Direkt zum Inhalt

DIW Berlin: Abteilungsleitungen neu besetzt

Pressemitteilung vom 26. April 2004

Das DIW Berlin hat drei Abteilungsleitungen neu besetzt: Prof. Dr. Claudia Kemfert leitet seit dem 1. April 2004 die Abteilung Energie, Verkehr, Umwelt, Dr. Axel Werwatz übernimmt zum 1. Mai 2004 die Leitung der Abteilung Innovation, Industrie, Dienstleistung und Dörte Höppner leitet ab dem 1. Mai die Serviceabteilung Information und Organisation. Der Wechsel in allen drei Positionen erfolgt altersbedingt. Der Präsident des DIW Berlin, Prof. Dr. Klaus F. Zimmermann: „Wir freuen uns sehr, dass uns in diesen drei wichtigen Führungspositionen ein wohl abgestimmter Generationenwechsel gelungen ist. Da Claudia Kemfert und Axel Werwatz wie alle neuen Leiter von Forschungsabteilungen des DIW Berlin jetzt durch gemeinsame Berufungen an Universitäten verankert sind, werden wir den höchsten wissenschaftlichen Ansprüchen gerecht. Mit diesen Ernennungen wird das DIW Berlin seinen Ruf als führendes Forschungsinstitut ausbauen und seine Dienstleistungen für Öffentlichkeit und Politik weiter verstärken können.“
Claudia Kemfert, 35, lehrte zuletzt an der Universität Oldenburg „Applied Environmental Economics“. Mit der Leitung der Abteilung Energie.Verkehr.Umwelt übernimmt sie zum 1. Mai 2004 auch eine Professur an der Humboldt-Universität zu Berlin. Sie folgt Dr. Hans-Joachim Ziesing als Abteilungsleiter, der sich aus dieser Funktion nach vielen Jahren erfolgreicher Leitungstätigkeit am DIW Berlin zurückzieht. Der Präsident dankt Hans-Joachim Ziesing für seinen langjährigen Einsatz für das Institut. Seinen vielfältigen Aktivitäten insbesondere in der Politikberatung ist es zu verdanken, dass das DIW Berlin heute maßgebliche Entscheidungen im Energie- und Umweltsektor mitprägt.

Axel Werwatz, 39, habilitierte an der Humboldt-Universität zu Berlin. Er hat einen Ruf auf eine Professur an der Universität Potsdam angenommen. Axel Werwatz übernimmt von Dr. Kurt Hornschild, der im Institut ebenfalls langjährig als Abteilungsleiter für den Industriebereich verantwortlich war, die Leitung der Abteilung Innovation.Industrie.Dienstleistung. In den letzten Jahren hatte Herr Hornschild durch die Zusammenführung von Forschungsfeldern aus mehreren Abteilungen zu einer empirisch ausgerichteten industrieökonomischen Abteilung den strukturellen Wandel im DIW Berlin an wichtiger Stelle mitgetragen. Der Präsident zollte ihm dafür seine besondere Anerkennung. Damit sind die Grundlagen dafür gelegt worden, dass das DIW Berlin an führender Stelle in der empirischen Wettbewerbspolitik mitwirkt.

Dörte Höppner, 37, ist seit 2001 Pressereferentin am DIW Berlin. Als Abteilungsleiterin Information und Organisation wird sie für die gesamte Informationsvermittlung und Publikationstätigkeit einschließlich der Pressearbeit des Instituts verantwortlich sein. Dörte Höppner tritt die Nachfolge von Dr. Bernhard Seidel an, der viele Jahre Leiter der Forschungsabteilung Öffentlicher Sektor war. Ab 2000 baute er die neue Abteilung Information und Organisation auf und kümmerte sich insbesondere intensiv um die Qualitätssicherung der Veröffentlichungen des DIW Berlin. Der Präsident dankte Bernhard Seidel herzlich für sein Engagement und seine Unterstützung beim Aufbau der Abteilung. Unter seiner Verantwortung hat sich ein schlagkräftiges Team entwickelt, das wesentlich zur Außenwahrnehmung des Instituts beiträgt.


keyboard_arrow_up