Archiv der Veranstaltungen

Alle Veranstaltungen des DIW Berlin.
1 ... 1 2 3 4 5 ... 83
12. Oktober 2017

Veranstaltung What works - Perspektiven auf eine moderne Chancengerechtigkeit in der Arbeitswelt

Die fünf besten amerikanischen Orchester hatten jahrzehntelang einen Frauenanteil von insgesamt 5 Prozent. Beim Vorspielen vor den männlichen Jurys fielen die Kandidatinnen regelmäßig durch. Offenbar sind Frauen die schlechteren Musiker. Oder doch nicht? Als eine der Jurys nicht mehr sehen konnte, ob ein Mann oder eine Frau spielte, stieg die Quote plötzlich dramatisch an. Alles, was es dazu brauchte, war ein Vorhang.

Bei der Einstellung, bei der Beförderung, beim Gehalt – überall werden Frauen massiv benachteiligt. Die Harvard-Professorin Iris Bohnet zeigt in ihrem Buch "What works", dass die Ursache dafür oft verzerrte Wahrnehmungen sind, die unsere Entscheidungen auch dann beeinflussen, wenn wir fest glauben, dass wir ganz objektiv sind. So wie die Jury überzeugt war, dass sie lediglich die musikalische Leistung bewertet. Die Antwort auf dieses Dilemma liegt nicht in der Anpassung der Frauen an männliche Verhaltensmuster oder im Appell an unsere Objektivität. Wir können unsere Wahrnehmung nicht überlisten. Aber wir können mehr Vorhänge aufhängen und die Spielregeln ändern.

Im Gespräch mit DIW-Wissenschaftlerin Johanna Mollerstrom beleuchtet Iris Bohnet, wie jenseits von Quoten und Gesetzen Frauen gefördert und Perspektiven moderner Gleichstellung in der Arbeitswelt entwickelt werden können.

Wir freuen uns über Ihre verbindliche Anmeldung an

Referent/-in
  • Iris Bohnet, Verhaltensökonomin und Professorin für Public Policy an der Harvard Kennedy School in Cambridge, Massachusetts

    Johanna Mollerstrom, Leiterin der Abteilung Wettbewerb und Verbraucher am DIW Berlin und Professorin für Angewandte Mikroökonomie an der Humboldt-Universität zu Berlin

  • Zeit
    18:30 Uhr
    Ort
    DIW Berlin (Schumpeter Hall) Mohrenstr. 58 10117 Berlin
    Ansprechpartner/-in
    im DIW Berlin
    Tel.: +49 30 89789 181
    11. Oktober 2017

    Workshop Finanzielle Kompetenzen und Altersvorsorge
    Verhalten steuern durch Beratung und Information – geht das?

    Die private Altersvorsorge steht im Mittelpunkt unseres 2. Workshops im Rahmen der Veranstaltungsreihe des DIW Berlin „Finanzkompetenz für alle Lebenslagen“.

    Die VerbraucherInnen müssen zwischen zahlreichen und dazu komplexen Optionen entscheiden und unterliegen vielfältigen Entscheidungszwängen. Gerade aber diese entscheidenden Kompetenzen – so die Einschätzung von ExpertInnen – fehlen vielen Menschen: Es besteht ein Mangel an Finanzkompetenz. Vor diesem Hintergrund spannt sich ein breites Bündel an Fragen zu Entscheidungen über private Altersvorsorge auf, die im Workshop diskutiert werden.

    Der Workshop bietet Raum für Diskussionen über diese Fragen zwischen Politik, Wirtschaft und Wissenschaft.

    Eine Anmeldung ist nicht mehr möglich, der Workshop ist ausgebucht.

