Dr. Mathias Huebener

Wissenschaftlicher Mitarbeiter in der

Abteilung Bildung und Familie

Forschungsthemen und Arbeitsbereiche

    Dr. Mathias Huebener ist wissenschaftlicher Mitarbeiter in der Abteilung Bildung und Familie am DIW Berlin. Mathias studierte Volkswirtschaftslehre an der Universität Essex, und erlangte seinen Masterabschluss vom University College London. Er promovierte als Mitglied des DIW's Graduate Centers an der Freien Universität Berlin. In seiner Doktorarbeit "Essays on the impact of education and family policies on the formation of human capital" befasste er sich mit der Frage, ob Politikmaßnahmen die Bildung von Humankapital und die Herausbildung von sozio-ökonomischen Unterschieden darin beeinflussen können. Mathias Hauptforschungsinteressen liegen im Bereich der Bildung-, Familien- und Gesundheitsökonomie, Fragen von intergenerationalen Zusammenhängen und im Bereich der Politikevaluation mit mikroökonometrischen Verfahren.

    Downloads

    Publikationen

    DIW Berlin - Politikberatung kompakt 137 / 2019

    Nicht-monetäre Erträge von Bildung in den Bereichen Gesundheit, nicht-kognitive Fähigkeiten sowie gesellschaftliche und politische Partizipation: Endbericht des gleichnamigen Forschungsprojektes gefördert durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF)

    2019| Michael Becker, Annette Brose, Georg Camehl, Daniel Graeber, Mathias Huebener, Luise von Keyserlingk, Christian Krekel, Kai Maaz, Jan Marcus, Shushanik Margaryan, Dave Möwisch, Annemarie Paul, Frauke Peter, Florian Schmiedek, Daniel Schnitzlein, Jürgen Schupp, Thomas Siedler, C. Katharina Spieß
    DIW Wochenbericht 12 / 2019

    Gebildetere Eltern, gesündere Kinder? Editorial

    2019| Daniel Graeber, Mathias Huebener, Jan Marcus, Daniel D. Schnitzlein
    DIW Wochenbericht 12 / 2019

    Menschen mit niedriger gebildeter Mutter haben geringere Lebenserwartung

    2019| Mathias Huebener, Jan Marcus
    SOEPpapers 1023 / 2019

    Life Expectancy and Parental Education in Germany

    2019| Mathias Huebener
    DIW Roundup 126 / 2018

    Bildung und Lebenserwartung: Empirische Befunde für Deutschland und Europa

    2018| Tom Günther, Mathias Huebener
    Externe referierte Aufsätze

    Life Expectancy and Parental Education

    In: Social Science & Medicine 232 (2019), S. 351-365 | Mathias Huebener
    Monographien

    Essays on the Impact of Education and Family Policies on the Formation of Human Capital

    Berlin: FU Berlin, 2017, XXIV, 237 S. | Mathias Hübener
    Tages- und Wochenzeitungen

    Finger weg vom Kindergeld

    In: Süddeutsche Zeitung (27.11.2017), S. 18 | C. Katharina Spieß, Mathias Huebener
    Externe referierte Aufsätze

    Increased Instruction Hours and the Widening Gap in Student Performance

    In: Labour Economics 47 (2017), S. 15-34 | Mathias Huebener, Susanne Kuger, Jan Marcus
    Externe referierte Aufsätze

    Compressing Instruction Time into Fewer Years of Schooling and the Impact on Student Performance

    In: Economics of Education Review 58 (2017), S. 1-14 | Mathias Hübener, Jan Marcus

    Vorträge

    Vortrag

    Der lange Schatten des Elternhauses: Lebenserwartung und die Bildung der Eltern

    Berlin, 14.03.2019 - 15.03.2019, Armut und Gesundheit 2019: Public-Health-Kongress| Mathias Huebener
    Vortrag

    Parental Labour Supply Responses to the Abolition of Daycare Fees

    Berlin, 11.03.2019, Social Policy Colloquium, Hertie School of Governance| Astrid Pape, Mathias Huebener, C. Katharina Spieß
    Vortrag

    Childcare Costs and Maternal Labour Supply: Evidence from a Fee Abolition Reform

    Paderborn, 28.01.2019, Research Seminar in Economics and Management (SEAM), Universität Paderborn| Mathias Huebener
    Vortrag

    Parental Labour Supply Responses to the Abolition of Daycare Fees

    Bath, Großbritannien, 20.06.2019 - 22.06.2019, 33rd Annual Conference of the European Society for Population Economics: ESPE 2019| Astrid Pape, Mathias Huebener, C. Katharina Spieß
    Vortrag

    Effects of Increasing Instruction Time on Students’ Performance

    Hamburg, 18.10.2018, Deutsche Gesellschaft für Ökonomische Bildung| Jan Marcus, Mathias Huebener

    Forschungsprojekte

    Medienbeiträge