DIW Roundup

Politik im Fokus

Filtern nach:

1 2 3 4 5
  




Staatsfonds in Zeiten niedriger Rohstoffpreise
24.05.2016, Hella Engerer
Roundup 97

Unter Sovereign Wealth Funds (SWF) oder Staatsfonds werden Fonds verstanden, die im Auftrag eines Staates Geld anlegen und verwalten. Die Fonds speisen sich häufig aus Ressourcen, insbesondere aus Einnahmen von Öl- und Gasexporten. Sie sollen in rohstoffexportierenden Ländern dazu beitragen, mögliche Preisschwankungen auf internationalen Rohstoffmärkten abzufedern oder finanzielle Reserven für künftige Generationen zu bilden. Lange Zeit hatten steigende Energiepreise zu einer rasanten Zunahme des Fondsvolumens auf weltweit insgesamt über sieben Billionen (...)




Demand response in Germany: Technical potential, benefits and regulatory challenges
02.05.2016, Jan Stede
Roundup 96

An increased flexibility of the electricity demand side through demand response (DR) is an opportunity to support the integration of renewable energies. By optimising the use of the generation, transmission and distribution infrastructure, DR reduces the need for costly investments and contributes to system security. There is a significant technical DR potential for load reduction from industrial production processes in Germany, as well as from cross-cutting technologies in industry and the tertiary sector. The availability of demand response as a system resource depends on the underlying (...)




The Dilemma or Trilemma Debate: Empirical Evidence
26.04.2016, Pablo Anaya, Michael Hachula
Roundup 95

One of the central results in international economics is that an economy cannot have at the same time independent monetary policy, free capital flows, and a fixed exchange rate. Over the last few years, however, this so-called Mundell-Flemming ‘trilemma’ has increasingly been challenged. It is argued that given the rising importance and synchronization of capital and credit flows across countries and their underlying common driving forces, the ‘trilemma’ has morphed into a ‘dilemma’: an economy cannot have at the same time independent monetary policy and an (...)




Wettbewerbspolitik in digitalen Märkten: Sollte Datenschutz eine Rolle spielen?
14.04.2016, Nicola Jentzsch
Roundup 94

In diesem Jahr steht in Deutschland die Novellierung des Gesetzes gegen Wettbewerbsbeschränkungen (GWB) an. Das Reformvorhaben hat eine intensive Debatte um die Neuorientierung der Wettbewerbspolitik in digitalen Märkten entfacht. Während es einen Konsens gibt, dass der existierende Rechtsrahmen den neuen Bedingungen digitaler Märkte angepasst werden muss, bestehen unterschiedliche Positionen in Bezug auf die Rolle großer Datensammlungen und des Datenschutzes in der Wettbewerbspolitik. Konkret geht es um die Frage, ob Datenbanken und Datenschutzfragen in (...)




Corporate taxation, leverage, and macroeconomic stability
12.04.2016, Franziska Bremus
Roundup 93

A key challenge for economic policy today is to make the financial system more resilient. The literature finds that high indebtedness (or: leverage), both in the financial and in the real sectors, is a danger to macroeconomic stability and growth. Moreover, the design of the corporate tax system is an important determinant of leverage: in many countries interest paid on debt is tax-deductible while the return on equity is not, such that tax systems incentivize debt-type financing and, hence, leveraging. This article summarizes the debate about the implications of corporate taxation for (...)




Economic effects of uncertainty
07.04.2016, Michele Piffer
Roundup 92

This Roundup discusses the literature on the effects of uncertainty on economic activity. Uncertainty will be generally referred to as the agents’ inability to form clear expectations about the future path of relevant economic variables. After motivating the analysis from a policy perspective, the Roundup outlines the key channels through which uncertainty exerts an impact on the economy. It then discusses in an intuitive manner the challenges in empirically estimating such effect, and the recent developments in the literature.




The Paris Climate Agreement: Is It Sufficient to Limit Climate Change?
15.02.2016, Philipp M. Richter
Roundup 91

“The Paris Agreement is a monumental triumph for people and our planet” (UN News Centre, 2015). Statements, like this one from UN Secretary-General Ban Ki-Moon, represent the global excitement shortly after the acceptance of the Paris Agreement and describe the outcome of the COP21 in December 2015 primarily as ‘historical’. Twenty years after the UN’s first COP (Conference of the Parties), the international community reached “the first universal agreement in the history of climate negotiations” (French Government, 2015). Euphoria about the diplomatic (...)




