Modellentwicklung und Methoden

Abteilung
Makroökonomie

Forschungsbereich

Modellentwicklung und Methoden


Kurzportrait

In der Abteilung werden strukturelle und datenorientierte Modelle eingesetzt. Die längerfristigen Effekte von wirtschaftspolitischen Maßnahmen auf makroökonomische Variablen wie Produktion, Beschäftigung und Inflation werden mit makroökonometrischen Strukturmodellen untersucht. Die Modelle werden auch verwendet, um die Auswirkungen unterschiedlicher Szenarien zu simulieren. Zum Portfolio zählen unter anderem sektorale CGE Modelle und DSGE Modelle. Diese werden derzeit erweitert, um die Beziehungen zwischen zunehmend integrierten Finanzmärkten und der Realwirtschaft zu spezifizieren. Die Abteilung verfügt über ein umfangreiches Portfolio aus Eigen- und weltweit führenden Fremdmodellen. Für die Prognose der kurzfristigen realwirtschaftlichen und monetären Entwicklung werden dynamische Faktormodelle entwickelt, die auf der gemeinsamen Komponente der Frühindikatoren basieren. Das methodische Instrumentarium wird laufend weiterentwickelt und an den wissenschaftlichen Erkenntnisstand angepasst.