Behavioral & Experimental Economics

Zur Abteilungsübersicht

Abteilung
Wettbewerb und Verbraucher

Forschungsbereich

Behavioral & Experimental Economics


Kurzportrait

Kognitive Grenzen und die verzerrte Wahrnehmung entscheidungsrelevanter Faktoren haben einen großen Einfluss auf ökonomische Entscheidungen wie etwa die Bereitstellung öffentlicher Güter, die Umverteilung ökonomischer Werte oder die Einschätzung künftiger Erträge und Risiken bei Spar- und Investitionsentscheidungen. Im Bereich "Behavioral & Experimental Economics" werden theoretische Überlegungen, experimentelle Untersuchungen und Surveys verwendet, um systematische Abweichungen vom Standardmodell rationalen  Verhaltens zu untersuchen. Die Forschung hat zum Ziel, tatsächliches Verhalten bei Konsum-, Investitions- und Wahlentscheidungen zu erklären und Instrumente herzuleiten, mit denen ineffiziente Entscheidungen verhindert und die Wohlfahrt erhöht werden kann.