Mikroökonomie von Konflikten

Zur Abteilungsübersicht

Forschungsbereich

Mikroökonomie von Konflikten


Kurzportrait

Der Forschungsbereich beschäftigt sich mit Fragen der ökonomischen und sozialen Entwicklung in Bürgerkriegs- und Nachkriegsgesellschaften sowie in fragilen Staaten. Dabei setzt das Team auf einen mikrofundierten, quantitativen Ansatz, um die Folgen von Gewalt und Unsicherheit auf das Verhalten und die Wohlfahrt von betroffenen Individuen und gesellschaftlichen Gruppen zu erforschen. Der Mikro-Ansatz erlaubt es, die grundlegenden lokalen Prozesse, die zu gewaltsamen Konflikten führen und aus diesen resultieren, besser zu verstehen. Hieraus können schließlich empirisch basierte Empfehlungen für effektivere Prävention und Intervention auf lokaler, nationaler und internationaler Ebene abgeleitet werden. Die regionale Expertise des Teams schließt dabei u.a. Indonesien, Kolumbien, den Nahen Osten sowie Somalia ein.



Mitarbeiter

N.N.