Veranstaltungen

Bildung, Kultursektor, Non-Profit-Sektor
1 2 3 4
29. Februar 2012

Cluster-Seminar Öffentliche Finanzen und Lebenslagen Risks and Returns to Educational Fields - A financial asset approach to vocational and academic education

Applying a financial assets approach, we investigate the risks and returns to investments into different types of human capital. Even so the returns from investing in human capital have expensively been studied, little is known about the properties of the return to different types of human capital. Using information from the German Micro Census, we estimate the risk and returns to around 70 fields of study and differentiate between vocational and academic education. We find that there is a general trade-off between returns and earnings risk and human capital investments. Furthermore, we rank fields of education by their returns per unit of risk and find that academic education is not always superior to vocational education.

Referent/-in
Zeit
12:30-13:30
Ort
Eleanor-Dulles-Raum DIW Berlin im Quartier 110 Raum 5.2.010 Mohrenstraße 58 10117 Berlin
Ansprechpartner/-in
im DIW Berlin
Tel.: +49 30 89789 308
22. Februar 2012

DIW Applied Micro Seminar Student Awareness of Costs and Benefits of Educational Decisions: Effects of an Information Campaign

Mehr Informationen
Referent/-in
  • Sandra McNally, LSE
  • Zeit
    13:15-14:45
    Ort
    Eleanor-Dulles-Raum DIW Berlin im Quartier 110 Raum 5.2.010 Mohrenstraße 58 10117 Berlin
    Ansprechpartner/-in
    im DIW Berlin
    Tel.: +49 30 89789 468
    10. Februar 2012

    DIW Applied Micro Seminar Crowded in or out? The effect of past giving on donations to charitable causes

    Mehr Informationen
    Referent/-in
  • Sarah Smith, University of Bristol
  • Zeit
    13:15-14:45
    Ort
    Eleanor-Dulles-Raum DIW Berlin im Quartier 110 Raum 5.2.010 Mohrenstraße 58 10117 Berlin
    Ansprechpartner/-in
    im DIW Berlin
    Tel.: +49 30 89789 210
    20. Januar 2012

    DIW Applied Micro Seminar Do Parents Choose the School for their Children Under the Boston Mechanism? Evidence from Barcelona

    Sorry, this seminar is cancelled!

    Mehr Informationen
    Referent/-in
  • Maia Güell, University of Edinburgh
  • Zeit
    13:15-14:45
    Ort
    Eleanor-Dulles-Raum DIW Berlin im Quartier 110 Raum 5.2.010 Mohrenstraße 58 10117 Berlin
    Ansprechpartner/-in
    im DIW Berlin
    Tel.: +49 30 89789 210
    18. Nov 2011

    DIW Applied Micro Seminar The role of parental income over the life cycle: a comparison of Sweden and the UK

    Previous research on intergenerational income mobility has shown stronger persistence between parental and offspring’s income in the UK than in Sweden. We use similar data sets for the two countries to explore whether these cross-national differences show up already early in life in indicators such as birth weight, grades at the end of compulsory school at age 16, height during adolescence, and final educational attainment. We do indeed find significant country differences in the association between parental income and these outcomes, and the associations are stronger in the UK than in Sweden. We also investigate whether these differentials are large enough to account for a substantial part of the difference in intergenerational persistence estimates. We then conclude that the country differences in the intergenerational associations in birth weight and height are not strong enough to account for hardly any fraction of the UK-Sweden difference in intergenerational income mobility. On the other hand, for grades and final education our results suggest that the country differences can account for a substantial part of the difference in income persistence.

