Bericht , Nachricht vom 17.10.2016

Dokumentation von SOEP v31 als Testversion unter data.soep.de zu erreichen

Wir sind dabei, unser Dokumentationssystem paneldata.org grundlegend zu überarbeiten. Bis Ende des Jahres wollen wir die Nutzerfreundlichkeit des Systems erhöhen und die Möglichkeit schaffen, die Metadaten von weiteren Studien bereitstellen zu können . Dazu wird die zugrundeliegende Software DDI on Rails vollständig neu entwickelt (DDI on Rails 2). Die abgeschlossene erste Phase konzentrierte sich auf die technische Implementierung der Datenbank, der Suchmaschine und der Import-Algorithmen. Diese Aspekte sind zwar für den normalen Nutzer weitgehend unsichtbar, für uns war es jedoch wichtig diese zu überarbeiten, um das System schneller als bisher aktualisieren zu können.

In der kommenden Phase werden zum einen  Funktionalitäten des Systems ausgebaut. Wir wollen die Suchoptionen verbessern und den persönlichen Workspace/Arbeitsbereich mit Basket und Skriptgenerator, der nach der Registrierung bzw. Einloggen  zur Verfügung steht,  erweitern. Zum anderen wollen wir im Bereich der Metadaten als nächstes auch alle bisherigen Fragebögen für unsere SOEP-Core Studie dokumentieren und dann weitere Studien in das System integrieren.

Die Entwicklung von DDI on Rails 2 befindet sich momentan noch im Beta-Stadium, also in einer Testphase. Um die Dokumentation der v31 unserer SOEP-Core Daten bereitstellen zu können, wurde ein erster öffentlicher Server mit der neuen Version der Software aufgesetzt und ist unter https://data.soep.de verfügbar. Parallel dazu kann aber auch das bisherige System unter https://paneldata.org weitergenutzt werden, allerdings nur mit der Dokumentation der v30.

Seit dem Start von paneldata.org haben wir viele wertvolle Anregungen von unseren Nutzerinnen und Nutzern bekommen, wofür wir uns ganz herzlich bedanken möchten. Viele Vorschläge konnten bereits umgesetzt werden und weitere Anpassungen werden in den kommenden Monaten folgen. Falls Ihnen zwischenzeitlich noch etwas auffallen sollte, freuen wir uns auch weiterhin über Ihr Feedback, am einfachsten per Email an Marcel Hebing (mhebing@diw.de).