Website Archive
- may contain outdated content -

     


Das Sozio-oekonomische Panel

     

SOEP Newsletter 46, Oktober 1999


 

Inhaltsverzeichnis
Table of Contents

 


INTERNATIONAL USERS: PLEASE SEE HERE

       
 

... info ... info ... info

 

Liebe Kolleginnen und Kollegen, der Beirat für das SOEP hat in den letzten zwei Jahren wiederum empfohlen, das SOEP weiterzuentwickeln. Dies wurde bereits 1994 vom Wissenschaftsrat gefordert. Derartige Empfehlungen bzw. Forderungen sind eine Sache, ihre Finanzierung jedoch eine andere.

Durch eine Ausweitung des sozialwissenschaftlichen Forschungsprogramms der Bundesregierung ist es jetzt möglich, neue Erhebungskonzepte für das SOEP zu testen - zu sensiblen Vermögensfragen sowie zur Verknüpfung der Umfrageergebnisse mit Registerdaten. Gewissermaßen nebenbei erhöht sich dadurch auch die Fallzahl für Analysen mit dem SOEP.

Nähere Details, insbesondere was die Stichprobengröße betrifft, sind bislang noch nicht entschieden. Es ist jedoch damit zu rechnen, daß sich mit der Datenlieferung im Jahr 2001 das auswertbare Sample substantiell vergrößert hat. Wir halten Sie über die weitere Entwicklung auf dem laufenden.

Wir möchten Sie mit diesen NEWSLETTER ausdrücklich zu unserer 4th International German Socio-Economic Panel Conference - GSOEP2000 - im Juli kommenden Jahres einladen. Wir freuen uns über eine rege Beteiligung und bitten Sie, unseren im Anhang des NEWSLETTERS nochmals beigefügten Call for Papers auch an Ihre MitarbeiterInnen weiterzuleiten.

Last but not least noch einmal die Bitte um Zusendung Ihrer Belegexemplare. Es stellt sich immer wieder heraus, daß derartige Nachweise für die Nutzung des SOEP nicht nur eine große Rolle für die Wertschätzung der Untersuchung bei unseren Zuwendungsgebern haben, sondern DatennutzerInnen sich hierdurch gegenseitig wichtige Hinweise für ihre Arbeit geben konnten.

Mit freundlichen Grüßen

Elke Holst

       
 

Datenweitergabe 1999

 

In diesem Jahr wird die Datenlieferung der jüngsten Welle der SOEP-Daten erst im Dezember erfolgen. Der Hauptgrund hierfür liegt in der Erstellung einer integrierten Hochrechnung von der Zusatzstichprobe E und den »Alt-«Stichproben A bis D. Die Ableitung und die verwendeten Annahmen zur Bestimmung der Integrationsgewichte werden als Dokumentation der Datenlieferung beigefügt. Außerdem werden wir erstmals »Designgewichte« zur Verfügung stellen, die eine eigenständige Modellierung des Ausfallprozesses erleichtern. Für die Querschnitts-Hochrechnungsfaktoren wird auch die seit 1989 stattgefundene Zuwanderung besser berücksichtigt werden als bislang. Zudem wird die diesjährige Datenlieferung weitere Biographie-Informationen enthalten.

       
 

Datenbestellung

 

Wie üblich, erhalten Sie die Daten aus Datenschutzgründen nicht automatisch. Bitte ordern Sie Ihre CD-ROM(s) mit dem diesem NEWSLETTER beigefügten Bestellschein oder via Internet. Auf unserer Homepage befindet sich ein interaktives Bestellformular. Sie können gewünschte Materialien per Maus-Klick auswählen und ordern. Ihr Auftrag wird mit einer Email bestätigt. Aus Gründen des Datenschutzes werden Sie gegebenenfalls auch von Frau Kallwitz oder Frau Weber zurückgerufen.

Auch in diesem Jahr gilt wieder unser special offer: Sollten Sie als VertragsnehmerIn zusätzliche CDs benötigen, so können Sie diese zum Vorzugspreis von DM 10,-- zuzüglich Versandkosten bestellen. Dieser Preis gilt nur für Duplikate. Für die erste CD-ROM müssen wir nach wie vor DM 50,-- berechnen (zuzüglich Versandkosten). Das Vorzugsangebot gilt solange der Vorrat reicht.

Koordinatoren der inhaltlichen Aspekte der Datenweitergabe sind Rainer Pischner (Tel.: -319 oder Email: rpischner@diw.de) und John Haisken-De New (Tel.: -461 oder Email: jhaiskendenew@diw.de).

Koordinatorinnen der technischen Datenweitergabe (Datenbestellung, Dokumentation, Versand) sind Sabine Kallwitz und Floriane Weber (Tel.: -292 oder Email: soepmail@diw.de).

       
 

Kurs zur Einführung in die Nutzung von SOEP-Daten am 16. und 17. März 2000 im DIW

 

Die SOEP-Gruppe bietet jetzt wieder einen deutschsprachigen Einführungskurs zur Analyse der SOEP-Daten an. Nach einer einleitenden Plenarveranstaltung mit Vorträgen zu »Inhalt, Struktur und Nutzungsmöglichkeiten der SOEP-Daten« sowie zur »Hochrechnung und Gewichtung« liegt der Schwerpunkt des Workshops in Hands-on sessions, in deren Verlauf der Umgang mit den SOEP-Daten auf der Basis verschiedener Softwarepakete am PC in kleinen Arbeitsgruppen geübt wird. Dabei wird auch das umfangreiche Dokumentationsmaterial (SOEP-lit, SOEP-info, BIOSCOPE, Desktop Companion) vorgestellt.

InteressentInnen für den Workshop im DIW am 16. und 17. März 2000 bewerben sich bitte mit beiliegendem Anmeldeformular. Die Teilnahme am Workshop ist kostenlos. Die Reisekosten müssen jedoch selbst übernommen werden. Teilen Sie uns mit der Anmeldung bitte auch mit, für welches Softwarepaket Sie sich vorrangig interessieren. Kenntnisse dieser Analyse-Software sind absolute Voraussetzung: Der Workshop gibt eine Einführung in die Analyse der SOEP-Daten, aber nicht in Software-Pakete wie z.B. SPSS oder SAS.