    Mehr Informationen
    Referent/-in
  • Anders Björklund, SOFI, Stockholm University
  • Zeit
    13:15-14:45
    Ort
    Eleanor-Dulles-Raum DIW Berlin im Quartier 110 Raum 5.2.010 Mohrenstraße 58 10117 Berlin
    Ansprechpartner/-in
    im DIW Berlin
    Tel.: +49 30 89789 210
    11. Nov 2011

    DIW Applied Micro Seminar Female Labor Supply and Childcare: Quasi-Experimental Evidence from Family Policy in Germany

    Mehr Informationen
    Referent/-in
  • Christina Gathmann, Universität Mannheim
  • Zeit
    13:15-14:45
    Ort
    Eleanor-Dulles-Raum DIW Berlin im Quartier 110 Raum 5.2.010 Mohrenstraße 58 10117 Berlin
    Ansprechpartner/-in
    im DIW Berlin
    Tel.: +49 30 89789 210
    9. Nov 2011

    Cluster-Seminar Öffentliche Finanzen und Lebenslagen Estimating Heterogeneous Returns to Education in Germany via Conditional Second Moments

    In this paper I explore the relationship between education and log wages using an identification approach based on conditional second moments. Drawing upon data from the German Socioeconomic Panel (SOEP) I show that seemingly conflicting IV studies can be reconciled accounting for their LATE interpretation. I confirm existing empirical evidence by finding heterogeneous returns to education for graduates from different school tracks. The wage premium of one additional year of education is 3% for graduates from the basic school track. For graduates from a higher school track the return is around 9%. Various robustness checks support my results.

    Referent/-in
    Zeit
    12:30 - 13:30
    Ort
    Eleanor-Dulles-Raum DIW Berlin im Quartier 110 Raum 5.2.010 Mohrenstraße 58 10117 Berlin
    Ansprechpartner/-in
    im DIW Berlin
    Tel.: +49 30 89789 517
    20. - 22. März 2011

    Veranstaltung Gründungsversammlung und erste Jahrestagung der Globalen Jungen Akademie am DIW

    Die Gründungsversammlung und erste Jahrestagung der Globalen Jungen Akadamie (Global Young Academy, GYA) findet vom 20. bis 22.März am Deutschen Institut für Wirtschaftsforschung in Berlin (DIW Berlin) statt. Die Globale Junge Akademie ist eine internationale und unabhängige Institution von Nachwuchswissenschaftler/innen, die derzeit annähernd 100 Mitglieder aus 46 Ländern umfasst. Sie wurde letztes Jahr auf Initiative des InterAcademy Panel (IAP) mit finanzieller Unterstützung durch die VolkswagenStiftung gegründet. Im Zuge der Tagung wird auch das wissenschaftliche Sekretariat mit Sitz in Berlin eingeweiht. Der Leiter der Abteilung Weltwirtschaft am DIW, Tilman Brück, ist Mitglied im Vorstand der GYA.

    Mehr Informationen
    Ort
    DIW Berlin im Quartier 110 Mohrenstraße 58 10117 Berlin
    9. - 10. Dez 2010

    Veranstaltung Frühkindliche Bildung und Betreuung heute – eine multidisziplinäre Herausforderung

    Frühkindliche Bildung, Betreuung und Erziehung ist ein Thema, das in den letzten Jahren auch in Deutschland an Bedeutung gewonnen hat. Dabei wird das Thema vorrangig aus pädagogischer und entwicklungspsychologischer Perspektive diskutiert. Erfreulicherweise nehmen zunehmend auch Vertreter der Ökonomie im deutschsprachigen Raum die Besonderheiten frühkindlicher Bildungsprozesse in den Blick. Dabei untersuchen sie die Entwicklung ausgewählter Fähigkeiten von Kleinkindern ebenso, wie die Frage inwiefern  spezifische frühkindliche Interventionen unter Kosten-Nutzen-Gesichtspunkten zu bewerten sind. Unterschiedliche Aspekte der Qualität des Bildungs-, Betreuungs- und Erziehungssystems werden untersucht und in einen interna-tionalen Kontext gestellt.

    Die Fachtagung der Robert Bosch Stiftung und des DIW Berlin ist bereits ausgebucht. Anmeldungen für die Warteliste sind noch möglich.

