DIW Roundup

Politik im Fokus

Filtern nach:

  




Tax evasion and the impact of international regulation: a summary of empirical results
29.11.2016, Jakob Miethe
Roundup 104

While combating tax evasion ranks highly on the international policy agenda and journalists are covering leak after leak, the economics profession at large has somewhat neglected the subject until recently. In the last years, however, a combination of better international financial data and ingenious identification strategies in several pioneering studies has made the subject popular in empirical economics. These contributions are summarized below.             




Wettbewerbspolitik in digitalen Märkten: Sollte Datenschutz eine Rolle spielen?
14.04.2016, Nicola Jentzsch
Roundup 94

In diesem Jahr steht in Deutschland die Novellierung des Gesetzes gegen Wettbewerbsbeschränkungen (GWB) an. Das Reformvorhaben hat eine intensive Debatte um die Neuorientierung der Wettbewerbspolitik in digitalen Märkten entfacht. Während es einen Konsens gibt, dass der existierende Rechtsrahmen den neuen Bedingungen digitaler Märkte angepasst werden muss, bestehen unterschiedliche Positionen in Bezug auf die Rolle großer Datensammlungen und des Datenschutzes in der Wettbewerbspolitik. Konkret geht es um die Frage, ob Datenbanken und Datenschutzfragen in (...)




Ist die OPEC ein effektives Kartell?
14.04.2015, Daniel Huppmann, Franziska Holz
Roundup 58

Die Entscheidung der Organisation erdölexportierender Länder (OPEC) im Herbst 2014, ihre Förderquote trotz des dramatischen Falls der Rohölpreise nicht zu senken, hat diese Gruppe wieder einmal ins Rampenlicht der öffentlichen Diskussion gerückt. Obwohl einige der wichtigsten Ölproduzenten in der OPEC versammelt sind, gibt es allerdings nur eingeschränkt empirische Evidenz, dass die OPEC tatsächlich als ein Kartell wie im Lehrbuch agiert. Dieses DIW Roundup fasst einige Erklärungsansätze der letzten Jahrzehnte in Bezug auf die (...)




Regulierung und Investitionen in der leitungsgebundenen Energieversorgung
27.01.2015, Astrid Cullmann, Maria Nieswand
Roundup 54

Seit Anfang 2009 unterliegt die leitungsgebundene Energieversorgung in Deutschland der Anreizregulierung, durch die ein effizienter Betrieb von Strom- und Gasnetzen sichergestellt werden soll. Unklar ist allerdings, inwieweit die Anreizregulierung sich auf Investitionen in Ersatz und Ausbau der Netze auswirkt. Der massive Ausbau der erneuerbaren Energien, eine verstärkte dezentrale Erzeugung und die Einspeisung von erneuerbaren Energien erfordern kurz- und langfristig sehr hohe Investitionen in die Erweiterung, Modernisierung und Wartung der Netzinfrastruktur. Der Frage nach der Wirkung (...)




Effizienzanalysemethoden in der Regulierung deutscher Elektrizitäts- und Gasversorgungsunternehmen
16.10.2014, Stefan Seifert
Roundup 40

Mehr als 1600 Verteilnetzbetreiber versorgen deutsche Haushalte mit Strom und Gas. Dabei handelt es sich um „natürliche Monopole“, d.h. es gibt keinen direkten Wettbewerb zwischen den Unternehmen, sondern werden sie durch die Bundesnetzagentur im Anreizregulierungsverfahren reguliert. Herzstück dieses Regulierungsverfahren ist ein Benchmarking beruhend auf der Data Envelopment (DEA) Analysis und der Stochastic Frontier Analysis (SFA). In der wissenschaftlichen Literatur werden Stärken und Schwächen dieser Schätzverfahren diskutiert. Insbesondere jü (...)




Wie kann systemisches Risiko beschränkt werden?
11.09.2014, Franziska Bremus
Roundup 36

Die Regulierung von Risiken auf Ebene der einzelnen Bank reicht nicht aus, um die Stabilität des Finanzsystems zu sichern – das ist eine der Hauptlehren aus der Finanzkrise. Lag der Fokus der Regulierungs- und Aufsichtsbehörden bislang auf der Stabilität einzelner Finanzinstitute, so hat sich gezeigt, dass auch systemische Risiken beachtet werden müssen. Um das Finanzsystem krisenfester zu machen, wird seit der Krise diskutiert, wie systemische Risiken erkannt und sinnvoll reguliert werden können.




Innovationsverhalten nach Fusionen
08.04.2014,
Roundup 13

Untersuchungen zu den Auswirkungen von Fusionen auf Firmen und Märkte stehen bereits seit langem im Brennpunkt wirtschaftspolitischen und akademischen Interesses. Aufgrund der engen Verknüpfung von Innovation, Wachstum und Konsumentenwohlfahrt ist für die Wettbewerbspolitik insbesondere die Frage nach dem Effekt auf das Innovationsverhalten der Firmen relevant.


nach oben