Wohnsituation von Ausländern: trotz Verbesserung immer noch großer Abstand zu deutschen Haushalten

DIW Wochenbericht 30 / 2001, S. 469-471

William A.V. Clark, Anita I. Drever

Abstract

Gute Wohnbedingungen sind eine wichtige Voraussetzung für die Integration von Zuwanderern in eine Gesellschaft. Die Wohnsituation von Haushalten mit ausländischem Haushaltsvorstand, insbesondere von "Gastarbeiterhaushalten", hat sich in Westdeutschland seit 1985 deutlich verbessert. Allerdings ist der Abstand zu den Wohnbedingungen in Haushalten von Deutschen kaum kleiner geworden. Ausländer sind am Wohnungsmarkt schon deswegen benachteiligt, weil sie Ausländer sind.

keyboard_arrow_up