Bericht , Nachricht vom 06.10.2017

Juliane Stahl, ehemalige wissenschaftliche Mitarbeiterin der Abteilung Bildung und Familie, hat am 26. September 2017 erfolgreich ihre Dissertation an der Universität Tübingen verteidigt

Juliane Stahl, bis September 2017 wissenschaftliche Mitarbeiterin der Abteilung Bildung und Familie, hat im September erfolgreich ihre Dissertation an der Universität Tübingen verteidigt. Der Titel ihrer Dissertation lautet: „Socio-economic and regional inequalities in early care and education: Consequences for mothers’ work-family life and children’s educational opportunities“. Die Arbeit wurde im Rahmen eines von der Jacobs Foundation geförderten Forschungsprojektes erstellt. Betreut wurde Frau Stahl von Prof. Pia S. Schober, PhD (Universität Tübingen und DIW Berlin) und von Prof. Dr. C. Katharina Spieß (DIW Berlin und Freie Universität Berlin).