Newsletter "Bildung und Familie @ DIW Berlin"

Bildungs- und familienwissenschaftliche Studien von DIW-MitarbeiterInnen im Jahr 2018 (Auswahl, Stand: 16. April)

Referierte Aufsätze (ISI)

Timm Bönke, Guido Neidhöfer: Parental Background Matters: Intergenerational Mobility and Assimilation of Italian Immigrants in Germany. In: German Economic Review 19 (2018), S. 1-31.

nach oben


Aufsätze in Sammelwerken

C. Katharina Spieß: Die Ökonomie frühkindlicher Bildung und Betreuung: Ist sie in Deutschland angekommen?. In: Marcel Erlinghagen, Karsten Hank, Michaela Kreyenfeld (Hrsg.) (2018), Innovation und Wissenstransfer in der empirischen Sozial- und Verhaltensforschung. Campus Verlag, Frankfurt/New York, S. 267-292.

nach oben


DIW Wochenberichte

Maximilian Bach, Josefine Koebe, Frauke Peter: Früher Kita-Besuch beeinflusst Persönlichkeitseigenschaften bis ins Jugendalter. In: DIW Wochenbericht 85 (2018), 15, S. 289-297. (hier abrufbar)

Mathias Huebener, Susanne Kuger, Jan Marcus: G8-Schulreform verbessert PISA-Testergebnisse – insbesondere leistungsstarke SchülerInnen profitieren. In: DIW Wochenbericht 85 (2018), 13+14, S. 265-275. (hier abrufbar)

Frauke Peter, C. Katharina Spieß: Ganztagsbetreuung für Grundschulkinder: Bitte nicht noch ein Flickenteppich. Kommentar in: DIW Wochenbericht 85 (2018), 8, S. 146. (hier abrufbar)

nach oben


Diskussionspapiere

Mathias Huebener: Intergenerational Effects of Education on Risky Health Behaviours and Long-Term Health. DIW Discussion Paper 1709 (2017). (hier abrufbar)

nach oben