Kommende Veranstaltungen des DIW Berlin http://www.diw.de/de/diw_01.c.100419.de/publikationen_veranstaltungen/veranstaltungen/kalendarium/kalendarium.html Veranstaltungen de-de http://diw.de/sixcms/media.php/37/diw_logo_farbe_mini.jpg DIW Berlin http://diw.de/ Field of study, selection, and the gender pay gap http://www.diw.de/sixcms/detail.php?id=diw_01.c.568509.de

BAMS is a joint seminar by the DIW Berlin, the Hertie School of Governance, the HU Berlin and the WZB.


]]>
http://www.diw.de/sixcms/detail.php?id=diw_01.c.568509.de
Vorstellung des Jahresgutachtens 2017/2018 des Sachverständigenrates zur Begutachtung der gesamtwirtschaftlichen Entwicklung (SVR) http://www.diw.de/sixcms/detail.php?id=diw_01.c.568944.de

Prof. Dr. Christoph M. Schmidt, Präsident des RWI - Leibnizinstitut für Wirtschaftsforschung und Vorsitzender des Sachverständigenrates zur Begutachtung der gesamtwirtschaftlichen Entwicklung (SVR) stellt im Rahmen des Berlin Lunchtime Meetings das Jahresgutachten 2017/2018 des SVR vor.

Präsentation: Christoph M. Schmidt  | RWI Essen
Moderation: Marcel FratzscherDIW Berlin

Anmeldung: events@diw.de


]]>
http://www.diw.de/sixcms/detail.php?id=diw_01.c.568944.de
Sensitivity Analysis of Real Income Growth in the SOEP http://www.diw.de/sixcms/detail.php?id=diw_01.c.569899.de

A frequently cited result derived from the SOEP suggests that the poorest two quintiles of the population had hardly experienced any real income growth since reunification, and in addition, they did not benefit from the recent positive economic development in Germany. However, the real rise of only 1 per cent turns into growth of nearly 8 per cent over the last 20 years if the start of the investigated period is shifted slightly and if the influence of the newly added migration sample in 2013 is adjusted for. Likewise, the previously observed minus 8.5 per cent real income loss of the poorest ten percent shifts to a real gain of 5.7 percent since 1994. Furthermore, in relative terms the lower income groups have gained as much of the positive economic development of the past decade as the middle and upper income groups. Similar adjustments for the newly added samples of specific family types suggest that these estimates are rather lower bounds of real income growth in recent years.

Related Article:
Judith Niehues, 2017, Einkommensentwicklung, Ungleichheit und Armut – Ergebnisse unterschiedlicher Datensätze, in: IW-Trends 3/2017


]]>
http://www.diw.de/sixcms/detail.php?id=diw_01.c.569899.de
Institutional Reform and Depositors’ Portfolio Choice - Evidence from Bank Account Data http://www.diw.de/sixcms/detail.php?id=diw_01.c.565829.de 12:00-13:15

]]>
http://www.diw.de/sixcms/detail.php?id=diw_01.c.565829.de
The Effect of Parental Leave Policies in Frictional Labor Markets http://www.diw.de/sixcms/detail.php?id=diw_01.c.569903.de

I analyze the impact of labor market risks on fertility and female labor supply in a dynamic structural life-cycle model. In particular, I provide insights on whether parental leave policies, such as legal job protection periods, can mitigate these risks. To this end, I estimate a dynamic discrete choice model, using a rich German panel dataset, for the time period between 2007 and 2013. Preliminary findings suggest a strong impact of parental leave job protection on fertility.

A current version of the working paper can be downloaded from here


]]>
http://www.diw.de/sixcms/detail.php?id=diw_01.c.569903.de
Berlin Behavioral Economics Colloquium and Seminar http://www.diw.de/sixcms/detail.php?id=diw_01.c.569851.de 4:45-6:00 p.m.

The Berlin Behavioral Economics Colloquium and Seminar are a joint effort between DIW, WZB, HU Berlin and TU Berlin (in cooperation with CRC TRR 190) with the aim of fostering the exchange between active researchers in the areas of behavioral and experimental economics.