    Mehr Informationen
    Ort
    Robert Bosch Repräsentanz Bismarckstraße 71 10627 Berlin
    30. Juni 2010

    30.06.2010 - 02.07.2010 SOEP SOEP 2010

    The 9th International German Socio-Economic Panel User Conference (SOEP2010) will be held in Berlin, June 30 to July 2nd, 2010, at the Social Science Research Center Berlin (WZB). The conference provides researchers who use the SOEP with the opportunity to present and discuss their work with other researchers familiar with SOEP data. Researchers of all disciplines (e.g. economics, demographics, geography, political science, public health, psychology and sociology) who use the SOEP or the GSOEP part of the Cross-National Equivalent Files (CNEF) are invited to submit an abstract. We encourage in particular submission of papers using the longitudinal features of SOEP as well as papers on survey methodology and cross national comparative analysis.

    Mehr Informationen
    Keynote Speaker
  • Nicola Fuchs-Schündeln, Faculty of Economics, Johann Wolfgang Goethe University Frankfurt (Main)
  • Ort
    Wissenschaftszentrum Berlin Raum B002/3 Reichpietschufer 50 10785 Berlin
    Ansprechpartner/-in
    im DIW Berlin
    Tel.: +49 30 89789 283
    16. Juni 2010

    SOEP Brown Bag Seminar SOEP Brown Bag Seminar
    Erfolgreiche Schulabschlüsse trotz sozialer Benachteiligung

    Jan Goebel und Anke Böckenhoff, DIW Berlin

    Abstract

    Bildungspartizipation und -Chancengleichheit werden in Deutschland nicht erst seit den Vergleichsstudien PISA oder IGLU diskutiert. Dennoch, so zeigen zahlreiche Studien, kann in der Bundesrepublik davon gesprochen werden, dass die soziale Herkunft einer/s Jugendlichen maßgeblich den Schulerfolg bestimmt. Soziale Herkunft ist dabei mehrdimensional zu betrachten. Zum einen kann sie über die ökonomischen Bedingungen eines Individuums definiert werden, womit das Aufwachsen in (Einkommens-)Armut zum Hauptfaktor der sozialen Benachteiligung wird. Zum anderen kann auch der kulturelle Hintergrund eines Individuums einbezogen werden, etwa über die Bildung der Eltern als entscheidende sozialisatorische Rahmenbedingung für die Bildung der Kinder. Nicht selten liegt eine Kumulation dieser beiden Varianten der Benachteiligung vor. Dieses Ergebnis über den Einfluss der sozialen Benachteiligung auf Schulerfolg nehmen wir als Ausgangspunkt unserer Studie. Im Fokus unserer Untersuchung stehen dabei gerade diejenigen Bedingungen und Faktoren, unter denen Jugendliche trotz ihrer sozialen Benachteiligung erfolgreiche Schulabschlüsse erzielen.

    Zeit
    12.30 - 13.30
    Ort
    Gustav-Schmoller-Raum DIW Berlin im Quartier 110 Raum 3.3.002A Mohrenstraße 58 10117 Berlin
    Ansprechpartner/-in
    im DIW Berlin
    Tel.: +49 30 89789 228
    9. Juni 2010

    Veranstaltung Die Rolle der Hochschulförderung in den Deutsch-Arabischen Beziehungen

    Die Informationsveranstaltung wurde von der Deutsch-Arabischen Freundschaftsgesellschaft eV. (DAFG) und dem Deutschen Akademischen Austausch-Dienst Bonn (DAAD) in Kooperation mit dem DIW Berlin organisiert. Es ist die zentrale Veranstaltung im Rahmen des einwöchigen Seminars "German-Arab Relations in Development, Business, Culture and Politics" für arabische und deutsche Postgraduiertenprogramme.

    Mehr Informationen
    Zeit
    18:00
    Ort
    Schumpeter Saal DIW Berlin im Quartier 110 Mohrenstraße 58 10117 Berlin
    1 2 3 4