Familien in Deutschland (FiD)

SOEP Quicklinks:    

SOEPinfo

SOEPlit

SOEPnewsletter

SOEPmonitor

SOEPdata Dokumente

SOEPdata FAQ

Teilprojekt der Gesamtevaluation ehe- und familienbezogener Leistungen in Deutschland

Erstmalig wird in Deutschland eine systematische und groß angelegte Evaluation des Gesamttableaus ehe- und familienpolitischer Leistungen durchgeführt - dies geschieht im Auftrag des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) und des Bundesministeriums der Finanzen (BMF).

Die Evaluation verwendet bereits existierende Daten zu Familienhaushalten, wie z.B. die Daten des Sozio-oekonomischen Panels (SOEP). Die bisher verfügbaren Datensätze können jedoch nur im begrenzten Umfang als Datengrundlage für Analysen dienen, die auf spezifische Gruppen fokussieren. Einige der für die Familienpolitik bedeutsamen Teilgruppen können mit ihnen nicht differenziert untersucht werden. Insbesondere die Gruppen der allein erziehenden Eltern, der Mehrkindfamilien und der Familien im niedrigen Einkommensbereich sowie Familien mit sehr jungen Kindern sind anteilsmäßig in der Bevölkerung so klein, dass sie in repräsentativen Haushalts- und Personenstichproben zwar vertreten sind, die Zahl der Beobachtungen aber keine statistisch belastbaren und verallgemeinerbaren Analysen zulässt.

Unter dem Namen "Familien in Deutschland" (FiD) erhebt deswegen die forschungsbasierte Infrastruktureinrichtung SOEP am DIW Berlin seit 2010 zusammen mit TNS Infratest Sozialforschung Daten von mehr als 4.500 Haushalten. Die folgenden vier Zusatzstichproben werden jährlich wiederbefragt und bilden damit ein Panel:

  1. eine Stichprobe von Familien im "kritischen Einkommensbereich"
  2. eine Stichprobe von "Alleinerziehenden"
  3. eine Stichprobe von "Mehrkindfamilien" und
  4. eine "Kohortenstichprobe" der Geburtsjahrgänge 2007, 2008, 2009 und 2010 (erstes Quartal).


Seit April 2012 stehen die Daten der wissenschaftlichen Community zur Verfügung. Sie können den Datensatz nach Abschluss eines SOEP-Datenweitergabevertrages im FDZ SOEP bestellen (Formulare). Auch wenn die Erhebungsinstrumente von "Familien in Deutschland" an die spezifischen Fragestellungen der Evaluation angepasst wurden, sind sie stark an die des SOEP angelehnt. Entsprechend lassen sich die FiD-Daten gemeinsam mit den SOEP-Daten nutzen, um die Bevölkerung repräsentativ abbilden zu können. Zur Vereinfachung wird daher in FiD ein Großteil der aus dem SOEP bekannten Datensätze generiert und mit integrierten Hochrechnungsfaktoren bereitgestellt.
Weitere Informationen zu Inhalten und Fallzahlen finden Sie als Übersicht hier | PDF, 39.62 KB oder ausführlicher im Aufsatz: Schröder, Mathis, Rainer Siegers, and C. Katharina Spieß. 2013. "Familien in Deutschland" - FiD. Schmollers Jahrbuch 133 (4), 595-606 (DOI: 10.3790/schm.133.4.595).

Im Rahmen der Evaluation hat das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend die entstandenen Arbeiten auf folgender Seite zusammengestellt:  http://www.bmfsfj.de/BMFSFJ/familie,did=195944.html