]]>
http://www.diw.de/sixcms/detail.php?id=diw_01.c.569851.de
Institutions and Technocratic Skill in Local Economic Development http://www.diw.de/sixcms/detail.php?id=diw_01.c.566923.de

Abstract


]]>
http://www.diw.de/sixcms/detail.php?id=diw_01.c.566923.de
Die Zukunft des Rentensystems – Verteilungswirkungen und Finanzierung von Rentenreformen http://www.diw.de/sixcms/detail.php?id=diw_01.c.568605.de

Hermann Buslei und Peter Haan vom DIW Berlin zeigen in Impulsvorträgen den aktuellen Forschungsstand zu Finanzierungseffekten der Anhebung des Renteneintrittsalters und zu Verteilungswirkungen der gesetzlichen Rente auf.

Im anschließenden Panel soll diskutiert werden, welche Standpunkte die Parteien hinsichtlich rentenpolitischer Themen, insbesondere der Anhebung des Renteneintrittsalters, der Aufhebung des Äquivalenzprinzips in der Rente sowie der Einführung einer Mindestrente vertreten. Darüber hinaus soll die künftige Rolle der betrieblichen und privaten Altersvorsorge beleuchtet werden.

Wir freuen uns über Ihre verbindliche Anmeldung an events@diw.de bis zum 25. November 2017.
HINWEIS: Im Vorfeld der Panelveranstaltung findet am DIW Berlin ein Workshop zur privaten Altersvorsorge statt, mehr Informationen sowie die Möglichkeit zur Anmeldung finden Sie hier.


]]>
http://www.diw.de/sixcms/detail.php?id=diw_01.c.568605.de
Growth with a Digital Sector http://www.diw.de/sixcms/detail.php?id=diw_01.c.565834.de 12:00-13:15

]]>
http://www.diw.de/sixcms/detail.php?id=diw_01.c.565834.de
Geförderte private Altersvorsorge im Umbruch? http://www.diw.de/sixcms/detail.php?id=diw_01.c.567482.de

Im Workshop werden zwei Modelle einer andersgestalteten privaten Altersvorsorge – die Deutschlandrente und das Vorsorgekonto – erörtert. Beide Modelle wollen die private Altersvorsorge durch ein Standard-/Basisprodukt verbessern. Aber wie würde in den beiden Modellen das private Vorsorgen konkret gestaltet werden? Wäre diese Vorsorge freiwillig oder obligatorisch, wie würde die Kapitalanlage erfolgen, wer würde die Produkte verwalten, wer anbieten, gebe es sozialpolitische Komponenten, soll es sich um garantierte oder Produkte ohne Garantiezusagen handeln? Der Workshop bietet Raum für einen Austausch über all diese Aspekte zwischen Wissenschaft, Wirtschaft und Politik.

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme und bitten um Ihre verbindliche Anmeldung per E-Mail an Sibylle Kremser (skremser@diw.de). Anmeldeschluss ist der 25. November 2017.

  • HINWEIS: Im Anschluss an den Workshop veranstaltet das DIW Berlin von 18:00 bis 19:30 Uhr eine Podiumsdiskussion zum Thema
    "Die Zukunft des Rentensystems – Verteilungswirkungen und Finanzierung von Rentenreformen"
    Informationen und die Möglichkeit zur Anmeldung finden Sie hier.

]]>
http://www.diw.de/sixcms/detail.php?id=diw_01.c.567482.de
Aid on Demand: African Leaders and the Geography of China’s Foreign Assistance http://www.diw.de/sixcms/detail.php?id=diw_01.c.566925.de

Abstract


]]>
http://www.diw.de/sixcms/detail.php?id=diw_01.c.566925.de
Berlin Behavioral Economics Colloquium and Seminar http://www.diw.de/sixcms/detail.php?id=diw_01.c.569853.de 4:45-6:00 p.m.

The Berlin Behavioral Economics Colloquium and Seminar are a joint effort between DIW, WZB, HU Berlin and TU Berlin (in cooperation with CRC TRR 190) with the aim of fostering the exchange between active researchers in the areas of behavioral and experimental economics.


