Biokohle in der Landwirtschaft – Perspektiven für Deutschland und Malaysia

Abgeschlossenes Projekt

Abteilung

Energie, Verkehr, Umwelt

Projektzeitraum

1. Februar 2012 - 31. Januar 2015

Auftraggeber

Leibniz-Gemeinschaft – Senatsausschuss Wettbewerb (SAW-Verfahren)

Kooperationspartner

Projektleitung
Dr. Andreas Meyer-Aurich, Leibniz-Institut für Agrartechnik Potsdam-Bornim e. V. (ATB)

Leibniz-Institut für Agrartechnik Potsdam-Bornim e. V. (ATB)
Leibniz-Zentrum für Agrarlandschaftsforschung (ZALF) e. V. Müncheberg
Humboldt-Universität zu Berlin
Technische Universität Berlin
Universität Putra Malaysia (UPM)

Im Rahmen dieses interdisziplinären Forschungsprojektes wird das ökologische und ökonomische Potenzial der Verwendung von Biokohle in der Landwirtschaft untersucht. Auf der Grundlage von Feld- und Topfexperimenten in Brandenburg (Deutschland) und Selangor (Malaysia) analysieren die Projektpartner des DIW die Effekte von Biokohle auf die Umwelt und die landwirtschaftlichen Erträge. Basierend auf diesen Resultaten konzentriert sich die Forschung am DIW auf das Treibhausgasreduktionspotenzial von Biokohle und die damit verbundenen Kosten, sowohl auf nationaler als auch auf internationaler Ebene.

DIW Team