Direkt zum Inhalt

Access Pricing and Network Expansion in Natural Gas Markets

Weitere referierte Aufsätze

Georg Meran, Christian von Hirschhausen, Anne Neumann

In: Zeitschrift für Energiewirtschaft 34 (2010), 3, S. 179-183

Abstract

Wir diskutieren alternative Ansätze zur Bekämpfung lokaler Marktmacht in Erdgasmärkten mit einem besonderen Fokus auf den Ausbau bestehender Pipelinekapazitäten. Cremer und Laffont (Eur. Econ. Rev. 46:928-935, 2002) haben gezeigt, dass Preisdiskriminierungbeim Netzzugang korrigierend bei Marktversagen wirken und auch zur Erhöhung der Produktionsmenge (also Transportvolumina) führen kann. Im Gegensatz hierzu zeigen wir, dass genau das Gegenteil zutrifft: Nichtdiskriminierender Netzzugang zum Transportsystem resultiert in Überkapazitäten und ist somit die zu bevorzugende Strategie.

In this paper, we discuss different indirect approaches to cope with local market power in natural gas markets, in particular the extension of pipeline capacity as an instrument to combat nodal market power. One perspective, as expressed in Cremer and Laffont (Eur. Econ. Rev. 46:928-935, 2002) is that a discriminatory access pricecan correct for market failure and induce an increase in output. We argue, on the contrary, that the opposite holds: non-discriminatory access to the pipeline systemwill lead to overcapacity, and is thus the preferable strategy.

keyboard_arrow_up