Kommentar , Nachricht vom 16.01.2018

Eine Koalition auf Kosten des Klimas: Kommentar von Claudia Kemfert

signSTUDIOS (Copyright)  Rauch Qualm Qualmen
Copyright: signSTUDIOS

Für das Klima in Deutschland war es eine turbulente Woche. Zuerst sickerte bei den Sondierungsgesprächen durch, man werde sich vom Klimaziel 2020 verabschieden. Nun haben sich die Parteien für eine etwas vage Formulierung entschieden. Die Lücke zum Klimaziel für 2020 solle soweit wie möglich geschlossen werden. Damit räumen sie indirekt ein, dass eine Reduzierung der Emissionen um 40 Prozent bis dahin nicht mehr zu erreichen ist. Was für ein Desaster und vor allem ein Armutszeugnis für die neue alte große Koalition, die viele Jahre Gelegenheit hatte, alles in die Wege zu leiten, um langfristig die Emissionen zu senken. Es gab Zeit genug, den Kohleausstieg vorzubereiten, die Gebäude dämmung stärker zu fördern und die Verkehrswende einzuführen, indem der Elektromobilität vor dem Diesel der Vorzug gegeben wird. [...]

Der vollständige Kommentar von Claudia Kemfert im DIW Wochenbericht 3/2018 | PDF, 507.24 KB