KOMIED: Kommunale Infrastrukturunternehmen zwischen Energiewende und demografischem Wandel

Kommunale Infrastrukturunternehmen zwischen Energiewende und demografischem Wandel (KOMIED) - Industrieökonomische Analysen mit Mikrodaten der Energie-, Wasser- und Abfallwirtschaft

Willkommen auf der Informationsseite des Forschungsprojektes KOMIED!

Kommunale Infrastrukturunternehmen stehen vor gewaltigen Herausforderungen. Zu erhöhtem Kostensenkungsdruck und verschärften Wettbewerbs- und Regulierungsvorschriften kommen weitreichende energie- und klimapolitische Zielsetzungen sowie Anforderungen durch den demografischen Wandel. Kostensenkende Erwartungen durch Privatisierungen haben sich vielfach nicht erfüllt. Neue Lösungsansätze sind gefragt. Doch es mangelt bislang an theoretisch fundierten, empirisch belastbaren Analysen, welche die Effekte unterschiedlicher Unternehmensorganisationen auf Effizienz, Kosteneinsparungen und Verbraucherpreise bewerten. Der Aufbau eines Paneldatensatzes der Energie-, Wasser- und Abfallwirtschaft ermöglicht erstmals eine umfassende Betrachtung für Deutschland. In einem innovativen mehrdimensionalen Analyserahmen, der explizit das besondere Entscheidungskalkül kommunaler Infrastrukturunternehmen modelliert, werden dringende Aufgaben der Infrastrukturerneuerung unter klimapolitischen und demografischen Anforderungen untersucht.

Nähere Information zum Forschungsvorhaben sind über die folgenden Menüpunkte abrufbar:

 

Laufzeit:
Förderung:

2013 - 2016
Leibniz-Gemeinschaft im Rahmen der Förderlinie 5 "Frauen in wissenschaftlichen Leitungspositionen" des Paktes für Forschung und Innovation (Leibniz-Wettbewerb 2013)

nach oben