]]>
http://www.diw.de/sixcms/detail.php?id=diw_01.c.569853.de
The Hidden Side of Dynamic Pricing: Evidence from the Airline Market http://www.diw.de/sixcms/detail.php?id=diw_01.c.556021.de
]]>
http://www.diw.de/sixcms/detail.php?id=diw_01.c.556021.de
How do Fuel Taxes Impact New Car Purchases? An Evaluation Using French Consumer-level Data http://www.diw.de/sixcms/detail.php?id=diw_01.c.566008.de
]]>
http://www.diw.de/sixcms/detail.php?id=diw_01.c.566008.de
3rd edition of the Berlin Internal Macroeconomics Workshop http://www.diw.de/sixcms/detail.php?id=diw_01.c.566515.de

The Berlin Internal Macroeconomics workshop series is organized by the Berlin community on an occasional basis to foster research in the field of Macroeconomics among its members. The third edition of this workshop is kindly supported by BERA (Berlin Economics Research Associates), DIW Berlin (German Institute for Economic Research) and the Society for Economics and Management at Humboldt University.

We are honoured to announce that for the third edition Professor Jordi Galí from the Universitat Pompeu Fabra and CREI in Barcelona has confirmed his participation.

Please find more information on the submission process in the document attached. Enquiries, paper submissions and requests to participate as non-presenters should be directed to the following email address: berlinmacronetwork@gmail.com. Registration is free.


]]>
http://www.diw.de/sixcms/detail.php?id=diw_01.c.566515.de
Monetary Policy Uncertainty http://www.diw.de/sixcms/detail.php?id=diw_01.c.565846.de 12:00-13:15

]]>
http://www.diw.de/sixcms/detail.php?id=diw_01.c.565846.de
Failing and Successful Sequences of Democratization: Has the Study of Democratization Been Misleading for 60 Years? http://www.diw.de/sixcms/detail.php?id=diw_01.c.566927.de

Abstract


]]>
http://www.diw.de/sixcms/detail.php?id=diw_01.c.566927.de
SOEPcampus@DIW Berlin 2018 http://www.diw.de/sixcms/detail.php?id=diw_01.c.566536.de

Am 28. Februar und 1. März 2018 findet wieder ein deutschsprachiger Workshop zur Einführung in die zur Analyse der SOEP-Daten im DIW Berlin statt.  Neben Plenarveranstaltungen mit Vorträgen zu Inhalt, Struktur und Nutzungsmöglichkeiten der SOEP-Daten sowie der Hochrechnung und Gewichtung wird der Schwerpunkt dieses Workshops auf praktischen Übungen liegen, die im Rahmen von Hands-on-Sessions durchgeführt werden. In deren Verlauf wird der Umgang mit den SOEP-Daten auf Basis verschiedener Softwarepakete am PC in kleinen Arbeitsgruppen geübt. Zudem wird auch das umfangreiche Dokumentationsmaterial und die SOEP-Support-Software vorgestellt.

Der Workshop richtet sich sowohl an neue Nutzerinnen und Nutzer als auch an Personen mit Vorkenntnissen, die auf der Suche nach konkreten Problemlösungen oder themenspezifischer Beratung sind.

Die Anmeldung für den Workshop ist ab dem 8. Januar 2018 auf dieser Webseite möglich!
Aufgrund der begrenzten TeilnehmerInnenanzahl empfehlen wir eine rasche Anmeldung.

Sollten Sie sich bereits jetzt entscheiden, an dem Workshop in 2018 teilzunehmen, können Sie die Chance einen freien Platz zu bekommen erhöhen, indem Sie sich ab sofort bei uns vormerken lassen. Schicken Sie dazu bitte eine E-mail an Christine Kurka.

Kosten

Die Teilnahme am Workshop ist abgesehen von einer geringen Verpflegungspauschale kostenlos.

Vorausgesetzte Kenntnisse

Teilnahmevoraussetzung sind Kenntnisse einer Analyse-Software: Der Workshop gibt eine Einführung in die Analyse der SOEP-Daten, jedoch nicht in Software-Pakete wie Stata oder SPSS.

Sollten Sie weitere Fragen zum Workshop haben, wenden Sie sich bitte an Christine Kurka


]]>
http://www.diw.de/sixcms/detail.php?id=diw_01.c.566536.de