Darüber hinaus gilt als weitere wesentliche Voraussetzung für eine erfolgreiche Teilnahme am Workshop ein intensives Durcharbeiten des »Desktop Companion« von John P. Haisken-De New und Joachim R. Frick, das Sie mit der letzten Datenweitergabe (auf CD-ROM) erhalten haben. NutzerInnen, die kein CD-ROM-Laufwerk zur Verfügung haben, können sich das Desktop Companion von unserer Homepage abrufen oder auf Diskette bei Sabine Kallwitz oder Floriane Weber (Tel. -292 oder per Email: soepmail@diw.de) bestellen.

Sollten Sie weitere Fragen zum Workshop haben, wenden Sie sich bitte an Joachim Frick (Tel. -279 oder Email: jfrick@diw.de).

       
 

Infos zur Tagung zu Effekten veränderter Erhebungsmethoden

 

Am 27. August 1999 führte die Projektgruppe SOEP unter Leitung von Jürgen Schupp in Kooperation mit der Abteilung »Sozialstruktur und Sozialberichterstattung« am Wissenschaftszentrum für Sozialforschung, Berlin (WZB) sowie mit Unterstützung der Sektion »Methoden« der Deutschen Gesellschaft für Soziologie eine gemeinsame Arbeitssitzung zu Effekten veränderter Erhebungsmethoden durch.

Die Ergebnisse der Sitzung dienen der Entscheidungsfindung über das künftige Ausmaß des Einsatzes von sogenannten CAPI-Interviews (Computer-Assisted-Personal- Interviews) im Sozio-oekonomischen Panel sowie möglicher damit verbundener erhebungs-methodischer Verzerrungen. 1998 wurde erstmals im SOEP diese neue Erhebungstechnologie bei Teilen der Befragten der neuen Teilstichprobe E eingesetzt.

Eine Sammlung der als Diskussionsbeiträge dienenden Papiere/Folien kann bei Interesse telefonisch über Sabine Kallwitz oder Floriane Weber (Tel.: -292 ) bzw. per Email (soepmail@diw.de) angefordert werden.

       
 

TIP: Nutzung des Archivierungsprogramms ZOO.EXE

 

Mittlerweile wurde die Installation der SOEP-Daten stark automatisiert. Innerhalb des Installationsprozesses wird auch auf ein spezielles Packprogramm (ZOO.EXE) zurückgegriffen, neben RZOO betrifft dies auch das Postscript-File der SOEP-Fragebögen 1995 und 1996, z.B. im Pfad \DOCS\QUEST95\Q95.ZOO. Auch Dictionary-Files für die Rohdaten sind in einer mit ZOO gepackten Datei DIC14.ZOO im Pfad \DATA\DIC2XXX\ zu finden.

Um diese Dateien zu entpacken, müssen Sie Zugriff auf das Programm ZOO.EXE haben. Dies befindet sich unter anderem in \PROGRAMS\TDA62\ .

Nach Kopie des Programms auf Ihre Festplatte z.B. in das DOS-Verzeichnis (oder ein anderes Verzeichnis, auf das automatisch über die AUTOEXEC.BAT-Datei zugegriffen wird) können Sie z.B. die Dictionary-Files mit dem Befehl ZOO x DIC14.ZOO entpacken.

Ein großer Vorteil dieses Programms ist, daß mit ZOO gepackte Dateien sowohl unter DOS als auch unter UNIX nutzbar sind.

Hier noch einmal eine Kurzbeschreibung des Programms mit den wichtigsten Befehlen (vgl. auch die Dokumentation - RZOO_man.doc - auf der CDROM (2) im DOCS-Verzeichnis):

ZOO ist ein durch Parameter gesteuertes Programm mit einer Reihe benutzerInnenfreundlicher Kommandos und Optionen. Eine ausführliche Beschreibung ist im Programm-Manual, das auch auf der CDROM mitgeliefert wird, enthalten.

Die allgemeine Syntax für ZOO lautet:

ZOO Kommando [Archivname] [File1 [File2 ...]]

Die in eckigen Klammern angegeben Parameter sind optional.

Archivname ist der Name des Files, das von ZOO bearbeitet werden soll. Normalerweise hat dieser die Extension .zoo ; dies ist auch die Voreinstellung, falls das Archivfile ohne Erweiterung angegeben wird.

Kommando ist eine Zeichenkette, die von ZOO als Kommando oder Kommandoset interpretiert wird. Die Zeichen sind »case sensitive«, d.h. auf Groß- und Kleinschreibung ist unbedingt zu achten.

Die folgenden Beispiele erläutern die wichtigsten ZOO-Befehle:

Aufruf der Hilfefunktion

ZOO h

zeigt eine kurze Liste der wichtigsten Kommandos am Standardausgabegerät an. Normalerweise ist dies ein Bildschirm.

ZOO H

Anstelle von ZOO h gibt dieser Befehl eine etwas ausführlichere Beschreibung der wichtigsten Befehle. Aufnahme neuer Datensätze in das ZOO-Archiv

ZOO a exam fname

Dieser Befehl fügt das File fname dem Archiv exam hinzu. Existiert vor dem Aufruf das Archiv nicht, so wird es neu angelegt.

ZOO ah exam fname

Dieses Kommando bewirkt im Prinzip das gleiche wie die vorherige Anweisung, nutzt aber einen Komprimierungsalgorithmus, der stärker packt, allerdings auch rechenintensiver ist. Diese Option (ab Version 2.1 von ZOO) ist der normalen Packungsweise auch deshalb vorzuziehen, weil der Zugriff auf die Daten schneller erfolgt.

Inhaltsverzeichnis

ZOO l exam.zoo

Der Befehl l (l wie list) zeigt den Inhalt des Archivs exam.zoo am Standardausgabegerät an.

Wiedergewinnung gepackter Dateien

ZOO x exam fname

Hiermit wird das File fname aus Archiv exam.zoo extrahiert. Wird kein Filename angegeben, werden sämtliche in exam enthaltenen Files extrahiert.

Löschen gepackter Dateien

ZOO D exam fname

Löscht das File fname aus dem Archiv exam.zoo. Allerdings erfolgt diese Löschung zunächst nicht physikalisch, sondern nur logisch.

Packen eines Archivs

Um endgültig ein File zu löschen, muss das Archiv mit dem Befehl

ZOO P exam

neu gepackt werden. Das ursprüngliche Archiv wird als exam.bak gesichert.

       
 

Personalia

 

Die Bundesregierung hat eine »Kommission zur Verbesserung der informationellen Infrastruktur zwischen Wissenschaft und Statistik« eingesetzt. Von Frau Bundesministerin Bulmahn wurde auch der SOEP-Projektleiter Gert Wagner in die zehnköpfige Kommission berufen. Weiterhin gehört Gert Wagner seit Februar 1999 der Expertengruppe an, die das Bundesministerium für Arbeit und Sozialordnung bei der Vorbereitung einer Strukturreform der Altersvorsorge in Deutschland berät.

