Dr. Johannes Geyer

Stellvertretender Abteilungsleiter in der

Abteilung Staat

Kontakt

+49 30 89789 - 258
Forschungsthemen und Arbeitsbereiche

Johannes Geyer ist stellvertretender Leiter der Abteilung Staat am DIW Berlin. Er promovierte 2012 im Rahmen des Graduate Centers des DIW an der FU Berlin zum Thema „Empirical Studies on Economic Risks, Demographic Change, and Public Policy“. Zwischen 2012 und 2016 war er neben seiner Tätigkeit am DIW Berlin  Gastprofessor an der Humboldt-Universität zu Berlin. Er ist Affiliate der Health Econometrics and Data Group (HEDG). Von 2014 bis 2017 war er Ombudsmann für gute wissenschaftliche Praxis. In seiner Forschung beschäftigt er sich im Schwerpunkt mit Fragen der sozialen Sicherung im demografischen Wandel. Dafür verwendet er empirische Methoden der Mikroökonometrie und Mikrosimulation.

Downloads

Publikationen

Health Economics 27

Labor Supply Effects of Long‐Term Care Reform in Germany

2018 | Johannes Geyer, Thorben Korfhage
Labour Economics, 47

Pension incentives and early retirement

2017 | Barbara Engels, Johannes Geyer, Peter Haan
Fiscal Studies, 38(3)

Indirect fiscal effects of long-term care insurance

2017 | Johannes Geyer, Peter Haan, Thorben Korfhage
Health Economics, 24(9)

Long-term care insurance and carers’ labor supply – A structural model

2015 | Johannes Geyer, Thorben Korfhage
DIW Wochenbericht 21/22 / 2019

Das Rentenniveau spielt eine wesentliche Rolle für das Armutsrisiko im Alter

2019| Hermann Buslei, Björn Fischer, Johannes Geyer, Anna Hammerschmid
DIW Wochenbericht 21/22 / 2019

Die Menschen brauchen Lösungen, um sinkende Rentenniveaus zu kompensieren: Interview

2019| Johannes Geyer, Erich Wittenberg
DIW Wochenbericht 16/17 / 2019

Rente mit 67: Der Arbeitsmarkt für Ältere wird entscheidend sein

2019| Hermann Buslei, Patricia Gallego-Granados, Johannes Geyer, Peter Haan
DIW Wochenbericht 14 / 2019

Für erwerbslose Frauen ist die Reform problematisch: Interview

2019| Johannes Geyer, Erich Wittenberg
Tages- und Wochenzeitschriften

Respekt für die "Respektrente"? - Pro und contra

In: Der Tagesspiegel (04.02.2019), [Online-Artikel] | Johannes Geyer, Bernd Raffelhüschen
Tages- und Wochenzeitschriften

So lässt sich die Rente retten

In: Süddeutsche Zeitung (03.09.2018), S. 18 | Johannes Geyer
Tages- und Wochenzeitschriften

Negativzinsen könntenfür die Rente sogar Vorteile bringen

In: Der Tagesspiegel (24.08.2018), [Online-Artikel] | Johannes Geyer
Tages- und Wochenzeitschriften

Kein Grund zur Panik

In: Der Tagesspiegel (23.08.2018), S. 4 | Johannes Geyer
Externe referierte Aufsätze

Labor Supply Effects of Long‐Term Care Reform in Germany

In: Health Economics 27 (2018), 9, S. 1328-1339 | Johannes Geyer, Thorben Korfhage

Vorträge

Vortrag

Finanzierung der Rentenversicherung: Projektionen und Instrumente

Berlin, 05.06.2019, Neustart in der Rentenpolitik - vom Menschen her denken: Veranstaltung der Hans Böckler Stiftung und des DGB| Johannes Geyer
Poster

Labor Market and Distributional Effects of an Increase in Retirement Age

Berlin, 25.04.2019, Sozioökonomische Dimensionen in verlängerten Erwerbskarrieren: Deutsche Rentenversicherung Bund| Peter Haan, Anna Hammerschmid, Johannes Geyer, Michael Peters
Vortrag

Empirie der Mindestsicherung: wer wird erreicht und wer nicht?

Berlin, 31.01.2019 - 01.02.2019, Mindestsicherungselemente in der Alterssicherung: Jahrestagung 2019 des Forschungsnetzwerks Alterssicherung (FNA)| Johannes Geyer, Peter Haan
Vortrag

Der Blick über den Tellerrand – Pflegekräfte im internationalen Vergleich

Berlin, 20.11.2018, Who Cares - Ist das Pflegepersonal noch zu retten? - Perspektiven zur Fachkräfte-Situation in der Langzeitpflege: DGB| Johannes Geyer
Vortrag

Pflege als Wirtschaftsfaktor – zur Wechselwirkung von Pflegebedürftigkeit und Arbeitsmarkt

Berlin, 16.01.2019 - 17.01.2019, Aktionsplan statt Aktionismus – Pflege wirksam verändern!: 15. contec forum| Johannes Geyer

Forschungsprojekte