Veranstaltungen

Die Veranstaltungen des Vorstandsbereichs.
2 3 4 5 6
6. - 7. Juni 2012

Graduate Center Masterclasses Using duration models for public policy evaluation

09:00-12:00 (Mi, Room 5.2.010)
14:00-18:00 (Mi, Room 5.2.010)
14:30-16:30 (Do, Room 2.2.008)

Mehr Informationen
Referent/-in
  • John Ham, University of Maryland
  • Zeit
    09:00-12:00,14:00-18:00 (Mi)
    14:30-16:30 (Do)
    Ort
    Eleanor-Dulles-Raum DIW Berlin im Quartier 110 Raum 5.2.010 Mohrenstraße 58 10117 Berlin
    Ansprechpartner/-in
    im DIW Berlin
    Tel.: +49 30 89789 210
    2. Juni 2012

    Veranstaltung Lange Nacht der Wissenschaften 2012

    Nach dem großen Erfolg mit mehr als 500 Besuchern im vergangenen Jahr wird das DIW Berlin nun zum dritten Mal an der Langen Nacht der Wissenschaften teilnehmen. Auch diesmal werden wir wissenschaftliche Themen von ihrer spannenden und originellen Seite präsentieren.

    Ausführliche Informationen zu allen Programmpunkten und Referenten finden Sie auf unserer Veranstaltungsseite

    Mehr Informationen
    Zeit
    17:00 - 1:00
    Ort
    DIW Berlin im Quartier 110 Mohrenstraße 58 10117 Berlin
    Ansprechpartner/-in
    im DIW Berlin
    Tel.: +49 30 89789 181
    1. Juni 2012

    DIW Applied Micro Seminar Smoking Bans, Cigarette Prices and Life Satisfaction

    Mehr Informationen
    Referent/-in
  • Alois Stutzer, Universität Basel
  • Zeit
    13:15-14:45
    Ort
    Eleanor-Dulles-Raum DIW Berlin im Quartier 110 Raum 5.2.010 Mohrenstraße 58 10117 Berlin
    Ansprechpartner/-in
    im DIW Berlin
    Tel.: +49 30 89789 165
    1. Juni 2012

    Berlin Behavioral Economics Seminar Series Understanding the Incentives of Commission Motivated Agents: Theory and Evidence from the Indian Life Insurance Market

    Mehr Informationen
    Referent/-in
  • Santosh Anagol, University of Pennsylvania
  • Zeit
    16:15-17:45
    Ort
    Schumpeter Saal DIW Berlin im Quartier 110 Mohrenstraße 58 10117 Berlin
    29. - 30. Mai 2012

    Graduate Center Masterclasses The Relationship between Oil Markets and the Macro Economy: Theory and Empirics

    Contents

    • A brief history of oil markets and oil price shocks
    • The determinants of the price of oil
    • Flow supply shocks versus flow demand shocks
    • The role of speculation and expectations in oil markets
    • How are oil price shocks transmitted to oil-importing economies?
    • Nonlinearities in the Oil-Macro Relationship
    • How should policy makers respond to oil price shocks?
    • Forecasting the price of oil

    Mehr Informationen
    Referent/-in
  • Lutz Kilian, University of Michigan
  • Zeit
    Di 14:00-18:30/Mi 09:00-12:30
    Ort
    Eleanor-Dulles-Raum DIW Berlin im Quartier 110 Raum 5.2.010 Mohrenstraße 58 10117 Berlin
    Ansprechpartner/-in
    im DIW Berlin
    Tel.: +49 30 89789 210
    25. Mai 2012

    DIW Applied Micro Seminar Scale Economies and Returns to Scale in Non-Parametric Cost and Production Models: Exploring the Impact of Convexity of Technology

    Mehr Informationen
    Referent/-in
  • Kristiaan Kerstens, CNRS - LEM (UMR 8179), IESEG School of Management
  • Zeit
    13:15-14:45
    Ort
    Eleanor-Dulles-Raum DIW Berlin im Quartier 110 Raum 5.2.010 Mohrenstraße 58 10117 Berlin
    Ansprechpartner/-in
    im DIW Berlin
    Tel.: +49 30 89789 512
    24. Mai 2012

    Veranstaltung Innovation durch Dienstleistungen

    In der deutschen Volkswirtschaft haben sich, wie in anderen Industrienationen auch, tief greifende Strukturveränderungen vollzogen. Sie sind durch einen erheblichen Bedeutungszuwachs des Dienstleistungssektors gekennzeichnet.