    Mehr Informationen
    Zeit
    9:15 - 16:30 Uhr
    Ort
    DIW Berlin (Schumpeter Saal) DIW Berlin im Quartier 110 Mohrenstraße 58 10117 Berlin
    Ansprechpartner/-in
    im DIW Berlin
    Tel.: +49 30 89789 436
    Tel.: +49 30 89789 668
    6. Oktober 2017

    DIW Applied Micro Seminar TBA

    Mehr Informationen
    Zeit
    13.15 - 14.30
    Ort
    DIW Berlin (Ferdinand-Friedensburg-Raum) DIW Berlin im Quartier 110 Raum 2.2.008 Mohrenstraße 58 10117 Berlin
    Ansprechpartner/-in
    im DIW Berlin
    Tel.: +49 30 89789 210
    Tel.: +49 30 89789 165
    Tel.: +49 30 89789 673
    6. Oktober 2017

    Workshop 9th Berlin IO Day

    The Berlin IO Day is a one-day workshop sponsored by the Berlin Centre for Consumer Policies (BCCP) and supported by the Berlin's leading academic institutions, including DIW Berlin, ESMT Berlin, Freie Universität Berlin, Humboldt-Universität zu Berlin, Technische Universität Berlin, and WZB which takes place twice a year, in the Fall and in the Spring. The aim is to create an international forum for high quality research in Industrial Organization in the heart of Berlin, one of Europe's most vibrant and intellectually lively cities.

    If you would like to attend, please register your interest with Sibylle Kremser () by September 27, 2017.

    Mehr Informationen
    Ort
    DIW Berlin (Schumpeter Hall) Mohrenstr. 58 10117 Berlin
    Ansprechpartner/-in
    im DIW Berlin
    Tel.: +49 30 89789 520
    6. Oktober 2017

    DIW Seminar on Macroeconomics and Financial Markets Composite Likelihood Methods for Large Bayesian VARs with Stochastic Volatility

    Mehr Informationen
    Referent/-in
  • Gary KoopUniversity of Strathclyde

  • Zeit
    14:00-15:15
    Ort
    DIW Berlin (Gustav-Schmoller-Raum) DIW Berlin im Quartier 110 Raum 3.3.002A Mohrenstraße 58 10117 Berlin
    Ansprechpartner/-in
    im DIW Berlin
    Tel.: +49 30 89789 494
    5. - 6. Oktober 2017

    Graduate Center Masterclasses Bayesian Methods for Empirical Macroeconomics

    Mehr Informationen
    Referent/-in
  • Gary Koop, University of Strathclyde

  • Zeit
    14:00-17:30(05.10.) 09:00-12:30(06.10.) 14:00-15:30(06.10.)
    Ort
    DIW Berlin (Eleanor-Dulles-Raum) DIW Berlin im Quartier 110 Raum 5.2.010 Mohrenstraße 58 10117 Berlin
    Ansprechpartner/-in
    im DIW Berlin
    Tel.: +49 30 89789 460
    22. Sept 2017

    DIW Seminar on Macroeconomics and Financial Markets The Effects of Conventional and Unconventional Monetary Policy: Results from a New Identification Procedure

    Referent/-in
  • Barbara Rossi, Universitat Pompeu Fabra

  • Zeit
    11:30 - 12:45
    Ort
    DIW Berlin (Gustav-Schmoller-Raum) DIW Berlin im Quartier 110 Raum 3.3.002A Mohrenstraße 58 10117 Berlin
    Ansprechpartner/-in
    im DIW Berlin
    Tel.: +49 30 89789 491
    22. Sept 2017

    Brown Bag Seminar Cluster Industrial Economics Measuring Unilateral Effects of Common Ownership in the German Car Market

    Mehr Informationen
    Speaker
  • Christina Stadler, Ludwig-Maximilians-Universität München (from October 2017)

  • Zeit
    Change of time:
    10:00-12:00
    Ort
    DIW Berlin (Eleanor-Dulles-Raum) DIW Berlin im Quartier 110 Raum 5.2.010 Mohrenstraße 58 10117 Berlin
    Ansprechpartner/-in
    im DIW Berlin
    Tel.: +49 30 89789 203
    22. Sept 2017

    DIW Applied Micro Seminar Choosing to Compete Against Self or Others - Gender Differences

    Mehr Informationen
    Referent/-in
  • Elif Ece Demiral, George Mason University, Virginia, USA

