Ressourcen- und Umweltmärkte

Zur Abteilungsübersicht

Abteilung
Energie, Verkehr, Umwelt

Forschungsbereich

Ressourcen- und Umweltmärkte


Kurzportrait

Der Forschungsbereich „Ressourcen- und Umweltmärkte“ beschäftigt sich mit ökonomischen Fragen von Energie- und Nichtenergieressourcen sowie mit Externalitäten der Ressourcennutzung. Dabei liegt ein besonderer Fokus auf der Frage, wie sich Klimapolitik auf Ressourcenmärkte auswirkt. Zudem werden marktbasierte umweltpolitische Instrumente wie der europäische Emissionshandel untersucht. Märkte für Erdöl, Erdgas und Kohle haben international eine große ökonomische Bedeutung. Eine sichere Versorgung mit diesen Ressourcen ist insbesondere für importabhängige Regionen wie Deutschland und Europa wichtig. Zugleich verursacht der Ressourcenverbrauch lokale und globale Externalitäten, die ordnungspolitische oder marktbasierte Maßnahmen erfordern. Der Forschungsbereich nutzt partielle Gleichgewichtsmodelle, die kontinuierlich weiterentwickelt werden, sowie Methoden der Mikro- und Zeitreihenökonometrie. Als statistische Grundlagen werden zudem Energiebilanzen für die Bundesrepublik Deutschland erstellt.