    Zum Auftakt unserer Veranstaltungsreihe, die künftig die bunten Facetten des Dienstleistungssektors in den Mittelpunkt stellen soll, laden wir Sie herzlich ein.

    14.00 UhrBegrüßung | Vorstand der Vereinigung der Freunde des DIW Berlin (VdF)
    14.05 UhrEinführung | Gert G. Wagner, Vorstandsvorsitzender des DIW Berlin
    14.15 UhrService Engineering: Impulsgeber für Service Innovation | Walter Ganz M.A., Fraunhofer IAO
    14.45 UhrImpulsvortrag aus der Berliner Kreativwirtschaft | Jan Bohl, Ableton AG (angefragt)
    15.10 UhrPlenardiskussion
    15:40 UhrVerleihung der VdF-Preise 2011

    Walter Ganz M.A. ist Leiter des Geschäftsfeldes Dienstleistungs- und Personalmanagement am Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation.
    Jan Bohl ist Vorstandsmitglied der Ableton AG, eines der erfolgreichsten Unternehmen für die Herstellung und Entwicklung von Musiksoftware mit Sitz in Berlin.
    Moderation: Dr. Kurt Geppert, Leiter der Abteilung Kommunikation am DIW Berlin.

    Wir würden uns sehr freuen, Sie begrüßen zu dürfen und bitten um Ihre Anmeldung an .

    Zeit
    14:00 - 16:15 Uhr
    Ort
    MetaHaus Leibnizstraße 65 10629 Berlin
    Ansprechpartner/-in
    im DIW Berlin
    Tel.: +49 30 89789 569
    15. Mai 2012

    Berlin Lunchtime Meeting The Future of Natural Gas in the "Energiewende" - Pipelines, Supply Security, and Fuel Mix in Germany and Europe

    Presenter: Dr. Jeff Makholm, Boston, USA, leads the Natural Gas Practice at National Energy Research Associates (NERA), he is a world-known expert in the natural gas sector and pipeline regulation in particular, and has advised industry and governments in the US, Asia, and Europe. Makholm is also author of a recent book "The Political Economy of Pipelines", University of Chicago Press (2012).
    Presenter: Dr. Klaus-Robert Kabelitz is Chief Economist of E.on Ruhrgas, one of the leading European players in natural gas, and in the energy field at large. Dr. Kabelitz has over 30 years of experience in the industry, and is an imminent specialist in German and European natural gas issues.
    Discussant: Prof. Christian von Hirschhausen is Research Director at DIW Berlin, and Chair of the Workgroup for Infrastructure Policy (WIP) at Berlin University of Technology (WIP).
    Moderator: Prof. Anne Neumann is Chair of Economic Policy at Potsdam University, and Research Professor at DIW Berlin.

    Natural gas has turned from being a niche fuel to a major player in the European energy mix and beyond, and it expected to become a critical resource for succeeding the "Energiewende", i.e. the decarbonization process under way in Germany and in Europe. The objective of this DIW Berlin-OECD Lunchtime meeting is to discuss the future of natural gas and the related policies, i.e. pipeline development, import and trading, etc. From various angles: Are the German and European energy policies well positioned for the decarbonization via natural gas? What pipeline developments are required to support the low-carbon transformation? Will we observe similar issues as with electricity transmission lines? And what can be learned from other counties to foster the regulation of the natural gas sector?

    Registration is required. Please send an email to: . We look forward to your participation.  

    Zeit
    12:00 - 13:00
    Ort
    Schumpeter Saal DIW Berlin im Quartier 110 Mohrenstraße 58 10117 Berlin
    Ansprechpartner/-in
    im DIW Berlin
    Tel.: +49 30 89789 569
    10. - 11. Mai 2012

    Graduate Center Masterclasses Introduction to Matching and Weighting Estimators

    Mehr Informationen
    Referent/-in
  • Marco Caliendo, Potsdam University
  • Zeit
    Do 14:00-18:30/Fr 09:30-12:30
    Ort
    Eleanor-Dulles-Raum DIW Berlin im Quartier 110 Raum 5.2.010 Mohrenstraße 58 10117 Berlin
    Ansprechpartner/-in
    im DIW Berlin
    Tel.: +49 30 89789 210
    12. - 13. April 2012

    Graduate Center Masterclasses Bayesian estimation of DSGE models

    Mehr Informationen
    Referent/-in
  • Michel Juillard, Bank of France
  • Zeit
    Do 14:00-18:30/Fr 09:30-12:30
    Ort
    Eleanor-Dulles-Raum DIW Berlin im Quartier 110 Raum 5.2.010 Mohrenstraße 58 10117 Berlin
    Ansprechpartner/-in
    im DIW Berlin
    Tel.: +49 30 89789 210
    12. April 2012