  • Eingeladen von
    Zeit
    13.15 - 14.30
    Ort
    DIW Berlin (Eleanor-Dulles-Raum) DIW Berlin im Quartier 110 Raum 5.2.010 Mohrenstraße 58 10117 Berlin
    Ansprechpartner/-in
    im DIW Berlin
    Tel.: +49 30 89789 210
    Tel.: +49 30 89789 165
    Tel.: +49 30 89789 673
    22. Sept 2017

    Veranstaltung IMF 2017 External Sector Report on Global Imbalances: Diagnosis and Policy Challenges

    The reports provides an overview of how the Fund conducts external assessments, and discuss the key findings of the 2017 External Sector Report. Specifically, it will highlight the recent rotation of excess imbalances towards advanced economies and discuss the associated risks and policy challenges. Additional light will be shed on the possible factors behind the persistence of large excess surpluses in key advanced economies.

    To participate, we kindly ask you to register by emailing

    Referent/-in
  • Luis Cubeddu, Head of the Open Economy Division in the IMF’s Research Department

    Johannes Wiegand, Deputy Chief of the Open-Economy Macroeconomics Division in the IMF's Research Department

    Mai Chi Dao, Economist in the Open Economy Division of the IMF's Research Department

    Moderation: Marcel Fratzscher Ph.D., President of DIW Berlin

  • Zeit
    1.00 p.m. to 2.15 p.m.
    Ort
    DIW Berlin (Schumpeter Hall) Mohrenstr. 58 10117 Berlin
    Ansprechpartner/-in
    im DIW Berlin
    Tel.: +49 30 89789 181
    20. Sept 2017

    Cluster-Seminar Öffentliche Finanzen und Lebenslagen Labor Market Responses to Tax Reforms

    In a high-tax labor market like France, tax reductions are a popular tool to support employment of low-wage workers. The welfare implications of these exemptions go beyond the directly affected. We ask three questions. First, because employment and wages are determined by both supply and demand of labor, what are the equilibrium effects of tax reductions on different workers? Second, since policy-makers' horizons may be short, are short-run effects very different from long-run outcomes? Finally, thirdly, who should benefit from tax reductions? To answer these questions we estimate an equilibrium search-and-matching model with worker and firm heterogeneity based on French administrative data. While a narrowly focused low-wage tax reduction has distributional advantages, it negatively affects productivity by encouraging job creation from low-productivity firms, making it harder for high-productivity workers to find suitable matches. We simulate short-run effects on employment and welfare and find that they may be contrary to the long-run equilibrium effects.
    (joint work with Thomas Breda and Luke Haywood)

    Referent/-in
  • Haomin Wang

  • Zeit
    12:30 - 13:30
    Ort
    DIW Berlin (Eleanor-Dulles-Raum) DIW Berlin im Quartier 110 Raum 5.2.010 Mohrenstraße 58 10117 Berlin
    Ansprechpartner/-in
    im DIW Berlin
    Tel.: +49 30 89789 369
    Tel.: +49 30 89789 383
    18. - 19. Sept 2017

    Workshop SOEPcampus@Goethe-Universität Frankfurt
    Einführung in das Sozio-oekonomische Panel (SOEP)

    Der eineinhalbtägige Workshop bietet eine fundierte und praxisorientierte Einführung in das Arbeiten mit dem umfangreichen Datenangebot des SOEP. Aufbau, Datenstruktur, Ziehungsdesign und Gewichtungsstrategie des SOEP sowie sich daraus ergebende Analysepotentiale werden vorgestellt.

    In diversen „Hands-on Sessions“ können die TeilnehmerInnen den Datensatz sowie die vom SOEP zur Verfügung gestellte Datenmanagementinfrastruktur in praktischen Übungen kennenlernen. In den Übungen wird der Prozess vom Auffinden interessierender Variablen bis zur Erstellung eines Forschungsdatensatzes und der Durchführung erster Analysen nachempfunden. Für den praktischen Teil sind Grundkenntnisse im Umgang mit der Statistiksoftware STATA sowie grundlegender statistischer Analysemethoden erforderlich. Welche STATA Kenntnisse erforderlich sind, ist in diesem Dokument einsehbar).