Seit August 1999 ist die Diplom-Soziologin Birgit Otto im SOEP tätig. Sie befaßt sich im Rahmen des Projektes »Armutsbericht 2000«, das von der Hans-Böckler-Stiftung und dem Deutschen Gewerkschaftsbund (DGB) gefördert wird, mit dem Thema »Einkommensarmut und Unterversorgung«.

Ebenfalls seit August 1999 unterstützt Floriane Weber unser Team im Bereich Dokumentation. Zusammen mit Sabine Kallwitz steht Sie Ihnen für Fragen im Zusam- menhang mit der technischen Datenweitergabe gerne zur Verfügung (Tel.: -292 oder Email: soepmail@diw.de).

       
 

CALL FOR PAPERS: 4th International German Socio Economic Panel Conference - GSOEP2000 - Deadline: February 28, 2000

 

The fourth international German Socio-Economic Panel (GSOEP) conference will be held in Berlin, July 5-7, 2000. The conference provides researchers who use the GSOEP the opportunity to present and discuss their work with other researchers familiar with the GSOEP data. Researchers in all disciplines that use either the full 100% or Public-Use version of the GSOEP or the GSOEP part of the Cross-National Equivalent file are encouraged to submit an abstract. Research making use of the longitudinal features of the GSOEP data are especially encouraged.

Those interested should submit a one page abstract. Electronic submissions are accepted in the following formats: MSWord, WordPerfect or *.pdf files. The deadline for submissions is February 28, 2000. Authors will be notified by March 17, 2000. All papers must be written and presented in English.

Shorter versions of accepted papers will be published in a volume of conference proceedings with the understanding that a full version of your paper may be submitted to an- other professional journal.

Members of the program committee include: Prof. Thomas DiPrete, Dr. Kenneth Couch (University of Conneticut/USA), Dr. Roland Habich (Social Science Research Center Berlin), Elke Holst, Dr. Dean R. Lillard, Dr. Heike Solga (Max Planck Institute for Human Devel- opment, Berlin).

Further information is available from:
Prof. Thomas DiPrete
Program Chairperson, GSOEP2000
Department of Sociology
268 Soc.-Psych. Bldg.
Duke University
Box 90088
Durham, NC 27708-0088, USA
Tel.: +1-919-660-56 14
Fax: +1-919-660-56 23
Email: tdiprete@soc.duke.edu

Dr. Dean R. Lillard,
Program Co-Chairperson, GSOEP2000
Department of Policy Analysis and Management
Cornell University
143 MVR Hall
Ithaca, NY 14853-4401, USA
Tel.: +1-607-255-9290
Fax: +1-607-255-0799
Email: DRL3@cornell.edu

Elke Holst
Program Co-Chairperson, GSOEP2000
SOEP/DIW
Königin-Luise-Str. 5
D - 14191 Berlin, GERMANY
Tel.: +49-30-89789-281
Fax: +49-30-89789-109
Email: eholst@diw.de

Please email submissions or FAX to Elke Holst.

Travel expenses will be reimbursed for scholars living outside Germany who present a paper. We ask German scholars to travel on their own funds, if possible. But in extraordinary cases reimbursement for travel expenses within Germany is possible.

The »Society of Friends of the DIW« has decided to honor the presenters of the best three papers. The GSOEP2000 program committee will choose the best three papers which will be announced at the end of the conference.

Interested parties can also consult our homepage - http://www.diw.de/soep/2000/gsoep.html - for additional information, which will be periodically updated.

       
 

Workshop on Effects of Changing Survey Methods

 

A workshop about »Effects of Changing Survey Methods« was held on August 27, 1999 in Berlin, headed by Jürgen Schupp from the GSOEP and in cooperation with the research unit »Social Structure and Social Reporting« at the Social Science Research Center Berlin, supported by the Section »Methodology« of the German Sociological Society.

The aim of the workshop was to find out potential mode effects of integrating Computer Assisted Personal Interviews (CAPI) in the GSOEP. It was discussed in how far this instrument should be used in the survey. In 1998 CAPI was the first time integrated in parts of the new established sample E of the GSOEP.

The papers presented at the workshop can be ordered from Sabine Kallwitz or Floriane Weber (Email: soepmail@diw.de).

       
 

Personnel

 

The Federal Government of Germany set up a commission which will evaluate the »statistical infrastructure« in Germany. This commission will analyze official statistics as well as academic statistics. The Federal Minister of Education and Research, Edelgard Bulmahn, appointed Gert G. Wagner as one of the ten experts of this commission. Since February 1999 Gert G. Wagner is a member of an expert group, which was set up by the Federal Ministry of Labour and Social Affairs, to prepare a structural reform of the Old Age Pensions. (Scholars interested in the current German pension scheme system will find valuable information at (http://www.bma.de/index_gb.htm).

Since August 1999 Birgit Otto is research associate in the GSOEP project group for the »Poverty Report 2000«. From the same month on, Floriane Weber joined the GSOEP-group at the DIW. She is working with Sabine Kallwitz in our documentation team and will be happy to answer your questions concerning GSOEP data ordering (Tel.: -292 oder Email: soepmail@diw.de).

       
 

News from Cornell and Syracuse:

 

The start of the new academic year find the Cross-National Equivalent file personnel busy as usual. Project Director, Richard Burkhauser, testified September 8-10th before the United Kingdom Low Wage Commission on the effects of minimum wages on youth labor markets. He will present some of his research using the GSOEP and CNEF later this fall at the Association for Public Policy and Management meetings in Washington, DC. Project Manager, Dr. Dean R. Lillard is also busy working on the British Household Panel Survey part of the CNEF. Those data will hopefully be available sometime this fall. He will also participate in the APPAM meetings in a session on the Certificate of General Educational Development.

Work proceeds apace on the next wave of the GSOEP data. A projected completion date will be announced in the next SOEP NEWSLETTER.

       
 

Data alert!

 

An alert user discovered an error in the GSOEP portion of the Cross-National Equivalent File (CNEF). This file, contained on Volume 2 of this year's CD set, contains nonunique identifying person numbers and some obser- vations are missing. In addition, a computer upgrade at Cornell caused an old file to be used in the correction so that many missing value codes were used in income im- putations. Consequently, income values for people who have imputed income will be too low. Any research using these data is likely to be affected. Another replacement CD will be sent shortly directly from Cornell.

