"Verhaltensverzerrungen, Finanzbildung und Kreditentscheidungen" im Rahmen des SFB/TRR190 Rationalität und Wettbewerb: Die ökonomische Leistungsfähigkeit von Individuen und Unternehmen

Aktuelles Projekt

Abteilung

Weltwirtschaft

Projektleitung

Lukas Menkhoff

Projektzeitraum

1. Januar 2017 - 31. Dezember 2020

Auftraggeber

Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) / CRC TRR 190

Kompetenz bei Finanzentscheidungen wird zunehmend wichtig. Allerdings treffen die meisten Menschen in diesem Bereich suboptimale Entscheidungen. Projekt untersucht die Hypothese, dass solche schlechten Entscheidungen durch Verhaltensverzerrungen mit verursacht werden und wie diese mit Finanzkompetenz interagieren. Im Einzelnen wird das Projekt die Wirkung von (i) verzerrten Ertragserwartungen, (ii) Problemen der Selbstkontrolle und (iii) sozialen Vergleichsprozessen auf zu hohe und überteuerte Kreditaufnahme untersuchen. In einer möglichen zweiten Phase ist geplant, in einem randomisierten Design ein Finanztraining zu entwickeln und zu testen, das Verhaltensverzerrungen ausdrücklich berücksichtigt.

DIW Team