geographie, Kochstr. 4, D - 91054 Erlangen, Auswirkungen der Ostöffnung auf den Nürnberger Arbeitsmarkt zwischen 1990 und 1995
  • Prof. Hideo Kozumi, Hokkaido University, Faculty of Economics, Kita 9 Nishi 7, Kita-ku, J - Sapporo 060, A Bayesian Analysis of Count Data in Econometrics
  • Prof. Dr. Ursula Lehr, Deutsches Zentrum für Alternsforschung, Bergheimer Str. 20, D - 69115 Heidelberg, Interdisziplinäre Langzeitstudie des Erwachsenenalters. Über die Bedingungen gesunden und zufriedenen Älterwerdens.
  • Prof. Guido Martinotti, Universita&acute;di Milano, Dipartimento di Sociologia, Via Conservatorio 7, I - 20121 Milano, Women in the labour market: a comparative analysis
  • Dr. Wenzel Matiaske, Technische Universität Berlin, FB Wirtschaft und Management, Institut f. Betriebswirtschaftslehre, WW 6, Uhlandstr. 4-5, D - 10623 Berlin, Unsichere Beschäftigungsverhältnisse: Objektive Bedingungen und subjektive Folgen
  • Dr. Robert T. Reville, RAND Corporation, 1700 Main Street, USA - Santa Monica, CA 90407, Disability and work in Germany and the United States
  • Prof. Dr. Marlies Schulz, Humboldt-Universität zu Berlin, Mathematisch-Naturwiss. Fakultät II, Geographisches Institut, Unter den Linden 6, D - 10099 Berlin, Wohnungsprivatisierung im europäischen Vergleich - eine regionalökonomische und sozialräumliche Analyse
  • Prof. Dr. Joachim Schwalbach, Humboldt-Universität zu Berlin, Lehrstuhl für Marketing und Internationales Management, Spandauerstr. 1, D - 10178 Berlin, Managerkompensation
  • Prof. Amy E. Sibulkin, Ph.D, Tennesse State University, Department of Psychology, 3500 John Merritt Blvd., USA - Nashville, TN 372009, Timing of children and graduation among traditional-aged college women and men
  • Dr. Katharina Spieß, Prognos AG, Dovestr. 2-4, D - 10587 Berlin, Vergleichende Analysen der Personen- und Haushaltsdynamik
  • Prof. Hans-Jörg Stiehler, Universität Leipzig, Institut für Kommunikations- und Medienwissenschaft, Augustusplatz 9, D - 04109 Leipzig, Regionale Besonderheiten der Mediennutzung in den neuen Ländern
  • Prof. Dennis H. Sullivan, Miami University, Department of Economics, 208 Laws Hall, USA - Oxford, OH 45056, Earnings Dynamics and the Household Income Distribution: A Cross-National Analysis.
  • Koen Vleminckx, Luxembourg Income Study, CEPS/INSTEAD, B.P.48, L - 4501 Differdange, Social protection for the self-employed
       
 

IMPRESSUM

  SOEP-NEWSLETTER Redaktion: Elke Holst. Vertretung:
Dr. Jürgen Schupp. Deutsches Institut für Wirtschaftsforschung (DIW), Königin-Luise-Str. 5, D-14195 Berlin, Tel.: 030/89789-281,
Telefax: 030/89789-200, Email: <eholst@diw-berlin.de>,
Hinweise und Bestellwünsche zum NEWSLETTER bitte an: <soepmail@diw-berlin.de>

(jps/ingo)