    Berlin Lunchtime Meeting ESBies: Eine Zwei-Säulen-Strategie für Europa

    Vortrag: Markus K. Brunnermeier | Princeton University
    Kommentar: Dr. Christian Kastrop | Bundesministerium der Finanzen
    Moderation: Dr. Ferdinand Fichtner | DIW Berlin

    Eine europäische Schulden- und Fiskalstruktur ist nur gut, wenn sie auf zwei Säulen beruht. Zum einen muss ein institutioneller Rahmen geschaffen werden, der negative Externalitäten der Verschuldung einzelner Mitgliedsländer der Eurozone in Grenzen hält. Zum anderen ist Marktdisziplin zwingend notwendig, denn nur die dadurch entstehenden Zinsdifferenzen führen zu notwendigen und einschneidenden Anpassungsprozessen.

    Der Vortrag wird verschiedene europäische Bondstrukturen vergleichen. Ziel ist es dabei, den Teufelskreis zwischen Staatenrisiko und Bankenrisiko zu zerschlagen; Verzerrungen durch Kapitalflucht zu begrenzen; langfristig ein sicheres Anlageinstrument zu schaffen, das US-Staatspapieren in Volumen und Sicherheit nicht nachsteht; die Freiheit zu behalten, zu welchem Grade sich Mitgliedsstaaten zu einer Fiskalunion zusammenschließen wollen und langfristig eine stabilitätsorientierte Geldpolitik zu ermöglichen.

    Markus K. Brunnermeier | Edwards S. Sanford Professor an der Princeton University. Faculty Member am Department of Economics und verbunden mit dem Princeton Bendheim Center for Finance und der International Economics Sektion, Direktor des Princeton Julis Rabinowitz Center for Public Policy and Finance. Er ist Research Associate am CEPR, am NBER und am CESifo sowie Visiting Scholar bei der Federal Reserve Bank of New York.

    MDg Dr. Christian Kastrop | Leiter der Unterabteilung für Grundsatzfragen der Finanzpolitik am Bundesministerium der Finanzen.

    Dr. Ferdinand Fichtner | Leiter der Abteilung Konjunkturpolitik am DIW Berlin.

    Die Veranstaltung findet in deutscher Sprache statt.

    Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme an dieser Veranstaltung und bitten Sie, Ihre verbindliche Anmeldung via E-Mail an zu senden.

    Zeit
    12:00 - 13:00
    Ort
    Schumpeter Saal DIW Berlin im Quartier 110 Mohrenstraße 58 10117 Berlin
    Ansprechpartner/-in
    im DIW Berlin
    Tel.: +49 30 89789 569
    30. März 2012

    Empfang Eröffnung der PFiF-Außenstelle in Berlin

    Das Projekt FDZ im FDZ (PFiF) ist ein Kooperationsprojekt zwischen dem Forschungsdatenzentrum der Bundesagentur für Arbeit im Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (FDZ der BA im IAB) und dem Forschungsdatenzentrum der Statistischen Ämter der Länder (FDZ). Ziel ist es, den Zugang zu den Daten der Bundesagentur für Arbeit in Deutschland zu vereinfachen. Das FDZ des Amtes für Statistik Berlin-Brandenburg ist dabei als einer von vier Pilotstandorten in Deutschland maßgeblich an der Erweiterung der Datenzugangsmöglichkeiten in Richtung Remote Data Access beteiligt.

    Seit Anfang 2012 ist der Datenzugang im FDZ, das eine Außenstelle im Deutschen Institut für Wirtschaftsforschung Berlin hat, möglich, und wurde bereits von vielen Gästen genutzt.

    Wir laden Sie hiermit herzlich zur feierlichen Eröffnung der Räumlichkeiten ein. In diesem Rahmen wird darüber hinaus interessierten Datennutzern das Forschungsdatenzentrum der BA im IAB sowie das Forschungsdatenzentrum der Statistischen Ämter der Länder vorgestellt.

    Über Ihr Kommen freuen wir uns sehr!

