Team

Marica Valente

Marica Valente
Funktion
Doktorandin
Abteilung
Energie, Verkehr, Umwelt
Arbeitsbereich(e)
Ressourcen- und Umweltmärkte

    Publikationen am DIW Berlin

    Diskussionspapiere/ Discussion Papers (2018)

    The Effects of Pricing Waste Generation: A Synthetic Control Approach

    Matheus Bueno, Marica Valente
    Diskussionspapiere/ Discussion Papers (2018)

    An Offer that you Can't Refuse? Agrimafias and Migrant Labor on Vineyards in Southern Italy

    Stefan Seifert, Marica Valente

    Vorträge am DIW Berlin

  • Vortrag 33rd Annual Congress of the European Economic Association - 71th European Meeting of the Econometric Society : EEA - ESEM 2018
    Köln, 27.08.2018 - 31.08.2018

    Economic Costs and International Spillovers of the Donbass War in Ukraine
    Julia Bluszcz, Marica Valente

  • Lebenslauf - Kurzfassung

    Marica Valente ist Doktorandin am DIW Graduate Center in Berlin. Sie hat ihren Masterabschluss in Wirtschaftswissenschaften mit Schwerpunkt Umwelt- und Ressourcenökonomie an der Toulouse School of Economics (TSE) erworben. In ihrer Masterarbeit (joint paper) über Abfallwirtschaft hat sie die Implementierung der Abfallpolitik in Trento (Italien) evaluiert. Die Evaluation erfolgte durch eine vor kurzem entwickelte ökonometrische Methode, die sie anfänglich an der TSE angewendet hatte. Diese hat sie während ihres Praktikums am Ifo Institut für Energie, Klima und erschöpfbare Ressourcen in München, so wie während ihres Aufenthalts als Gaststudentin an der Universitat Autònoma de Barcelona (UAB), zum Zweck ihrer Forschungsarbeit weiter ausgearbeitet. Derzeit fokussiert sich ihr Forschungsinteresse auf angewandte Mikroökonometrie, Politikevaluation, Umwelt- und Ressourcenökonomie (Klima, Landwirtschaft, Energie und Abfall). Im Rahmen ihrer zukünftigen Tätigkeit möchte sie sich auch mit den ökonomischen Folgen von Migration, Kriminalität und Konflikte beschäftigen, wie zum Beispiel den Auswirkungen von Mafia-Netzwerken und organisierter Kriminalität. In ihrer Forschung möchte sie außerdem den verhaltensökonomischen Aspekt, so wie auch die Evaluierung von umweltökonomischen Maßnahmen integrieren.