HDTV in Deutschland: fehlendes Innovationsmanagement führt zu Marktversagen

DIW Wochenbericht 12 / 2010, S. 2-9

Georg Erber, Sven Heitzler

get_appDownload (PDF  308 KB)

get_appGesamtausgabe/ Whole Issue (PDF  413 KB)

Abstract

Fernsehen in hochauflösender Qualität könnte jetzt vor dem Durchbruch in Deutschland stehen. Leider blockieren sich derzeit im Bereich der privaten Free-TV Fernsehsender und der Netzbetreiber die Akteure gegenseitig. Dabei sollen Verschlüsselung und digitales Rechtemanagement die Basis langfristig ertragreicher Erlösquellen bilden. Dies geht potenziell zu Lasten der Fernsehzuschauer. Trotz Beginn des Regelbetriebs von HDTV bei den öffentlich-rechtlichen Sendern ist derzeit nur eine Minderheit der Zuschauer in der Lage, tatsächlich hochauflösendes Fernsehen zu empfangen. Der Staat sollte daher den derzeitigen Streit rasch beenden helfen und eine effektive Wettbewerbskontrolle bei dem Einsatz des neuen Standards sicherstellen.



JEL-Classification: L15;L51;L82
Keywords: HDTV, Innovation Management, Tragedy of the Anti-Commons
Frei zugängliche Version: (econstor)
http://hdl.handle.net/10419/151933