Surveymethodik und -management (SOEP Survey)

Zur Abteilungsübersicht

Abteilung
Sozio- oekonomisches Panel

Forschungsbereich

Surveymethodik und -management (SOEP Survey)


Kurzportrait

Im Bereich erfolgt sowohl die Initiierung der Samplingstrategie als auch der Erhebungsmethoden in den  einzelnen Teilstichproben der SOEP. Diese werden im SOEP-Team sowie mit Expertinnen und Expertenen diskutiert und im Einvernehmen mit dem SOEP Survey Rat umgesetzt. 

Die neu eingeführte SOEP Innovations-Stichprobe (SOEP-IS) bietet der internationalen Forschungsgemeinschaft eine einmalige Basis für Spitzenforschung durch ergänzende Informationen zu den Daten aus dem Kern-SOEP (SOEP-CORE).

Neue Erhebungsmethoden (z.B. Experimente, analog den Naturwissenschaften) werden entwickelt und getestet. So können immer wieder neue theoretische Fragen aufgeworfen und beantwortet werden. Hierzu zählt auch die Weiterentwicklung der Erhebungsmethodik im SOEP (CAPI, CAWI). Insbesondere das Innovationssample (SOEP-IS) ist dafür vorgesehen, innovative Forschungsdesigns umzusetzen. Die aus der scientific community kommenden Vorschläge werden von der Survey-Gruppe und ggf. in Abstimmung mit dem Umfrageinstitut auf Machbarkeit und Kosten geprüft. Für die Entwicklung neuer Fragen steht sowohl ein Fragenmodul im SOEP-IS für eine Pretestung zur Verfügung oder sie werden bei rund 1.000 Befragten hinsichtlich Operationalisierungen und hinsichtlich ihrer Umsetzbarkeit im Feld pilotiert.

Jährlich erfolgt eine Fortschreibung der Hochrechnung der SOEP-Stichproben, um sie repräsentativ zu machen. Darüber hinaus erfolgen surveymethodische Analysen zu Antwortverweigerung sowie andere laufende Analyse der Daten- und Erhebungsqualität  des SOEP (Survey-Methodologie).

Die eigentliche Datenerhebung, also die InterviewerInnenschulung, Feldarbeit und Betreuung der Befragten, übernimmt im Auftrag und in Abstimmung mit der SOEP Survey-Gruppe das privatwirtschaftliche Umfrageinstitut Kantar Public (ehemals TNS Infratest Sozialforschung, München).

Bereichsleitung (kommissarisch): Dr. David Richter