Forschungsprojekt

Europäische Kapitalmärkte und makroökonomische Stabilität: Die Rolle von Eigen- und Fremdkapital

Abteilung(en)/ Infrastruktureinrichtung
Makroökonomie
Projektstatus
Aktuelles Projekt
Projektlaufzeit
seit/von 2017 bis 2020
Zuwendungsgeber
Leibniz Gemeinschaft, Leibniz Wettbewerb 2017
Projektleitung
Dr. Franziska Bremus
Ansprechpartner im DIW Berlin

Beschreibung

Beschreibung

Europäische Regulierer und politische Entscheidungsträger stehen vor der Herausforderung, widerstandsfähige Kapitalmarktstruktur zu schaffen. Nach der Einführung der Bankenunion sind nun tiefere und besser integrierte Kapitalmärkte im Rahmen einer Europäischen Kapitalmarktunion in den Fokus gerückt. Mit der Hilfe von einzel- und gesamtwirtschaftlichen Daten werden in diesem Projekt die Barrieren für eine bessere Kapitalmarktintegration, europäische Kapitalmarktstrukturen und das Potenzial für eine verbesserte marktbasierte Risikoteilung untersucht. Der Fokus liegt dabei auf der unterschiedlichen Bedeutung von Fremd- und Eigenkapitalmärkten. Die Projektergebnisse sollen zur aktuellen Debatte über europäische Finanzmarktstrukturen und deren Auswirkungen auf die Gesamtwirtschaft beitragen.

Europäische Kapitalmärkte Website


Publikationen

Aufsätze referiert extern - ISI (2018)

Reduced Cross-Border Lending and Financing Costs of SMEs

Franziska Bremus, Katja Neugebauer
DIW Roundup (2017)

Capital Market Integration and Macroeconomic Stability

Franziska Bremus, Ruth Stelten
DIW Wochenbericht (22 / 2017)

Fragmentierte Kreditmärkte erhöhen Finanzierungskosten für kleine und mittelgroße Firmen

Franziska Bremus, Katja Neugebauer
DIW Roundup (2016)

Corporate Taxation, Leverage, and Macroeconomic Stability

Franziska Bremus, Jeremias Huber