Lohn- und Beschäftigungseffekte der Zuwanderung nach Deutschland
15.01.2016, Julia Schmieder
Roundup 90

Der Effekt von Zuwanderung auf den Arbeitsmarkterfolg von Einheimischen spielt in der öffentlichen Debatte zur Einwanderung eine wichtige Rolle. Rechtsgerichtete Parteien versuchen ihre Anti-Immigrationspolitik mit der Behauptung zu untermauern, dass Einwanderer eine Bedrohung für einheimische Arbeitnehmer darstellen. Zuletzt stellte eine Abgeordnete des Front National die EU-Einwanderungspolitik in Frage, indem sie Studien zum Thema lückenhaft auslegte (EP, 2015). Die Forschung im Bereich der Migrationsökonomie ist komplex und vielschichtig. Gerade wenn (...)




„Eigenversorgung mit Solarstrom“ – ein Treiber der Energiewende?
05.01.2016, , Nils May, Karsten Neuhoff
Roundup 89

Der Anteil der Solarenergie an der Stromversorgung in Deutschland hat sich rasant entwickelt, von weniger als einem Prozent in 2008 auf 5,7% in 2014 (AG Energiebilanzen, 2015). Die große Kostendegression in dem Zeitraum zog starke Vergütungssatzsenkungen nach sich (Fraunhofer Institut für Solare Energiesysteme, 2015). Seit circa 2012 liegt diese Vergütung unter dem Strombezugspreis von Haushalten (die sogenannte „Netzparität“) (Weniger et al., 2014). Dieses hat zur Folge, dass Haushalte mit Photovoltaik (PV)-Anlagen ihren produzierten Strom lieber selbst (...)




Can central banks successfully lean against global headwinds?
22.12.2015, Malte Rieth
Roundup 88

Despite expansionary central bank action, inflation remains low in the euro area. How much can we expect from the additional stimulus in face of anaemic global growth and declining oil prices? More generally, have central banks lost the ability to steer inflation in a globalised world where external factors have powerful effects on domestic inflation? This roundup summarises the evidence in the literature and concludes that central banks retain influence on domestic inflation.  




Leaving coal unburned: Options for demand-side and supply-side policies
14.12.2015, Roman Mendelevitch
Roundup 87

Climate policy consistent with the 2°C target needs to install mechanisms that leave most current coal reserves unburned. Demand-side policies have been argued to be prone to adverse carbon leakage and “green paradox” effects. A growing strain of literature argues in favor of supply-side policies in order to curb future coal consumption. Various concepts with analogies in other sectors are currently discussed. Future empirical research on both demand- and supply-side policy is vital to be able to design efficient and effective policy instruments for climate change mitigation.




Klimaverhandlungen: Welche Erwartungen können an den Klimagipfel in Paris gestellt werden?
26.11.2015,
Roundup 86

Kurz vor dem anstehenden Klimagipfel äußert sich Angela Merkel in der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung wie folgt: „Zu Recht wird von Regierungen und Politikern erwartet, daß sie nicht länger die Augen vor erdrückenden wissenschaftlichen Erkenntnissen verschließen, daß der Klimaschutz rasches und energisches Handeln erfordert.“ Frau Merkel stellt schließlich eine klare Forderung an die Ergebnisse des Klimagipfels: „Die Treibhausgasemissionen müssen nicht nur stabilisiert, sondern möglichst rasch vermindert werden. (...)




Steuerliche Förderung von Forschung und Entwicklung – Erfahrungen aus dem Ausland
23.11.2015, Heike Belitz
Roundup 85

Steuerliche Förderung von Forschung und Entwicklung (FuE) wird inzwischen in den meisten OECD-Staaten genutzt, um private FuE anzuregen. In Deutschland gibt es diese Art der FuE-Förderung zur Zeit nicht. Ihre Einführung wird jedoch immer wieder von VertreterInnen der Wirtschaft und der Politik gefordert, so etwa vom Bündnis Zukunft der Industrie für kleine und mittlere Unternehmen (Bündnis Zukunft der Industrie 2015). Begründet wird dies vor allem damit, dass Unternehmen zu wenig in FuE investieren oder internationale Konzerne, die eine steuerliche Fö (...)




