Interview , Nachricht vom 23.09.2016

"Das steigende Interesse an nachhaltigen Produkten führt nicht automatisch zu höheren Produktionsstandards": fünf Fragen an Jana Friedrichsen

Twilight_Art_Pictures (Copyright)  Leinensack Sackleinen Jutesäckchen
Copyright: Twilight_Art_Pictures

Frau Friedrichsen, immer mehr Verbraucherinnen und Verbraucher greifen zu ökologischen und fair gehandelten Produkten. Sorgt das tatsächlich für bessere Produktionsstandards oder nur für ein gutes Gewissen?

Das hängt davon ab, mit welcher Motivation die Produkte tatsächlich gekauft werden. Man kann sich vorstellen, dass einige Verbraucherinnen und Verbraucher wirklich daran interessiert sind, die Produktionsbedingungen zu verbessern. Wenn das tatsächlich die Motivation ist und der Hersteller darauf reagiert, werden sich auch die Produktionsbedingungen verbessern. Wenn aber die Verbraucherinnen und Verbraucher im Wesentlichen an einem nachhaltigen Image interessiert sind, um anderen Leuten zu signalisieren, dass sie sich für eine bessere Welt interessieren, dann ist anzunehmen, dass der Hersteller auch darauf reagieren wird und dem Kunden dieses Image verkauft und nicht seine Produktionsbedingungen verbessert. Das steigende Interesse an nachhaltigen Produkten führt also nicht automatisch zu höheren Produktionsstandards. [...]

Das Interview mit Jana Friedrichsen ist dem Wochenbericht des DIW Berlin Nr. 38/2016 entnommen. Hier gibt es das Interview als pdf-Dokument | PDF, 115.9 KB  und als Podcast | MP3, 4.53 MB

Lade Player...
.

Weitere Podcasts

Weitere Wochenberichte