Dr. Johannes Geyer

Stellvertretender Abteilungsleiter in der

Abteilung Staat

Forschungsthemen und Arbeitsbereiche

Johannes Geyer ist stellvertretender Leiter der Abteilung Staat am DIW Berlin. Er promovierte 2012 im Rahmen des Graduate Centers des DIW an der FU Berlin zum Thema „Empirical Studies on Economic Risks, Demographic Change, and Public Policy“. Zwischen 2012 und 2016 war er neben seiner Tätigkeit am DIW Berlin  Gastprofessor an der Humboldt-Universität zu Berlin. Er ist Affiliate der Health Econometrics and Data Group (HEDG) und Netspar Fellow. Von 2014 bis 2017 war er Ombudsmann für gute wissenschaftliche Praxis. In seiner Forschung beschäftigt er sich im Schwerpunkt mit Fragen der sozialen Sicherung im demografischen Wandel. Dafür verwendet er empirische Methoden der Mikroökonometrie und Mikrosimulation.

Downloads

Publikationen

Health Economics 27

Labor Supply Effects of Long‐Term Care Reform in Germany

2018 | Johannes Geyer, Thorben Korfhage
Labour Economics, 47

Pension incentives and early retirement

2017 | Barbara Engels, Johannes Geyer, Peter Haan
Fiscal Studies, 38(3)

Indirect fiscal effects of long-term care insurance

2017 | Johannes Geyer, Peter Haan, Thorben Korfhage
Health Economics, 24(9)

Long-term care insurance and carers’ labor supply – A structural model

2015 | Johannes Geyer, Thorben Korfhage
Externe referierte Aufsätze

Closing Routes to Retirement for Women: How Do They Respond?

In: Journal of Human Resources 56 (2021), 1, S. 311-341 | Johannes Geyer, Clara Welteke
Weitere Aufsätze

Individuelle Nettorenditen aus der gesetzlichen und betrieblichen Altersversorgung

In: Soziale Sicherheit 69 (2020), 12, S. 424-426 | Hermann Buslei, Johannes Geyer, Peter Haan
Zeitungs- und Blogbeiträge

Teufel steckt im Detail

In: Frankfurter Rundschau (17.12.2020), S. 10 | Peter Haan, Johannes Geyer
Monographien

Zur Wirkung der Grundrente und der Mütterrente auf die Altersarmut

Wiesbaden: Sachverständigenrat zur Begutachtung der gesamtwirtschaftlichen Lage, 2020, 30 S.
(Arbeitspapier / Sachverständigenrat zur Begutachtung der Gesamtwirtschaftlichen Entwicklung ; 7/2020)
| Johannes Geyer, Peter Haan, Michelle Harnisch
Monographien

Der Einfluss von steuer- und sozialrechtlichen Regelungen auf individuelle Erträge aus der gesetzlichen und betrieblichen Altersversorgung: Modellrechnungen für typisierte Erwerbsverläufe

Düsseldorf: Hans-Böckler-Stiftung, 2020, 62 S.
(Working Paper Forschungsförderung ; 197)
| Hermann Buslei, Johannes Geyer, Peter Haan

Vorträge

Vortrag

Altersarmut in Deutschland: Status Quo und künftige Entwicklung

Johannes Geyer
[Online], 15.04.2021
| Altersarmut in Städten - Kommunale Steuerungs- und Handlungsmöglichkeiten: Difu-WebSeminar
Vortrag

Early Retirement of Employees in Demanding Jobs: Evidence from a German Pension Reform

Johannes Geyer
[Online], 18.11.2020
| Cluster-Seminar Öffentliche Finanzen und Lebenslagen, DIW Berlin: [Webinar]
Vortrag

Neue und wachsende Problemstellung: Niedriglohnsektor, prekäre Beschäftigung und Polarisierung

Johannes Geyer
Loccum, 19.09.2019 - 20.09.2019
| Rentenpolitik: Wie geht es weiter?: Jahrestagung der Gesellschaft für Sozialen Fortschritt e.V. in Kooperation mit der Evangelischen Akademie Loccum
Vortrag

Informelle Pflege und Erwerbstätigkeit

Johannes Geyer
Berlin, 17.09.2019
| Vereinbarkeit von Pflege und Beruf: Fachtagung des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend
Vortrag

Finanzierung der Rentenversicherung: Projektionen und Instrumente

Johannes Geyer
Berlin, 05.06.2019
| Neustart in der Rentenpolitik - vom Menschen her denken: Veranstaltung der Hans Böckler Stiftung und des DGB

Forschungsprojekte

Forschungsprojekt

Arbeitsanreize und Einkommensverteilung - Mikrosimulation von Politikreformen in Deutschland

Wiederkehrendes Projekt| Staat, Gender Economics
Forschungsprojekt

Auswirkungen des gesetzlichen Mindestlohns auf die Armut

Aktuelles Projekt| Staat, Sozio-oekonomisches Panel
Forschungsprojekt

Heterogene Mortalität - Empirische Analysen auf Basis des SOEP

Aktuelles Projekt| Staat
Forschungsprojekt

Renditewirkungen einer Anhebung der Altersgrenzen

Aktuelles Projekt| Staat
keyboard_arrow_up