    Während des gesamten Workshops stehen SOEP-MitarbeiterInnen selbstverständlich auch für individuelle Fragen zur Verfügung.

    Sie können sich ab sofort bis 17. August anmelden. Hier gelangen Sie zur Anmeldung.

    Bei mehr Anmeldungen als Plätzen werden die Plätze zuerst an TeilnehmerInnen mit fortgeschrittenen STATA Kenntnissen und höherem akademischen Rang vergeben.

    Vorläufiges Programm:

    Montag 18.09.2017

    14:00-15:30    Einführung in das SOEP I (Datenstruktur)
    16:00-17:30    Hands-On Session I
    18:00               Raum für individuelle Fragen bei einem
                            gemeinsamen Abendessen (fakultativ)

    Dienstag 19.09.2017

      9:30-10:30     Einführung in das SOEP II (Datenstruktur)
    10:30-12:00     Hands-On Session II
    12:00-13:30     Mittagspause
    13:30-14:30     Einführung in das SOEP III
    15:00-16:30     Hands-On Session III
    16:30-17:00     Datenzugang, Q&A, Abschlussmoderation

    Mehr Informationen
    Eingeladen von
    Ort
    Goethe-Universität Frankfurt Campus Westend, PEG-Gebäude Raum 4.G168 Theodor-W.-Adorno-Platz 6 60629 Frankfurt a. M.
    Ansprechpartner/-in
    im DIW Berlin
    Tel.: +49 30 89789 428
    Tel.: +49 30 89789 341
    Ansprechpartner/-in
    extern
    Sarah Schmidt: sarah.schmidt@em.uni-frankfurt.de
    14. Sept 2017

    Seminar Series on Research in Development Economics The effects of IMF programs on economic growth in low income countries: an empirical anlysis

    Mehr Informationen
    Referent/-in
  • Dane Rowlands, Carleton University

  • Zeit
    12:30 - 14:00
    Ort
    DIW Berlin (Arthur-Cecil-Pigou-Raum) DIW Berlin im Quartier 110 Raum 3.3.002C Mohrenstraße 58 10117 Berlin
    Ansprechpartner/-in
    im DIW Berlin
    Tel.: +49 30 89789 436
    13. Sept 2017

    Berlin Seminar on Energy and Climate Policy Energy Technology Perspectives – pathways to 1.75 C and implications for industry

    Mehr Informationen
    Referent/-in
  • Laszlo Varro | PDF, 0.6 MB , Chief Economist, International Energy Agency (IEA)
    Ulrich Benterbusch,
    Deputy Head of Unit for Heat and Efficiency in Industry, Federal Ministry of Economic Affairs and Energy
    Christoph Sievering,
    Head of Energy Policy, Covestro AG

  • Zeit
    12:30 - 14:30
    Ort
    DIW Berlin (Schumpeter Hall) Mohrenstr. 58 10117 Berlin
    Ansprechpartner/-in
    im DIW Berlin
    Tel.: +49 30 89789 470
    13. Sept 2017

    Veranstaltung 4. Berliner Rede zur Integrationspolitik

    „Ein Land für alle – Bemerkungen zur Idee einer solidarischen Einwanderungsgesellschaft“

    mit Katja Kipping, Vorsitzende der Partei DIE LINKE

    Prof. Dr. Herbert Brücker, Leiter der Abteilung »Ökonomische Migrations- und Integrationsforschung« am BIM

    Jürgen Kaube, 
    Herausgeber der Frankfurter Allgemeinen Zeitung (FAZ)

    Katja Kipping, Vorsitzende der Partei DIE LINKE

    Prof. Dr. Jürgen Schupp, Direktor des Sozio-oekonomischen Panels (SOEP) am DIW Berlin

    Moderation durch Esra Kücük, Leiterin Gorki Forum

    Begrüßung durch Prof. Dr. Naika Foroutan, stellv. Direktorin des BIM und Prof. Marcel Fratzscher, Ph.D., Präsident des DIW Berlin

    Im Anschluss wollen wir den Austausch mit Ihnen bei Wein und Brezeln weiterführen. Der Eintritt ist kostenlos.

