Interview , Nachricht vom 18.01.2017

"Bildung ist der Motor für die Arbeitsmarktintegration": Interview mit Stefan Bach

Marcin Balcerzak (Copyright)  Zuhören Anhören Seminar
Copyright: Marcin Balcerzak

Herr Bach, das DIW Berlin und das IAB Nürnberg haben gemeinsam untersucht, wie sich Investitionen in die Arbeitsmarktintegration der 2015 zugewanderten Flüchtlinge gesamtwirtschaftlich auswirken können. Ihre Analysen basieren auf einem Simulationsmodell. Welche Annahmen liegen diesem Modell zugrunde?

Wir betrachten die Flüchtlingszuwanderung im Jahr 2015 und analysieren diese Kohorte bis zum Jahr 2030. Wahrscheinlich werden nur etwa 80 Prozent dieser Zuwanderer einen Asylantrag stellen. Viele werden vorher bereits wieder abwandern, und auch von den Asylbewerbern werden schätzungsweise nur gut 60 Prozent anerkannt. Letztlich geht es dann um etwa 500000 Zuwanderer, die erst einmal im Land bleiben, wobei natürlich auch der Familiennachzug und weitere Geburten dieser Migranten zu berücksichtigen sind. Für diese Population stellt sich dann die Frage, wie sie sich in die Gesellschaft und den Arbeitsmarkt integriert. [...]

Das vollständige Interview mit Stefan Bach ist aus dem DIW Wochenbericht Nr. 3/2017. Hier gibt es das Interview als PDF-Dokument | PDF, 447.71 KB und Podcast | MP3, 5.58 MB

Lade Player...