Bericht , Nachricht vom 24.11.2015

Index-basierte Versicherung gegen Wetterschocks in Entwicklungsländern: DIW-Ökonomin für Forschungsarbeit ausgezeichnet

Privat (Copyright)
Copyright: Privat

Veronika Bertram-Hümmer, wissenschaftliche Mitarbeiterin in der Abteilung Entwicklung und Sicherheit und Doktorandin im Graduate Center des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung (DIW Berlin), hat den University Meets Microfinance-Preis erhalten. Ausgezeichnet wurde ein Teil ihrer Doktorarbeit, den sie zudem gemeinsam mit Kati Krähnert, Leiterin der Abteilung Entwicklung und Sicherheit, als DIW Discussion Paper | PDF, 0.9 MB veröffentlicht hat. Darin weisen die beiden Forscherinnen nach, dass eine Index-basierte Wetterversicherung Haushalten in Entwicklungsländern wie der Mongolei helfen kann, die finanziellen Folgen extremer Wetterschocks zu bewältigen. Dafür wurden in den Jahren 2012 bis 2015 insgesamt 1760 Haushalte in der Mongolei befragt. Die Studie ist eine der ersten, die anhand empirischer Daten die positive Wirkung dieses neuen Politikinstruments belegt.