Niels Aka

Doktorand in der Abteilung Konjunkturpolitik

Wissenschaftlicher Mitarbeiter im Graduate Center

Forschungsthemen und Arbeitsbereiche

Niels Aka studierte Volkswirtschaftslehre und Politikwissenschaft in Durham, UK, und schloss einen M.Sc. in Volkswirtschaftslehre an der Universität Regensburg ab. Dort war er Übungsleiter und wissenschaftliche Hilfskraft am Lehrstuhl für Ökonometrie Prof. Tschernig. Seit 2014 ist Niels Doktorand am DIW Berlin Graduate Center und seit Dezember 2015 dort als wissenschaftlicher Mitarbeiter angestellt. Im Herbst 2015 entwickelte er in einem Forschungsprojekt der Europäischen Zentralbank ein Modell zur Prognose von Beschäftigung und Arbeitslosigkeit im Euroraum.

Vorträge

Vortrag

Testing Over-Identifying Restrictions in Structural VARs via Causal Graphs

Linz, 10.09.2018, Statistische Woche, Nachwuchsworkshop| Niels Aka
Vortrag

Testing Over-Identifying Restrictions in Structural VARs via Causal Graphs

Tornow, 12.06.2018 - 13.06.2018, Topics in Time Series Econometrics: Doctoral Seminar der Freien Universität Berlin| Niels Aka
Vortrag

Causal Graphs for Identification of Structural VARs

Berlin, 11.01.2018, Empirical Macroeconomics: Workshop des Forschungsschwerpunkts Statistik und Ökonometrie der FU Berlin| Niels Aka
Vortrag

How to Use Model Confidence Sets for Forecasting and Impulse Response Estimation and the Value of Model Averaging

Rostock, 19.09.2017 - 22.09.2017, Statistische Woche 2017| Niels Aka, Rolf Tschernig
Vortrag

Using Model Confidence Sets for Forecasting and Impulse Response Estimation and the Value of Model Averaging

Bielefeld, 07.11.2017, Kolloquium des Zentrums für Statistik der Universität Bielefeld| Niels Aka, Rolf Tschernig

Forschungsprojekte

Forschungsprojekt

Gemeinschaftsdiagnose Herbst 2018 - Frühjahr 2020

Wiederkehrendes Projekt| Konjunkturpolitik
Forschungsprojekt

Gemeinschaftsdiagnose Herbst 2013 - Frühjahr 2016

Abgeschlossenes Projekt| Konjunkturpolitik
Forschungsprojekt

Gemeinschaftsdiagnose Herbst 2016 - Frühjahr 2018

Abgeschlossenes Projekt| Konjunkturpolitik