Gender Studies

Publikationen
SOEPpapers (2019)

Potenziale unfreiwilliger Teilzeit in Deutschland

Verena Tobsch, Elke Holst
DIW Wochenbericht (2019)

Stabiles und soziales Europa: Fiskalregeln, Stabilisierungsfonds, Insolvenzregeln, Gender Quote, Gender Pension Gaps, Bildung: Berichte

Franziska Bremus, Marius Clemens, Marcel Fratzscher, Anna Hammerschmid, Tatsiana Kliatskova, Alexander Kriwoluzky, Claus Michelsen, Carla Rowold, Felix Weinhardt, Katharina Wrohlich
Diskussionspapiere/ Discussion Papers (2019)

Gender Identity and Wives' Labor Market Outcomes in West and East Germany between 1984 and 2016

Maximilian Sprengholz, Anna Wieber, Elke Holst
DIW Wochenbericht (2019)

Der Equal Pay Day kommt 77 Tage zu spät: Kommentar

Elke Holst, Aline Zucco
Diskussionspapiere/ Discussion Papers (2019)

Occupational Characteristics and the Gender Pay Gap

Aline Zucco
Publikationsübersicht

Die Forschungsgruppe

Der im Dezember 2010 geschaffene Forschungsbereich „Gender Studies" ist relevant für alle Abteilungen des DIW Berlin. Grundsätzlich geht es um die Einbeziehung der wirtschaftlichen, sozialen und kulturellen Bedeutung der Kategorie Geschlecht in die wissenschaftlichen Analysen. Ziel ist es, strukturelle Unterschiede zwischen den Geschlechtern zu erkennen und zu verstehen sowie in der Forschungsarbeit gesellschaftliche Mechanismen ihrer Produktion und Reproduktion aufzudecken und zu berücksichtigen.Dabei geht es auch um die Frage, wie kulturelle Formen und soziale Strukturen interagieren und das Handeln von Frauen und Männern (unterschiedlich) begrenzen.

Konferenz