Gert G. Wagner

Vorstandsvorsitzender des DIW Berlin von 2011 bis 2013


Gert G. Wagner war Vorstandsvorsitzender (Präsident) des DIW Berlin (2011-13). Er ist Lehrstuhlinhaber für Empirische Wirtschaftsforschung und Wirtschaftspolitik an der TU Berlin, sowie Max Planck Fellow am MPI fuer Bildungsforschung (Berlin). Er ist Vorsitzender der Zensuskommission der Bundesregierung und des Rats für Sozial- und Wirtschaftsdaten, und Mitglied des Statistischen Beirats sowie Mitglied im Methodolgy and Infrastructure Committees (MIC) des britischen Economic and Social Research Councils (ESRC). Er ist weiterhin Mitglied der Enquete Kommission "Wachstum, Wohlstand, Lebensqualitat" des Deutschen Bundestages und der Kammer für Soziale Ordnung der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD). Er gibt die Fachzeitschrift Schmollers Jahrbuch heraus und ist Mitglied im Wissenschaftlichen Beirat der auf die Politikberatung ausgerichteten Fachzeitschrift "Wirtschaftsdienst". Wagner war 2002 bis 2008 Mitglied des Wissenschaftsrats und zuvor Fachgutachter für Wirtschafts- und Sozialpolitik der Deutschen Forschungsgemeinschaft. Im September 2007 hat Bundespräsident Horst Köhler das Verdienstkreuz am Bande des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland an Gert G. Wagner verliehen.


Zitat

"Excellente empirische Forschung und Politikberatung sind nur im Team machbar."


Biographie


1974 - 78

Freier Journalist für Lokalzeitungen


1977 - 78

Mitarbeiter im SPES-Projekt, Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt am Main


1979

Wissenschaftlicher Mitarbeiter im Sonderforschungsbereich 3, Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt am Main


1980

Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Fachgebiet Arbeitsmarkt- und Sozialpolitik im Fachbereich Wirtschaftswissenschaften der TU Berlin


1983 - 88

Geschäftsführer des Sonderforschungsbereichs 3, Universität Mannheim


1988 - 89

Fellow im Forschungsbereich II 'Technik, Arbeit,Umwelt', WZB für Sozialforschung, Berlin


seit 1989

Leiter der Infrastruktureibrichtung Sozio-oekonomisches Panel (SOEP) im DIW Berlin (beurlaubt)


1992 - 93

Privatdozent für Volkswirtschaftslehre an der Technischen Universität Berlin


1992

Ablehnung eines Rufes auf eine Gastprofessur am "Zentrum für Sozialpolitik" der Universität Bremen


1992 - 97

Universitätsprofessor (C 4) für Sozialpolitik und öffentliche Wirtschaft an der Ruhr-Universität Bochum


1997

Ablehnung eines Rufes auf eine Universitätsprofessur für "Wirtschafts- und Sozialpolitik" (C 4) an der Georg August Universität Göttingen


1997 - 2002

Universitätsprofessor (C 4) für Volkswirtschaftslehre, insb. für empirische Wirtschaftsforschung und Wirtschaftspolitik an der Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät der Europa Universität Viadrina Frankfurt(Oder)


seit 2002

Universitätsprofessor (C 4) für Volkswirtschaftslehre, insb. Empirische Wirtschaftsforschung und Wirtschaftspolitik der Fakultät VII „Wirtschaft und Management“ der
Technischen Universität Berlin


2005 - 06

Visiting Professor am Department of Policy Analysis and Management der Cornell University


seit 2006

Faculty Member des DIW Berlin Graduate Center of Economic and Social Research


seit 2007

Faculty Member der International Max Planck Research School LIFE (The Life Course: Evolutionary and Ontogenetic Dynamics)


2008 - 2010

Fellow, Max Weber Kolleg für sozial- und kulturwissenschaftliche Studien der Universität Erfurt


2008 - 2013

Max Planck Fellow am MPI für Bildungsforschung, Berlin


Weitere Positionen

Wagner ist Vorsitzender der Zensuskommission der Bundesregierung und des Rats für Sozial- und Wirtschaftsdaten, und Mitglied des Statistischen Beirats sowie Mitglied im Methodolgy and Infrastructure Committees (MIC) des britischen Economic and Social Research Councils (ESRC).Er ist weiterhin Mitglied der Enquete Kommission "Wachstum, Wohlstand, Lebensqualitat" des Deutschen Bundestages und der Kammer für Soziale Ordnung der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD).

Wagner war 2002 bis 2008 Mitglied des Wissenschaftsrats und zuvor Fachgutachter für Wirtschafts- und Sozialpolitik der Deutschen Forschungsgemeinschaft. Er war Mitglied des Beirats des Schweizerischen Haushaltspanels (SHP) und der British Household Panel Study (BHPS), Schatzmeister der internationalen Fachgesellschaft Society for the Study of Economic Inequality (ECINEQ), Mitglied der "Akademiegruppe Altern in Deutschland" (der Deutschen Akademie der Naturforscher Leopoldina und acatech), und Mentor des ProFiL-Programms. Er war Mitglied in der "Wissenschaftlichen Begleitgruppe des Kompetenzzentrums für Familienleistungen“ des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend. Mitglied im Hauptausschuss des Deutschen Vereins für öffentliche und private Vorsorge, Mitglied des Sachverständigenrats für Zuwanderung und Integration (Zuwanderungsrat), der Sachverständigenkommission für den Kinder- und Jugendbericht, der Kommission für die Nachhaltigkeit in der Finanzierung der Sozialen Sicherungssysteme, des Wissenschaftlichen Beirats des Bundesministeriums für Verbraucherschutz und Landwirtschaft, der Professorenrunde zur Vorbereitung einer Strukturreform der Gesetzlichen Rentenversicherung. (GRV) und der Enquete Kommission Demographischer Wandel des Deutschen Bundestags.


Forschungskooperationen

Research Fellow des Forschungsinstituts „Zukunft der Arbeit“ (IZA Bonn) (seit 1998), Research Fellow CESifo, Muenchen (seit 2011)


Mitherausgeber

Schmollers Jahrbuch (seit 200), DIW Wochenbericht (seit 2000), DIW-Vierteljahrshefte (seit 2002), DIW Economic Bulletin (2000-2007 und seit 2011), Wirtschaftsdienst - Zeitschrift für Wirtschaftspolitik (seit 2007)