    Mehr Informationen
    Referenten
  • Stefan Bender, Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung Prof. Dr. Ulrike Rockmann, Amt für Statistik Berlin-Brandenburg

  • Zeit
    10:00 - 13:30
    Ort
    Schumpeter Saal DIW Berlin im Quartier 110 Mohrenstraße 58 10117 Berlin
    Ansprechpartner/-in
    im DIW Berlin
    Tel.: +49 30 89789 181
    29. - 30. März 2012

    Graduate Center Masterclasses Discrete choice: Basics, new developments and applications in the transport sector

    Mehr Informationen
    Referent/-in
  • Juan de Dios Ortúzar, Pontificia Universidad Católica de Chile
  • Zeit
    Do 14:30-18:30/Fr 09:30-12:30
    Ort
    Eleanor-Dulles-Raum DIW Berlin im Quartier 110 Raum 5.2.010 Mohrenstraße 58 10117 Berlin
    Ansprechpartner/-in
    im DIW Berlin
    Tel.: +49 30 89789 210
    28. März 2012

    Workshop Writing Workshop for Academics

    The idea of the workshop is to provide a forum where the communication of the students' research results is the focus of conversation. As doctoral students it is all too easy to become lost in the details of their research and lose sight of the fact that at the end, they need to write papers that get published. The goal of the writing workshop is to talk about the writing process – ranging from the actual writing of the paper, through the reviewing process, and what to look for in page proofs.

    Referent/-in
    Zeit
    14:00-15:00
    Ort
    Eleanor-Dulles-Raum DIW Berlin im Quartier 110 Raum 5.2.010 Mohrenstraße 58 10117 Berlin
    21. März 2012

    Berlin Lunchtime Meeting Bildungssystem in Deutschland: Die langfristigen Effekte der Schulwahl auf Bildungsabschlüsse und auf Löhne

    Vortrag: Prof. Christian Dustmann, PhD. | University College London
    Kommentar: Martin Spiewak
    | DIE ZEIT
    Moderation: Prof. Dr. C. Katharina Spieß | DIW Berlin 

    In Zeiten zunehmender sozialer Ungleichheit in Deutschland wird der frühen Selektion der Schulkinder im Alter von 10 Jahren durch das dreigliedrige Schulsystem immer mehr der Vorwurf gemacht, sie trage zur Zementierung von Ungleichheit bei. Viele Statistiken verweisen auf den Zusammenhang von elterlicher Bildung und Schulwahl im Alter von 10 Jahren, einem Alter, in dem die Kinder noch keine eigenständigen Lebens- und Bildungsentscheidungen getroffen haben können. Eine neue Studie der Forscher Christian Dustmann und Uta Schoenberg vom University College London sowie Patrick Puhani von der Leibniz Universität Hannover zeigt nun, dass die Schulwahl im Alter von 10 Jahren keine langfristigen Effekte auf Schulabschlüsse und Löhne hat, weil das deutsche Schulsystem flexibel genug ist, um frühe Fehlentscheidungen zu späteren Zeitpunkten zu korrigieren.

    Prof. Christian Dustmann, PhD. | Professor an der Fakultät für Wirtschaftswissenschaften am University College London und Leiter des Centre for Research and Analysis of Migration (CReAM). 1992 Promotion in Wirtschaftswissenschaften am European University Institute mit Habilitation an der Universität Bielefeld 1997. Dustmann ist Mitherausgeber der Zeitschriften Journal of Population Economics und Economic Journal. Research Fellow am Centre for Economic Policy Research (CEPR), London und am Institute for the Study of Labor (IZA). Zudem ist er wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institute for Fiscal Studies (IFS) und am Centre for Economic Performance (CEP), London. Zu seinen Hauptforschungsinteressen gehören Zusammenhänge zwischen Demographie und Wirtschaft und Arbeitsmarkttheorien. In diesen Forschungsbereichen hat er bereits zahlreiche Werke veröffentlicht.

    Martin Spiewak | Redakteur Wissen, DIE ZEIT. Nach dem Abitur leistete er seinen Zivildienst im Altersheim, studierte Geschichte und Spanisch in Hamburg und Madrid und Journalismus in München. Bevor er zum "Deutschen Allgemeinen Sonntagsblatt" ging, reiste er ein Jahr durch Mexiko und Kolumbien und arbeitete mit Straßenkindern. 1999 kam er zu der ZEIT ins Wissen. Bildung ist sein großes Thema. 2007 verbrachte er mehrere Monate an der Harvard University, um über Integration zu arbeiten.

    Prof. Dr. C. Katharina Spieß | Leiterin der Abteilung Bildungspolitik am DIW Berlin. Ihr Forschungs- und Publikationsschwerpunkt liegt im Bereich der Frühkindlichen Bildung.