Direct inquiries or questions about the Public Use version of the GSOEP and the Cross-National Equivalent File to Dr. Dean R. Lillard at DRL3@cornell.edu. You can call Dean at 607-255-9290 or FAX him at 607-255-0799.

* * *

       
 

New GSOEP Publications
Literatur- Neuerscheinungen

 

The complete reference of all GSOEP based articles is available on »SOEP-Lit«, a program you can get on disk (order with the attached order form) or via FTP directly from our homepage:

http://www.diw.de/soep/slit_home_en.html

You can also make searches for GSOEP publications in- teractively (in English and German language) via: http://www.diw.de/soep/soeplit.

* * *

Ein vollständiges Verzeichnis sämtlicher Belegexemplare liegt in dem EDV-gestützten Informationssystem SOEP- Lit vor, das Sie via FTP in gepackter Form vom DIW- Server »abholen« können, um es anschließend auf Ihrem PC zu installieren.

http://www.diw.de/soep/slit_home_de.html

Sie haben auch die Möglichkeit, interaktiv im Internet Lite- raturrecherchen im SOEP-Lit durchzuführen unter http://www.diw.de/soep/soeplit.

 

Amoroso, Lisa M.; Ragin, Charles C. (1999):
Two Approaches to Understanding Control of Voluntary and Involuntary Job Shifts among Germans and Foreigners from 1991 to 1996.
In: Vierteljahrshefte zur Wirtschaftsforschung, Jg. 68, Heft 2, S. 222-229.

Andersen, Hanfried H.; Schwarze, Johannes (1999):
Kassenwahlentscheidungen in der GKV - Eine empirische Analyse.
In: Arbeit und Sozialpolitik, Heft 5-6, S. 10-23.

Antolin, Pablo; Dang, Thai-Thanh and Oxley, Howard (1999):
Poverty Dynamics in four OECD Countries,
Paris: OECD Economics Department Working Papers, Heft 212.

Bauer, Thomas; Gang, Ira N. (1999):
Siblings, The Sex Composition and Educational Attainment in Germany.
In: Vierteljahrshefte zur Wirtschaftsforschung, Jg. 68, Heft 2, S. 215-221.

Bauer, Thomas und Zimmermann, Klaus F. (1999):
Overtime Work and Overtime Compensation in Germany.
IZA Discussion Paper, Heft 48.

Bauer, Thomas; Zimmermann, Klaus F. (1999):
Überstundenabbau: Ein erfolgreiches Konzept zur Erhöhung der Beschäftigung? - Neue Forschungsergebnisse des IZA.
In: IZA compact, Heft Juli, S. 1-3.

Beblo, Miriam (1999):
How do German Couples spend their Time? A Panel-Data Analysis.
In: Vierteljahrshefte zur Wirtschaftsforschung, Jg. 68, Heft 2, S. 146-152.

Becker, Rolf (1998):
Dynamik rationaler Bildungsentscheidungen im Familien- und Haushaltskontext - Eine empirische Untersuchung zum Bildungserfolg ostdeutscher Jugendlicher in Armutslagen.
In: Zeitschrift für Familienforschung, Jg. 10, Heft 3, S. 5-28.

Becker, Rolf (1999):
Kinder ohne Zukunft? - Kinder in Armut und Bildungsungleichheit in Ostdeutschland seit 1990.
In: Zeitschrift für Erziehungswissenschaft, Jg. 2, Heft 2, S. 263-283.

Berger, Horst; Hinrichs, Wilhelm (1999):
Hausarbeit in West- und Ostdeutschland in den neunziger Jahren.
In: Hauswirtschaft und Wissenschaft, Jg. 47, Heft 2, S. 54-64.

Biewen, Martin (1999):
Inequality Trends in the German Income Distribution.
In: Vierteljahrshefte zur Wirtschaftsforschung, Jg. 68, Heft 2, S. 275-283.

Bird, Edward J. (1999):
The Effect of Redistribution on Income Risk: Estimates From the PACO Database.
In: Vierteljahrshefte zur Wirtschaftsforschung, Jg. 68, Heft 2, S. 164-170.

Bork, Christhart; Petersen, Hans-Georg (1999):
Revenue and Distributional Effects of the Current Tax Reform Proposals in Germany - An Evaluation by Microsimulation.
In: Finanzwissenschaftliche Diskussionsbeiträge, Universität Potsdam, Heft 26.

Büchel, Felix (1999):
Productivity Effects of Overeducation in West Germany - First Results.
In: Vierteljahrshefte zur Wirtschaftsforschung, Jg. 68, Heft 2, S. 199- 203.

Burda, Michael; Mertens, Antje (1999):
Arbeitsplatzverlust und Lohnentwicklung - Eine empirische Analyse für Westdeutschland.
In: Arbeitsmarkt: Tagungsband zum Workshop des Arbeitskreises Berlin-Brandenburgischer Wirtschaftswissenschaftler im April 1998 in Berlin, Berlin: Duncker und Humblot, S. 33-44.

Burkhauser, Richard V.; Butler, J.S. and Houtenville, Andrew J. (1999): Changes in Permanent Income Inequality in the United States and Germany in the 1990s.
In: Vierteljahrshefte zur Wirtschaftsforschung, Jg. 68, Heft 2, S. 284-289.

Butrica, Barbara A. (1999):
The Impact of Future Divorce on Labor Supply and Work Hours of German Married Women.
In: Vierteljahrshefte zur Wirtschaftsforschung, Jg. 68, Heft 2, S. 249-254.

Buttler, Friedrich (1999):
Arbeitsmarkt, Wirtschaftswissenschaft und Politikberatung - ein schwieriges Verhältnis.
In: Arbeitsmarkt: Tagungsband zum Workshop des Arbeitskreises Berlin-Brandenburgischer Wirtschaftswissenschaftler im April 1998 in Berlin, Berlin: Duncker und Humblot, S. 9-16.

Christensen, Björn (1999):
Determinanten der beruflichen Mobilität - Eine Hazardrate-Analyse mit Competing-Risks auf Basis des Sozio-oekonomischen Panels.
Working Paper, Institute of Statistics and Econometrics, Christian-Albrechts-University at Kiel, Heft 121.

Christensen, Björn (1999):
Determinanten der beruflichen Mobilität - Eine ökonometrische Untersuchung auf Basis des Sozioökonomischen Panels (Diplomarbeit),
Kiel: Christian-Albrechts-Universität, Fach Ökonometrie.