    Mehr Informationen
    Zeit
    19.00 - 20.30 Uhr
    Ort
    DIW Berlin (Schumpeter Saal) DIW Berlin im Quartier 110 Mohrenstraße 58 10117 Berlin
    Ansprechpartner/-in
    im DIW Berlin
    Tel.: +49 30 89789 181
    10. - 15. Sept 2017

    Workshop 11th International Research Workshop “Methods for Ph.D.”

    .Empirical research is seeking through methodological processes to discover, hopefully, nontrivial facts and insights. Beside choosing a topic and grounding an idea in theory, empirical research consists of gathering and analysing data as well as presenting results in scientific contexts.
    Our workshop tackles these steps of your research project:

    • Gathering data via (un)structured interviews and analysing standardized survey data,
    • using the computer for qualitative and quantitative data analysis.


    The regular workshop fee is 469 Euro (with accomodation and meals). The workshop fee is 299 Euro without accommodation (lunch and dinner are included).

    We are offering up to three funded scholarships to support refugee postgraduate students from Germany. Full details including eligibility criteria and how to apply for a scholarship can be found on the workshop website.

    It is possible to get a certificate on 5 credit points (according to the European Credit Transfer System).

    The following courses will be offered:
    Parallel courses offered Monday to Wednesday morning (September 11/12/13th):

    • Data Analysis with Stata
    • Quantile Regression
    • Grounded Theory
    • Questionnaire Design
    • Developing Theoretical Contributions


    Parallel courses offered Monday to Wednesday afternoon (September 11/12/13th):

    • Data Analysis with R
    • Analysing Panel and Spatial Data
    • Qualitative Comparative Analysis (QCA)
    • Case Study Research
    • Qualitative Interviewing
    • Academic English Writing


    Parallel Courses at the SDU (Thursday, September 14th):

    • Measuring Prefenrences using Conjoint Analytic Methods and Advanced Compositional Approaches
    • Researching, Writing, and Publishing a Literature Review Visual Data Analysis
    • Qualitative Network Analysis
    • Handling of Missing Data


    For further information, especially lecturers, program, organizers and registration visit the website and the registration form.

    The International Research Workshop is organised by:

    • Wenzel Matiaske (Helmut-Schmidt-University Hamburg/Institute for Employment Relations and Labour)
    • Simon Fietze (University of Southern Denmark/Department of Marketing and Management)
    • Heiko Stüber (Institute for Employment Research (IAB))


    Contact:

    The workshop is supported by:

    • University of Southern Denmark, Department of Environmental and Business Economics
    • Europa-Universität Flensburg
    • University of Hamburg, Faculty of Economics and Social Sciences
    • University of Hamburg, School of Business
    • Leuphana University Lüneburg, Faculty of Economics
    • Werkstatt für Personal- und Organisationsforschung e.V.
    • German Socio-Economic Panel study (SOEP) at the DIW Berlin
    • Hans-Boeckler-Foundation

    Mehr Informationen
    Ort
    Akademie Sankelmark (near Flensburg) Akademieweg 6 24988 Oeversee
    Ansprechpartner/-in
    im DIW Berlin
    Tel.: +49 30 89789 281
    Ansprechpartner/-in
    extern
    Workshop committee:
    Simon Fietze, Wenzel Matiaske, and Heiko Stüber
    E-Mail: irwsnetwork@gmail.com
    8. Sept 2017

    DIW Applied Micro Seminar The Effects of Mandatory Disclosure of Supermarket Prices

    Mehr Informationen
    Referent/-in
  • Itai Ater, Tel Aviv University

  • Eingeladen von
    Zeit
    13.15 - 14.30
    Ort
    DIW Berlin (Eleanor-Dulles-Raum) DIW Berlin im Quartier 110 Raum 5.2.010 Mohrenstraße 58 10117 Berlin
    Ansprechpartner/-in
    im DIW Berlin
    Tel.: +49 30 89789 210
    Tel.: +49 30 89789 165
    Tel.: +49 30 89789 673
    22. August 2017

