Kommentar , Nachricht vom 09.08.2017

Geborgtes Vertrauen auch nach zehn Jahren Dauerfinanzkrise: Kommentar von Dorothea Schäfer

daka-photographics (Copyright)  Europäische Zentralbank Zentralbank
Copyright: daka-photographics

Am 9. August 2007 kam die verheerende Wucht der sinkenden US-Immobilienpreise endgültig im europäischen Bankensystem an. Zum ersten Mal seit dem 11. September 2001 pumpte die EZB wieder Milliardensummen in den Bankensektor. Der Geldmarkt war dabei auszutrocknen. Zu groß war das Misstrauen geworden, faule US-Hypothekenpapiere könnten die Gegenpartei ins Schlingern bringen und schließlich zahlungsunfähig machen. Zehn Tage vorher hatte die deutsche Mittelstandsbank IKB wegen Fehlspekulationen mit US-Subprime-Anleihen eine dramatische Schieflage eingestehen müssen. Offensichtlich war sie kein Einzelfall. [...]

Der vollständige Kommentar von Dorothea Schäfer im DIW Wochenbericht 32+33/2017 | PDF, 112.59 KB