Cornetz, Wolfgang; Schäfer, Holger (1999):
Arbeitsmarktwende durch einen Niedriglohnsektor?
Croda, Enrica (1999):
Sharing the Wealth - An Empirical Analysis in Income Shocks and Intra-Family Transfers in Germany.
In: Vierteljahrshefte zur Wirtschaftsforschung, Jg. 68, Heft 2, S. 184-190.

DiPrete, Thomas A.; McManus, Patricia A. (1999):
The Sensitivity of Family Income to Changes in Family Structure and Job Change in the United States and Germany.
In: Vierteljahrshefte zur Wirtschaftsforschung, Jg. 68, Heft 2, S. 171-176.

Drever, Anita Isabel (1999):
A Comparative Study of the Residential Mobility of the Foreign-Born and Native German Population in West Germany (Master Thesis/Diplomarbeit),
Los Angeles: University of California, Geography.

Dunn, Thomas A.; Couch, Kenneth A. (1999):
Intergenerational Correlations in Earnings in Three Countries: the United Kingdom, Germany and the United States.
In: Vierteljahrshefte zur Wirtschaftsforschung, Jg. 68, Heft 2, S. 290-296.

Erlinghagen, Marcel (1999):
Sozioökonomie des Ehrenamtes - Theorie und Empirie nicht-entlohnter, haushaltsextern organisierter Produktion (Diplomarbeit),
Bochum: Ruhr-Universität Bochum, Fakultät für Sozi- alwissenschaften.

Erlinghagen, Marcel; Rinne, Karin und Schwarze, Johannes (1999):
Ehrenamt statt Arbeitsamt? Sozioökonomische Determinanten ehrenamtlichen Engagements in Deutschland.
In: WSI Mitteilungen, Heft 4/99, S. 246-255.

Erlinghagen, Marcel; Rinne, Karin und Schwarze, Johannes (1999):
Ehrenamtliche Tätigkeiten: Ein Beitrag zur Lösung der Arbeitsmarktprobleme?
In: Dorbritz, Jürgen; Otto, Johannes (Hg.): Demographie und Poli- tik. Ergebnisse der 32. Arbeitstagung der DGBw. Materialien zur Bevölkerungswissenschaft, Heft 91, S. 199-215.

Fabig, Holger (1999):
Einkommensdynamik im internationalen Vergleich. Eine empirische Mobilitätsanalyse mit Panel-Daten (Dissertation),
Frankfurt/New York: Campus.

Fehlker, Christian; Purfield, Catriona (1999):
A Tale of Two Countries - A Comparison of Unemployment Spells in the United Kingdom and Germany.
In: Vierteljahrshefte zur Wirtschaftsforschung, Jg. 68, Heft 2, S. 237-242.

Forschungsschwerpunkt Sozialer Wandel (1999):
Privathaushalte in Ost und West.
In: WZB-Mitteilungen, Heft 84/99, S. 29-33.

Frick, Joachim (1998):
Kleinräumliche Mobilität und Wohnungsmarkt - Empirische Ergebnisse für Westdeutschland 1984-1994.
In: Informationen zur Raumentwicklung, Heft 11/12, S. 777-791.

Frick, Joachim R.; Smeeding, Timothy M. and Wagner, Gert G. (1999):
Immigrants in Two Modern Nations - Characteristics of the Foreign and Native Born Populations in Germany and the United States.
In: Vierteljahrshefte zur Wirtschaftsforschung, Jg. 68, Heft 2, S. 297-307.

Garhammer, Manfred (1998):
Time Pressure in Modern Germany.
In: Zuzanek, Jiri and Veal, Anthony J.: Time-pressure, Stress, Leisure Participation and Well-being: Leisure and life-style connections, Special Issue of Loisir et société/ Society and Leisure, Jg. 21, Heft 2, S. 327-352.

Garhammer, Manfred (1999):
Trends in Arbeitszeit und Freizeit.
In: Impuls - Zeitschrift der Katholischen Arbeitnehmerbewegung, Heft 7-8, S. 14-15.

Garhammer, Manfred (1999):
Wie Europäer ihre Zeit nutzen - Zeitstrukturen und Zeitkulturen im Zeichen der Globalisierung. Ein Vergleich von Deutschland, Groß- britannien, Spanien und Schweden,
Berlin: edition sigma.

Grabka, Markus M.; Schwarze, Johannes und Wagner, Gert G. (1999):
How unification and immigration affected the German income distribution.
In: European Economic Review, Heft 43, S. 867-878.

Grimm, Elmar (1999):
Die Lebenserwartung von Ausländern in Deutschland im Kontext zu Daten des Sozio-oekonomischen Panels (SOEP) (Dissertation),
Berlin: Medizinische Fakultät Charité der Humboldt Universität zu Berlin.

Grund, Christian (1999):
Stigma effects of layoffs? Evidence from German micro-data.
In: Economic Letters, Heft 64, S. 241-247.

Hazelrigg, Lawrence E.; Hardy, Melissa A. (1999):
Establishing Frameworks of Contentment: Income Satisfaction in Germany, 1991.
In: Vierteljahrshefte zur Wirtschaftsforschung, Jg. 68, Heft 2, S. 135-139.

Headey, Bruce and Krause, Peter (1999):
Health benefits and potential budget savings due to pets: Australian and German survey results.
In: Australian Social, Jg. 2, Heft 2, S.37-41.

Headey, Bruce; Goodin, Robert E.; Muffels, Ruud, and Dirven, Henk-Jan (1999):
Best Cases of »The Three Worlds of Welfare Capitalism«: The Netherlands, United States, and West Germany.
In: Vierteljahrshefte zur Wirtschaftsforschung, Jg. 68, Heft 2, S. 153-163.

Jenkins, Stephen P. (1999):
Measurement of the Income Distribution: An Academic User's View.
Memorandum prepared for the seminar »Income distribution and different sources of income«, Köln: CEIES.

Jewett, Michelle (1999):
Stability in Income Inequality in the Former German Democratic Republic Following Reunification (Dissertation).
Stanford University, Department of Economics, Stanford.

Kaltenborn, Bruno (1999):
Fiskalische Effekte und Beschäftigungswirkungen einer degressiven Bezuschussung der Arbeitnehmerbeiträge zur Sozialversicherung.
IAB Werkstattbericht, Heft 14.

Kaltenborn, Bruno (1999):
Arbeitsmarkteffekte subventionierter Sozialabgaben.
In: Beiträge zur Arbeitsmarkt- und Berufsforschung, Heft 228.

Kayser, Hilke (1999):
Do Tax Deductions Affect Labor Supply Choices? - Longitudinal Evidence for Lone Parents in Germany.
In: Vierteljahrshefte zur Wirtschaftsforschung, Jg. 68, Heft 2, S. 255-261.