    Die Veranstaltung findet in deutscher Sprache statt.

    Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme an dieser Veranstaltung und bitten Sie, Ihre verbindliche Anmeldung via E-Mail an zu senden.

    Zeit
    12:00 - 13:00
    Ort
    Schumpeter Saal DIW Berlin im Quartier 110 Mohrenstraße 58 10117 Berlin
    Ansprechpartner/-in
    im DIW Berlin
    Tel.: +49 30 89789 569
    9. März 2012

    DIW Applied Micro Seminar Business Taxes and the Electoral Cycle

    Mehr Informationen
    Referent/-in
  • Prof. Dr. Nadine Riedel
  • Zeit
    13:15-14:45
    Ort
    Eleanor-Dulles-Raum DIW Berlin im Quartier 110 Raum 5.2.010 Mohrenstraße 58 10117 Berlin
    Ansprechpartner/-in
    im DIW Berlin
    Tel.: +49 30 89789 165
    17. Februar 2012

    DIW Applied Micro Seminar Heterogeneity, Demand for Insurance and Adverse Selection

    Mehr Informationen
    Referent/-in
  • Johannes Spinnewijn, LSE
  • Zeit
    13:15-14:45
    Ort
    Eleanor-Dulles-Raum DIW Berlin im Quartier 110 Raum 5.2.010 Mohrenstraße 58 10117 Berlin
    Ansprechpartner/-in
    im DIW Berlin
    Tel.: +49 30 89789 210
    15. Februar 2012

    Berlin Lunchtime Meeting German Economic Performance
    Key findings of the OECD Economic Survey Germany 2012

    Unfortunately, this event is already at capacity. No further registrations will be accepted.

    DIW Berlin together with its partners is pleased to invite to a special extended session of Berlin Lunchtime Meeting.

    Chair:
    Heino von Meyer, Head, OECD Berlin Centre

    10.00What are the main challenges for Germany?
    Andreas Wörgötter,
    Head of Division, Economics Department, OECD
    10.10The labour market miracle - will it last?
    Felix Hüfner,
    Head of Germany Desk, Economics Department, OECD
    Discussant Michael C. Burda, Professor of Macroeconomics, Humboldt-University
    10:45Discussion
    11:15Break
    11.30Green Growth - does ambition pay?
    Caroline Klein, Economist, Germany Desk, Economics Department, OECD
    Discussant Karsten Neuhoff, Research Director DIW Berlin and Climate Policy Initiative
    12:00Discussion

    The OECD Economic Survey of Germany 2012 reviews the major progress that has been made, notably on the labour market, and which paid off in the recent recession. It also outlines where more needs to be done to strengthen the growth potential, not least in view of rapid population ageing. Policy should focus on raising labour input and productivity growth through structural reforms. Implementing cost-effective climate change mitigation policies and fostering eco innovation would strengthen new drivers of growth.

    Registration is required. Please send an email to: . We look forward to your participation. 
    Unfortunately, this event is already at capacity. No further registrations will be accepted.

    Zeit
    10:00 - 12:30 Uhr
    Ort
    Schumpeter Saal DIW Berlin im Quartier 110 Mohrenstraße 58 10117 Berlin
    Ansprechpartner/-in
    im DIW Berlin
    Tel.: +49 30 89789 569
    10. Februar 2012

    Workshop Berlin Behavioral Economics Workshop

    The Berlin Behavioral Economics Workshop is an annual joint event between DIW, ESMT, WZB, and TU Berlin with the aim of fostering the exchange between active researchers in the areas of behavioral and experimental economics. The 2012 workshop is jointly organized by Paul Heidhues (ESMT), Frank Heinemann (TU), Dorothea Kübler (WZB), Georg Weizsäcker (DIW and UCL) and Radosveta Ivanova-Stenzel (TU).

    Mehr Informationen
    Zeit
    10:30-18:00
    Ort
    Schumpeter Saal DIW Berlin im Quartier 110 Mohrenstraße 58 10117 Berlin
    3. Februar 2012

    DIW Applied Micro Seminar Do Countries Compensate Firms for International Wage Differentials?

    Mehr Informationen
    Referent/-in
  • Johannes Rincke, Universität Erlangen-Nürnberg
  • Zeit
    13:15-14:45
    Ort
    Eleanor-Dulles-Raum DIW Berlin im Quartier 110 Raum 5.2.010 Mohrenstraße 58 10117 Berlin
    Ansprechpartner/-in
    im DIW Berlin
    Tel.: +49 30 89789 165
    2 3 4 5 6