Publikationen des DIW Berlin

Kontakt:

DIW Wochenbericht

42 / 2013 Arm, arbeitslos und politisch inaktiv? Martin Kroh, Christian Könnecke S. 3-15

Download kostenlos Beitrag | PDF  241 KB

Abstract:

Menschen mit geringem Einkommen und Arbeitsuchende sind politisch weniger interessiert und aktiv als Personen oberhalb der Armutsrisikoschwelle sowie Erwerbstätige. Die Ungleichheit in der politischen Beteiligung ist in Deutschland im Vergleich zu anderen europäischen Demokratien leicht überdurchschnittlich; sie hat sich nach den Daten des Sozio-oekonomischen Panels (SOEP) in den vergangenen drei Jahrzehnten tendenziell erhöht. Diese Daten zeigen jedoch auch, dass Arbeitslose nicht erst in Folge des Jobverlusts und von Armut Betroffene nicht nach dem Einkommensrückgang ihre politische Beteiligung reduzieren, sondern dass ihre geringere politische Teilhabe bereits vor diesen Ereignissen bestand. Sie ist vielmehr stärker auf ihre soziale Herkunft zurückzuführen.

Abstract:

The poor and the unemployed are politically less interested and active than persons above the poverty line and the working population. Compared to other European democracies, Germany shows above-average levels of inequality of political participation. Data from the German Socio-economic Panel Study (SOEP) suggest that this inequality has been increasing in the past three decades. The data also indicate at an individual level that political participation does not decline in response to job loss and loss of income. Rather, the low levels of political involvement existed prior to these events and can in part be attributed to social origin.

JEL-Classification:

D72, I32, J64

Keywords:

Political Participation, Inequality, Poverty, Unemployment, SOEP