Künzler, Jan (1999):
Arbeitsteilung in Ehen und Nichtehelichen Lebensgemeinschaften.
In: Klein, Thomas und Lauterbach, Wolfgang (Hg.): Nichteheliche Lebensgemeinschaften - Analysen zum Wandel partnerschaftlicher Lebensformen, Opladen: Leske + Budrich, S. 235-268.

Maruya, Reishi (1997):
Income Distribution in the Social Market Economy - Using GSOEP,
Japanese article, Japan, S. 15-32.

Mayer, Jochen; Riphahn, Regina T. (1999):
Fertility Assimilation of Immigrants: Evidence from Count Data Models.
IZA Discussion Paper, Bonn, Heft 52.

Mertens, Antje (1998):
Labor Mobility and Wage Dynamics - An Empirical Study for Germany in Comparison with the United States (Dissertation),
Aachen: Shaker.

Mertens, Antje (1999):
Job Stability Trends and Labor Market (Re-)Entry in West Germany 1984-1997
(Manuskript), Berlin.

Merz, Monika; Schimmelpfennig, Axel (1999):
The Demand for Higher Education in Germany.
In: Vierteljahrshefte zur Wirtschaftsforschung, Jg. 68, Heft 2, S. 204-208.

Oswald, Christine (1999):
Patterns of Labour Market Exit in Germany and the UK,
Colchester, University of Essex: Working Papers of the ESRC Research Centre on Micro-social Change, Heft 99-12.
(Auch erschienen 1999: Arbeitspapier des SFB 186 der Universität Bremen, Heft 54)

Otte, Roland (1998):
Das Interesse von Immigranten an der deutschen Staatsbürgerschaft im Spannungsverhältnis von Rechtsstatus und Identität (Diplomarbeit),
Berlin: Institut für Soziologie, Freie Universität Berlin.

Otto, Birgit (1999):
Einkommensarmut im vereinten Deutschland - Unterschiedliche Armutsstrukturen in Ost und West? Eine empirische Analyse auf der Ba- sis des SOEP (1990-1997) (Diplomarbeit),
Berlin: Freie Universität Berlin, Fachbereich Politik- und Sozialwissenschaften.

Pannenberg, Markus; Wagner, Gert (1999):
Kaum Beschäftigungseffekte durch Abbau von Überstunden.
In: DIW-Wochenbericht, Jg. 66, Heft 31, S. 573-578.

Pannenberg, Markus; Wagner, Gert G. (1999):
Overtime Reductions: Negligible Employment Effects.
In: Economic Bulletin, Jg. 36, Heft 9, S. 11-16.

Riphahn, Regina T. (1999):
Disability Retirement among German Men in the 1980s.
In: Industrial and Labor Relations Review, Jg. 52, Heft 4, S. 628-647.

Riphahn, Regina T.; Thalmaier, Anja (1999):
Absenteeism and Employment Probation - A Panel Study for Germany.
In: Vierteljahrshefte zur Wirtschaftsforschung, Jg. 68, Heft 2, S. 230-236.

Rosenbladt, Bernhard von und Garcia, Nicole (1999):
SOEP 2000 - Pretest des Zusatzfragebogens »Jugend in Deutschland«,
München.

Rosenow, Christiane (1997):
Das Sozio-ökonomische Panel und das Europäische Haushaltspanel - Erhebungsmerkmale und Paneleffekte in Einkommens- und Zufriedenheitsfragen (Diplomarbeit), Wuppertal: Bergische Universität-Gesamthochschule Wuppertal, Fachbereich Gesellschaftswissenschaften.

Ruspini, Elisabetta (1999):
Living on the Poverty Line - A Comparative, Dynamic, Analysis of Lone Mothers' Poverty in Belgium, Germany, Great Britain, Italy, and Sweden.
In: Vierteljahrshefte zur Wirtschaftsforschung, Jg. 68, Heft 2, S. 262-269.

Ruspini, Elisabetta (1999):
Lone Mothers and Poverty in Italy, Germany and Great Britain - Evidence from Panel Data.
In: Working Papers of the ESRC Research Centre on Micro-social Change, Colchester: University of Essex, Heft 99-10.

Schluter, Christian (1999):
Income Mobility in Germany, the United States, and the United Kingdom.
In: Vierteljahrshefte zur Wirtschaftsforschung, Jg. 68, Heft 2, S. 270-274.

Schneider, Sven (1999):
Pessimistic Bias? - Zum Einfluß des Alters auf das subjektive Gesundheitsempfinden.
In: Sozialer Fortschritt, Jg. 48, Heft 7, S. 180-184.

Schramm, Florian (1999):
Arbeitnehmerverhalten und Arbeitsmarkt - Das Sozioökonomische Panel in der Personalforschung.
Betriebswirtschaftliche Abhandlungen, N.F., Bd. 112, Stuttgart: Schäffer-Poeschel.

Schräpler, Jörg-Peter (1999):
Das Befragtenverhalten im Sozio-oekonomischen Panel: Analysen an ausgewählten Beispielen (Dissertation),
Bochum: Ruhr-Universität Bochum, Fakultät für Sozialwissenschaft.

Schüller, Frank (1999):
Geringfügige Beschäftigung im früheren Bundesgebiet - Eine Längsschnittanalyse auf der Basis des Sozio-oekonomischen Panels (Diplomarbeit),
Mainz: Johannes Gutenberg-Universität Mainz, Lehrstuhl für Wirtschafspolitik.

Schupp, Jürgen; Volz, Joachim; Wagner, Gert, und Zwiener Rudolf (1999):
Zuschüsse zu den Sozialversicherungsbeiträgen im Niedriglohnbereich: Wenig zielgerichtet und teuer.
In: DIW-Wochenbericht, Jg. 66, Heft 27/99, S. 499-509.

Schupp, Jürgen; Volz, Joachim; Wagner, Gert, und Zwiener Rudolf (1999):
Subsidising Social Insurance Contributions in the Low-wage Sector: Lacking in Precision and too Expensive.
In: Economic Bulletin, Jg. 36, Heft 8, S. 27-32.

Schwarze, Johannes und Heineck, Guido (1999):
Rückgang der Nebenerwerbstätigkeit durch Einführung der Sozialversicherungspflicht wird überschätzt.
In: DIW-Wochenbericht, Jg. 66, Heft 37, S. 661-666.

