Bericht , Nachricht vom 21.09.2017

Erfolgsmodell FAMS im SOEP – im September hat der siebte Ausbildungsjahrgang begonnen

DIW Berlin (Copyright)  Foto Christine Kurka
Copyright: DIW Berlin

Auf dem Bild zu sehen sind von links (Vergrößern durch Anklicken): Knut Wenzig (Ausbildungsleiter im SOEP), Stefan Zimmermann, Omar Alshafai, Selin Kara, Martin Gerike und Jürgen Schupp (SOEP-Direktor)

Seit Herbst 2011 werden in der Infrastruktureinrichtung Sozio-oekonomisches Panel (SOEP) am DIW Berlin Fachangestellte für Markt- und Sozialforschung (FAMS) betrieblich ausgebildet, die in der Regel eine dreijährige duale Ausbildung durchlaufen. Fachangestellte für Markt- und Sozialforschung übernehmen organisatorische und operative Aufgaben in vielen Anwendungsfeldern der empirischen Sozialforschung, wie zum Beispiel der Durchführung von Befragungen und anderen Formen der Datenerhebung. Im September diesen Jahres hat der siebte Jahrgang begonnen: Martin Gerike aus Berlin und Omar Alshafai, der aus Damaskus in Syrien nach Deutschland gekommen ist, sind die neuen.

Die beiden AbsolventInnen der ersten Kohorte, Janine Napieraj und Florian Griese, sind nach Abschluss ihrer Ausbildung im Sommer 2014 als Fachangestellte übernommen worden. Sie unterstützen nun die Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des SOEP-Teams im Survey Management sowie in einem Drittmittelprojekt. Die beiden Fachangestellten für Markt- und Sozialforschung (FAMS) des zweiten und dritten Jahrgangs, Marius Pahl und Carolin Stolpe, haben nach ihrer Ausbildung im Bereich Datendokumentation und Datengenerierung des SOEP gearbeitet. Nun studieren beide Wirtschafts- bzw. Medieninformatik in Berlin und unterstützen das SOEP als studentische Hilfskräfte. Marvin Petrenz aus dem vierten Jahrgang arbeitet heute im Bereich Datenaufbereitung, Dokumentation und Prüfung der Rohdaten für das SOEP. Selin Kara und Stefan Zimmermann, die 2015 im fünften Ausbildungsjahrgang ihre Ausbildung begonnen haben, sind derzeit in ihrem dritten Ausbildungsjahr. Philipp Kaminsky, der seit letztem Jahr die Ausbildung im sechsten Jahrgang durchläuft, hat gerade sein zweites Ausbildungsjahr begonnen.

„Die FAMS beherrschen am Ende ihrer Ausbildung das gesamte Aufgabenspektrum einer Infrastruktureinrichtung für Forschungsdaten – von der Fragebogenentwicklung über die Datenaufbereitung und -dokumentation bis hin zur Unterstützung der Datennutzerinnen und -nutzer aus der ganzen Welt“, sagt Ausbilder Knut Wenzig. „Das SOEP profitiert sehr von ihrem Können und ihrer Verlässlichkeit. Und die Auszubildenden profitieren von einem exzellenten wissenschaftlichen Umfeld.“

„Wir haben bereits sehr früh als Forschungsinfrastruktur innerhalb der Leibniz-Gemeinschaft begonnen nicht nur den wissenschaftlichen Nachwuchs zu fördern, sondern auch die berufliche Ausbildung auszubauen“ sagt SOEP-Leiter Jürgen Schupp. Er ist überzeugt, dass eine exzellente Forschungsinfrastruktureinrichtung auch top-qualifizierte Fachangestellte braucht, die auf hohem Niveau wisssenschaftsorientiert arbeiten. „Die beiden neuen Auszubildenden ergänzen in idealer Weise unser Team. Unsere Nutzerinnen und Nutzer schätzen sie immer mehr als kompetente und verlässliche AnsprechpartnerInnen für Dienstleistungen im SOEP“, sagt er.