Interview , Nachricht vom 02.11.2017

„Die Berufsausbildung der jungen Menschen sollte praxisnäher werden“: Interview mit Karl Brenke

puje (Copyright)  Lernen Studentin Studentinnen
Copyright: puje

Herr Brenke, wie hat sich das Problem der Jugendarbeitslosigkeit in Europa in den letzten Jahren entwickelt?

Wir haben einen deutlichen Rückgang gehabt. Der Höhepunkt der Jugendarbeitslosigkeit war 2013, und jetzt haben wir eine Arbeitslosenquote von etwa 16 bis 17 Prozent. Allerdings ist die Arbeitslosigkeit der Jugendlichen nicht primär zurückgegangen, weil die Beschäftigung besonders stark zugenommen hätte, sondern vor allen Dingen deshalb, weil die nachwachsenden Alterskohorten kleiner werden. Das heißt, es gibt weniger Jugendliche in der EU. Zum anderen haben wir auch das Phänomen, dass das Erwerbsverhalten zumindest zeitweilig sehr stark nachgelassen hat. Beispielsweise sind die Jugendlichen wegen der schwierigen Arbeitsmarktsituation länger in der Ausbildung geblieben. [...]

Das Interview mit Karl Brenke ist aus dem DIW Wochenbericht 44/2017. Hier gibt es das Interview als PDF-Dokument | PDF, 0.94 MB und Podcast | MP3, 4.43 MB

Lade Player...