Schyns, Peggy (1999):
Income, Change in Income and Life-Satisfaction: A Study Over Time in West Germany and the Russian Federation.
In: Vierteljahrshefte zur Wirtschaftsforschung, Jg. 68, Heft 2, S. 140-145.

Sieg, Holger (1999):
An Empirical Analysis of Income Taxation and Labor Supply in Germany.
In: Viertel-jahrshefte zur Wirtschaftsforschung, Jg. 68, Heft 2, S. 243-248.

Stich, Andreas (1999):
On Rich Cities and Boring Places.
In: Urban Studies, Jg. 36, Heft 10, S. 1649-1660.

Trybula, David Christopher (1999):
Three Essays on the Economics of Military Manpower (Dissertation),
Austin: University of Texas, Faculty of the Graduate School.

Trzcinski, Eileen (1999):
Returns to Self-Employment Experience in the Wage and Salary Sector - A Comparative Analysis of Germany and the United States.
In: Vierteljahrshefte zur Wirtschaftsforschung, Jg. 68, Heft 2, S. 177-183.

Vilhuber, Lars (1999):
Continuous Training and Sectoral Mobility in Germany, Evidence from the 1990s.
In: Vierteljahrshefte zur Wirtschaftsforschung, Jg. 68, Heft 2, S. 209-214.

Wagner, Gert (1999):
Einige Bemerkungen zur Diskussion einer »Dienstleistungslücke« in (West)Deutschland.
In: Arbeitsmarkt: Tagungsband zum Workshop des Arbeitskreises Berlin-Brandenburgischer Wirtschaftswissenschaftler im April 1998 in Berlin, Berlin: Duncker und Humblot, S. 77-92.

Witte, James C. (1999):
Youth Employment in the United States and Germany - The Mechanics of Restructuring.
In: Vierteljahrshefte zur Wirtschaftsforschung, Jg. 68, Heft 2, S. 191-198.

Wobbe, Theresa and Otte, Roland (1999):
De-Institutionalization or Re-Institutionalization of Citizenship? Expectations of Migrants regarding Naturalization in Germany.
Paper to be presented at the conference »Multiple Modernities in an Era of Globalisation«, 34th World Congress of the International Institute of Sociology, July 11-15, 1999 (Manuskript), Tel Aviv, Israel.

Zeager, Lester (1999):
Earnings Growth for Guest Workers and West Germans - Cross-Section and Panel Estimates.
In: Vierteljahrshefte zur Wirtschaftsforschung, Jg. 68, Heft 2, S. 308-312.

       
 

New GSOEP Data Users
Neue DatennutzerInnen

 

Prof. Richard Alba, State University of New York at Albany, Department of Sociology, Albany, NY 12222, USA
Die zweite Generation in Zuwanderergesellschaften - eine international vergleichende Studie

Peter Behr, Partner Research, Marktforschungs-GmbH, Dammtorstr. 14, 20354 Hamburg, Deutschland
Sozioökonomische Determinanten des Lebensmittelkon- sums in Deutschland

Dr. Peter Friedrich Clever, Fernuniversität Hagen, Lehrstuhl Wirtschaftspolitik, 58084 Hagen, Deutschland
Intergenerationale Verteilungswirkungen der deutschen Rentenversicherung

Prof. Dr. Dr. Giacomo Corneo,Universität Osnabrück, FB Wirtschaftswissenschaften, 49069 Osnabrück, Deutschland
Relative Präferenzen und ökonomische Entscheidungen

Olivier Debande, European Investment Bank, 100, Boulevard Konrad Adenauer, 2950 Luxembourg, Luxembourg
On-going evaluation of the profitability of investing in educational projects in Germany, in the framework of the EIB activities to promote Europe`s human capital

Prof. Dr. Manfred Erbsland, Fachhochschule Neubrandenburg, Studiengang Pflege und Gesundheit, Brodaer Straße 2, 17033 Neubrandenburg, Deutschland
Nachfrage nach Gesundheitsleistungen

Prof. Dr. Walter Hanesch, Fachhochschule Darmstadt, Fachbereich Sozialpädagogik, Adelungstr. 51, 64295 Darmstadt, Deutschland
Armut und Ungleichheit in Deutschland

Prof. Dr. Hubert Heinelt, Technische Universität Darm- stadt, Institut für Politikwissenschaft, Residenzschloß, 64283 Darmstadt, Deutschland
Einschätzung von Arbeitsplatzsicherheit im Vergleich

Prof. Sebastian Herkommer, Freie Universität Berlin, Institut für Soziologie, Babelsberger Str. 14-16, 10175 Berlin, Deutschland
Zusammenhang von sozialstrukturellen Merkmalen und zeitlichen Alltagsstrukturen

Prof. Dr.-Ing. Christian Holz-Rau, Universität Dortmund, Fachgebiet Verkehrswesen und Verkehrsplanung, Fa- kultät Raumplanung, August-Schmidt-Straße 6, 44227 Dortmund, Deutschland
Zeitliche Längsschnittanalyse im Berufsverkehr

Prof. Olli Kangas, University of Turku, Department of Social Policy, 20014 Turku, Finnland
Early retirement in Finnish and German Context

Dr. Ute Kort-Krieger, Technische Universität München, Lehrstuhl für Soziologie, Lothstr. 17, 80335 München, Deutschland
Gesellschaftliche Integration und Wertewandel - Zur empirischen Konkretisierung des Individualisierungstheorems

Prof. Dr. Detlef Krüger, Fachhochschule Hamburg, Institut für Gesundheit/Public Health, Lohbrügger Kirchstr. 65, 21033 Hamburg, Deutschland
Gesundheit und Geschlecht

Prof. Dr. Friedrich Landwehrmann, Universität Mainz, Institut für Soziologie, SBII,Colonel-Kleinmann-Weg 2, 55099 Mainz, Deutschland
Berufliche Weiterbildung und soziale Mobilität

Dr. Oliver Razum, Universität Heidelberg, Institut für Tropenhygiene und öffentliches Gesundheitswesen, Im Neuenheimer Feld 324, 69120 Heidelberg, Deutschland
Entwicklung der Morbidität ausländischer Panelteilnehmer im Längsschnitt

Prof. Silvio Rendon, Universidad Pompeu Fabra, Jaume 1, 2E03, Ramon Trias Vargas 25-27, 08005 Barcelona, Spanien
Methodologischer Vergleich zur Schätzung von Lebenseinkommensprofilen

Stephen E. Rhody, Ph.D., Ernest & Young LLP, 1225 Connecticut Ave. NW, Washington, DC 20036, USA
Comparative Income Inequality in the United States and Germany

