DIW Faktencheck: Sollte es Ausnahmeregelungen beim Mindestlohn für Flüchtlinge geben?

Der Deutsche Landkreistag fordert, Flüchtlinge für die erste Zeit ihrer Anstellung vom Mindestlohn auszunehmen. Bisher gelten entsprechende Regelungen für Jugendliche und Langzeitarbeitslose. Das hat aber spezielle Gründe. Die Jugendlichen sollen vom Jobben abgehalten und zu einer Berufsausbildung angehalten werden. Bei den Langzeitarbeitslosen spielte auch eine Rolle, dass der Mindestlohn nicht mit den mitunter von den Arbeitsagenturen gezahlten Lohnzuschüssen mitfinanziert werden sollte. Eine Sonderregelung für Flüchtlinge wäre politisch brisant; faktisch würden damit bestimmte Nationalitäten in die Nähe der Lohndiskriminierung geschoben.