Berufliche Weiterbildung im Zeitalter der Digitalisierung
17.11.2015, Katharina Poschmann
Roundup 84

Die sukzessive Digitalisierung großer Arbeitsbereiche ist mittlerweile in der öffentlichen Diskussion angekommen und eine Abschätzung der Folgen für Gesellschaft und Institutionen fällt immer noch schwer. Dieser Beitrag thematisiert die soziale Dimension dieser Entwicklung und stellt sich der Frage, welche Folgen dies für Beschäftigte mit sich bringt und was schließlich die Anforderungen an institutionelle Rahmenbedingungen und (Bildungs-) Politik sind, die sich aus der fortschreitenden Neustrukturierung der Arbeitswelt ergeben.




Produktivitätswachstum, Investitionen und säkulare Stagnation
16.11.2015, Guido Baldi
Roundup 83

Die entwickelten Volkswirtschaften erholen sich nur schleppend von der Finanzkrise. Unter dem Eindruck dieser jüngsten Entwicklungen wird verschiedentlich darauf hingewiesen, dass sich das Wirtschaftswachstum pro Kopf in vielen entwickelten Volkswirtschaften bereits seit den 1980er Jahren verlangsamt hat. Untersuchungen deuten darauf hin, dass dieser Rückgang zu einem bedeutenden Teil auf ein geringes Wachstum der Produktivität zurückzuführen ist. Die Produktionsfaktoren wie Arbeit und Kapital werden zwar laufend produktiver eingesetzt – die Zuwächse sind (...)




Die Flexibilisierung des Rentenübergangs in Deutschland
06.11.2015, Songül Tolan
Roundup 82

Eine Flexibilisierung des Rentenübergangs kann unter Umständen zu einer höheren Beschäftigung und zu weiteren Vorteilen sowohl auf individueller als auch auf Firmenebene führen. Bei der Gestaltung eines graduellen Rentenübergangs für Personen unterhalb der Regelaltersgrenze ist vor allem die Subventionsstruktur entscheidend, da hier negative Beschäftigungseffekte entstehen, wenn Anreize für eine Transition von Vollzeit- zu Teilzeitarbeit geschaffen werden. Für Personen, die noch über die Regelaltersgrenze hinaus weiterarbeiten möchten (...)




Green Shipping
20.10.2015, Hella Engerer
Roundup 81

Der Seeweg ist der für den internationalen Handel wichtigste Transportweg. Über 80 Prozent der Frachtmengen werden global per Schiff transportiert. Der Seeverkehr verursacht vielfältige Umweltbelastungen: Dazu gehört neben Havarien und Leckagen, der Einleitung von Abwässern und der Müllentsorgung vor allem auch die Emission von Luftschadstoffen. Die Verminderung dieser Umweltbelastungen und grundsätzlich die Verbesserung des Umweltschutzes in der Schifffahrt wird als „Green Shipping“ bezeichnet. In jüngerer Zeit steht dabei die Verminderung (...)




Flüchtlinge und der deutsche Wohnungsmarkt: Neue Realität und alte Lösungen
13.10.2015, Konstantin A. Kholodilin
Roundup 80

In den vergangenen zwei Jahren ist die Migration nach Deutschland erheblich gestiegen. Dies ist vor allem auf den außergewöhnlich starken Zuzug von Flüchtlingen zurückzuführen, die in Deutschland Asyl beantragen. Viele von diesen Migranten werden in Deutschland wohl dauerhaft bleiben. Dies stellt das Land vor große Herausforderungen. Sowohl die Integration in die Gesellschaft und in den Arbeitsmarkt muss geleistet, als auch ausreichend Wohnraum bereitgestellt werden. Um die wohnungsmarktpolitischen Herausforderungen zu bewältigen, werden derzeit zahlreiche (...)




Increasing Father Involvement in Child Care: What Do We Know about Effects on Child Development?
29.09.2015, Pia S. Schober
Roundup 79

The time fathers spend and the activities they perform with children have risen continuously in most Western countries. Increasing father involvement in child care has also been an explicit policy objective with many European countries implementing individual parental leave entitlements for fathers. Whereas these policies mainly aimed at facilitating reconciliation of market work and family care and promoting maternal employment, consequences for child development have received less attention in the policy debate. This DIW Roundup describes potential mechanisms how increased father (...)




Population Ageing and Its Effects on the German Economy
22.09.2015, Dirk Ulbricht
Roundup 78

The latest long-term projection of Germany’s population implies a clear trend: even though slight growth is expected over the next decade, a decline in the future is almost inevitable. Furthermore, an ageing society combined with a low fertility rate will lead to massive shrinkage of the working-age population. What are the social and economic consequences of these developments? Is a decline in economic growth unavoidable? We present the results of the long-term population projection and summarize the various effects population ageing may have on Germany.


nach oben



1 2 3 4 5