Dr. Stephen J. Rose, Educational Testing Services, 1800 K Street, Suite 900, Washington, DC 20006, USA
The Office Economy: International Comparisons

Prof. Dr. Norbert F. Schneider, Johannes Gutenberg- Universität Mainz, Institut für Soziologie, 55099 Mainz, Deutschland
Familie und Lebensführung in den neuen Bundesländern

Dr. Christoph Starzec, Université Paris, CNRS, 106, Blvd. de l'Hôspital, 75013 Paris, Frankreich
Econometrics of panel estimetion

Dr. Hans Uske, Rhein-Ruhr-Institut, Projektgruppe Logistik und Dienstleistung, Gneisenaustraße 79, 47057 Duisburg, Deutschland
Behinderungen aufgrund von Arbeitsplatzbelastungen und Arbeitsunfällen von Ausländern

Prof. Dr. U. Vogel, Technische Universität Braunschweig, Institut für Sozialwissenschaften, Wendenring 1, 38114 Braunschweig, Deutschland
Frau und Müll

Prof. Dr. Ulrich Widmaier, Ruhr-Universität Bochum, Fakultät für Sozialwissenschaft, Lehrstuhl Politikwissenschaft II, Universitätsstraße 150, 44870 Bochum, Deutschland
Flexibilisierung der Arbeitsstrukturen für die Beschäftigten des Maschinenbaus

PD Dr. Theresa Wobbe, Freie Universität Berlin, Institut für Soziologie, Babelsberger Str. 14-16, 10175 Berlin, Deutschland
Wandel der Staatsbürgerschaft - Erwartungen von türkischen Migranten

PD Dr. Matthias Wrede, RWTH Aachen, Lehr- und Forschungsgebiet Finanzwissenschaft und Allgemeine VWL, Templergraben 64, 52056 Aachen, Deutschland
Besteuerung und Pendlerverhalten

Futoshi Yamauchi, Ph.D, Kyoto University, Institute of Economic Research, Sakyo-ku, Kyoto 606-8501, Japan Labor Earnings Dynamics and Learning about Individual Ability in Heterogeneous Society

Prof. Alan S. Zuckerman, Brown University, Department of Political Science, Providence, Rhode Island 02912, USA
The Social Bases of Democratic Citizenship

       
 

GSOEP Advisory Board (1998-2000)
SOEP-Beiratsmitglieder

  Dr. Sabine Bechtold,
Statistisches Bundesamt, Wiesbaden,
Prof. Michael Burda, Ph.D.,
Humboldt Universität zu Berlin,
Prof. Dr. Heinz P. Galler,
Martin-Luther-Universität Halle,
Prof. Dr. Jonathan Gershuny, Essex University/Großbritannien,
Prof. Daniel S. Hamermesh, Ph.D.,
University of Texas, Austin, TX/USA,
Prof. Dr. Wolfgang Jagodzinski, GESIS, Universität zu Köln
Prof. Dr. Karl Ulrich Mayer, Max Planck Institut für Bildungsforschung, Berlin,
Prof. Dr. Heinz Sahner,
Martin-Luther-Universität Halle,
Prof. Dr. Gisela Trommsdorff,
Universität Konstanz,
Prof. James P. Vaupel, Ph.D.,
Max Planck Institut für Demografische Forschung, Rostock,
Prof. Dr. Wolfgang Wiegard,
Universität Tübingen,
Prof. Dr. Klaus F. Zimmermann,
Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn und For- schungs-Institut »Zukunft der Arbeit« (IZA),
Dr. Ilona Baudis,
Senatsverwaltung für Kultur, Wissenschaft und Forschung, Berlin,
Dr. Hubert Reile,
Bundesministerium für Bildung, Wissenschaft und Forschung, Bonn,
Helga Hoppe,
DFG, Bonn.
       
 

GSOEP Staff
SOEP MitarbeiterInnen

 
       
 

Project Director
Projektleiter:

  Gert Wagner,gwagner@diw.de Tel.: +49 - 30 - 89789-290
       
 

Research Associates
Wissenschaftliche MitarbeiterInnen

  Joachim Frick,jfrick@diw.deTel.: -279
Markus Grabka,mgrabka@diw.deTel: -339
John Haisken-DeNew,jhaiskendenew@diw.deTel.: -461
Elke Holst,eholst@diw.deTel.: -281
Lutz Kaiser,lkaiser@diw.deTel.: -261
Peter Krause,pkrause@diw.deTel.: -690
Birgit Otto,botto@diw.deTel.: -261
Markus Pannenberg,mpannenberg@diw.deTel.: -678
Rainer Pischner,rpischner@diw.deTel.: -319
Tanja Schmidt,tschmidt@diw.deTel.: -603
Jürgen Schupp,jschupp@diw.deTel.: -238
Johannes Schwarze, johannes.schwarze@ sowi.uni-bamberg.deTel.: -283
Martin Spieß,mspiess@diw.de Tel.: -602
Verena Tobsch,vtobsch@diw.deTel.: -345
       
 

Office (O), Documentation (D), Programming (P)
Sekretariat(O), Dokumentation(D), Programmierung(P)

  Sabine Kallwitz,skallwitz@diw.deTel.: -292 (D)
Christine Kurka,ckurka@diw.deTel.: -283 (O)
Uta Rahmann,urahmann@diw.deTel.: -287 (O)
Floriane Weber,fweber@diw.deTel.: -292 (D)
       
 

FAX:

  + 49 - 30 - 89789-109
       
 

Email Hotline:

  soepmail@diw.de
       
 

IMPRESSUM

 

SOEP-NEWSLETTER
Redaktion: Elke Holst.
Vertretung: Dr. Jürgen Schupp.
Deutsches Institut für Wirtschaftsforschung (DIW),
Königin-Luise-Str. 5,
D-14195 Berlin,
Tel.: 030/89789-281,
Telefax: 030/89789-109,
Email: eholst@diw.de

Hinweise und Bestellwünsche zum NEWSLETTER bitte an:
soepmail@diw.de
SOEP-NEWSLETTER Nr. 46/Oktober 1999

       
 

Anlagen

  Adressenkartei
Bestellschein
Anmeldung SOEP-Workshop 16./17. März 2000
Call for Papers: GSOEP2000
Testdaten des IAB-Betriebspanel erhältlich
Call for Papers: Journal of Applied Social Studies (Schmollers Jahrbuch)
Buchhinweis: Zeitstrukturen
Buchhinweis: Hungary in Flux
Stellenausschreibung IAB