Interview , Nachricht vom 21.10.2016

SOEP People: Fünf Fragen an Jennifer Hunt

Jennifer Hunt ist Professorin der Volkswirtschaftslehre an der Rutgers University. Die gebürtige Australierin ist in der Schweiz aufgewachsen und hatte Lehr- und Forschungsstellen in Deutschland, Italien, Spanien, Kanada und den USA inne. Für die Regierung Obamas arbeitete sie von 2013-2014 als Chefökonomin im US Department of Labor und von 2014-2015 als stellvertretende Staatsekretärin für Mikroökonomische Analyse im US Department of the Treasury. Jenny Hunt begann 1989 als eine der Ersten, in den USA mit den SOEP-Daten zu arbeiten. Ihre Veröffentlichungen trugen wesentlich dazu bei, das SOEP in der internationalen Scientific Community bekannt zu machen. Ihre Forschung konzentriert sich auf Themen der Immigration und Lohnungleichheit, Arbeitslosigkeit, die Beschäftigungssituation im Bereich Naturwissenschaft und Technik, Transformation in Ostdeutschland, und Kriminalität und Korruption.

Das Interview mit ihr finden Sie in der DIW Mediathek (auf englisch).