    Veranstaltung 3. Berliner Rede zur Integrationspolitik

    "Erfahrungen, Herausforderungen und Perspektiven der deutschen Integrationspolitik"

    mit Peter Altmaier, Chef des Bundeskanzleramtes und Bundesminister für besondere Aufgaben

    Was sind die Paradigmen und Leitgedanken einer zukünftigen Integrationspolitik? Dem wollen das Berliner Institut für empirische Integrations- und Migrationsforschung (BIM) und das Deutsche Institut für Wirtschaftsforschung (DIW Berlin) mit der Veranstaltungsreihe „Berliner Reden zur Integrationspolitik“ nachgehen.

    Anschließende Podiumsdiskussion mit:
    Peter Altmaier, Chef des Bundeskanzleramtes und Bundesminister für besondere Aufgaben
    Prof. Dr. Naika Foroutan, stellv. Direktorin des Berliner Instituts für empirische Integrations- und Migrationsforschung
    Prof. Marcel Fratzscher, Ph.D, Präsident des DIW Berlin

    Moderation durch Farhad Dilmaghani, Gründer und Vorsitzender von DeutschPlus und Staatssekretär a.D.

    Im Anschluss wollen wir den Austausch mit Ihnen bei Wein und Brezeln weiterführen. Der Eintritt ist kostenlos. 

    Ihre Anmeldung nehmen wir vorbehaltlich unter entgegen.

    Mehr Informationen
    Zeit
    18.00 - 19.30 Uhr
    Ort
    Auditorium Friedrichstrasse Quartier 110 Friedrichstrasse 180 10117 Berlin
    Ansprechpartner/-in
    im DIW Berlin
    Tel.: +49 30 89789 181
    15. August 2017

    Veranstaltung 2. Berliner Rede zur Integrationspolitik

    „Zusammen wachsen - ohne Angst und Illusionen gemeinsam die Einwanderungsgesellschaft gestalten“

    mit Martin Schulz, Parteivorsitzender und Kanzlerkandidat der SPD

    Was sind die Paradigmen und Leitgedanken einer zukünftigen Integrationspolitik? Dem wollen das Berliner Institut für empirische Integrations- und Migrationsforschung (BIM) und das Deutsche Institut für Wirtschaftsforschung (DIW Berlin) mit der Veranstaltungsreihe „Berliner Reden zur Integrationspolitik“ nachgehen.

    Anschließende Podiumsdiskussion mit:
    Prof. Marcel Fratzscher, Ph.D, Präsident des DIW Berlin
    Prof. Dr. Wolfgang Kaschuba, Direktor des BIM
    Martin Schulz, Parteivorsitzender und Kanzlerkandidat der SPD
    Dr. Yasemin Shooman, Leiterin Akademieprogramme des Jüdischen Museums Berlin

    Moderation durch Farhad Dilmaghani, Gründer und Vorsitzender von DeutschPlus und Staatssekretär a.D.

    Im Anschluss wollen wir den Austausch mit Ihnen bei Wein und Brezeln weiterführen. Der Eintritt ist kostenlos. Ihre Anmeldung nehmen wir unter Vorbehalt unter events@diw.de entgegen.

    Mehr Informationen
    Zeit
    18.00 - 19.30 Uhr
    Ort
    Auditorium Friedrichstrasse Quartier 110 Friedrichstrasse 180 10117 Berlin
    Ansprechpartner/-in
    im DIW Berlin
    Tel.: +49 30 89789 181
    31. Juli 2017

    31.07.2017 - 01.08.2017 Graduate Center Masterclasses The Method of Simulated Moments: An Applied Perspective

    Mehr Informationen
    Referent/-in
  • Hans-Martin von Gaudecker

  • Zeit
    09:00-12:30
    Ort
    DIW Berlin (Eleanor-Dulles-Raum) DIW Berlin im Quartier 110 Raum 5.2.010 Mohrenstraße 58 10117 Berlin
    Ansprechpartner/-in
    im DIW Berlin
    Tel.: +49 30 89789 460
    1 ... 1 2 3 4 5 ... 83