Fluglärm ist mit einer verringerten Lebensqualität auch abseits der Berliner Flughäfen verbunden

DIW Wochenbericht 9 / 2015, S. 175-181

Peter Eibich, Konstantin Kholodilin, Christian Krekel, Gert G. Wagner

get_appDownload (PDF  0.92 MB)

get_appGesamtausgabe/ Whole Issue (PDF  0.86 MB)

Abstract

Fluglärm ist eine besonders problematische Lärmquelle, da viele Flughäfen innerhalb oder in der Nähe von Großstädten liegen und dadurch dicht besiedelte Gebiete davon betroffen sind. Die Daten der Berliner Altersstudie II (BASE-II), deren sozioökonomisches Modul auf der seit 1984 laufenden Längsschnittstudie Sozio-oekonomisches Panel (SOEP) basiert, bieten die Möglichkeit, den Einfluss verschiedener Maße von Fluglärm auf das subjektive Wohlbefinden und die Gesundheit älterer Bewohner einer Großstadt am Beispiel von Berlin zu untersuchen. Die Ergebnisse zeigen, dass das Vorhandensein von Fluglärm, das auch mit objektiven Fluglärmdaten gemessen wird, mit deutlich verringertem Wohlbefinden, einer niedrigeren Zufriedenheit mit der Wohnumgebung und einem schlechteren Gesundheitszustand verbunden ist. Der Zusammenhang zwischen Wohlbefinden und einer um 100 Meter verringerten Überflughöhe kann unter bestimmten Annahmen – für Überflughöhen zwischen 1 000 und 2 500 Metern – verglichen werden mit einem Einkommensverlust zwischen 30 und 117 Euro pro Monat.

Aircraft noise is a particularly problematic source of noise as many airports are located in or near major cities and, as a result, densely populated areas are affected. Data from the Berlin Aging Study II (Berliner Altersstudie II, BASE-II), whose socio-economic module is based on the longitudinal Socio-Economic Panel (SOEP) study which has been conducted since 1984, allows us to examine the effect of different levels of aircraft noise on the subjective well-being and health of the older residents of a major city, in this case Berlin. The findings show that the presence of aircraft noise, also measured using objective aircraft noise data, is associated with significantly reduced well-being, lower satisfaction with one’s living environment, and poorer health. The association between well-being and a crossing altitude reduced by 100 meters is given certain assumptions — for crossing altitudes of between 1,000 and 2,500 m — comparable to an income loss of between 30 and 117 euros per month.

Konstantin A. Kholodilin

Wissenschaftlicher Mitarbeiter in der Abteilung Makroökonomie

Gert G. Wagner

Senior Research Fellow in der Infrastruktureinrichtung Sozio-oekonomisches Panel



JEL-Classification: I31;R41;I12
Keywords: Aircraft noise, well-being, health, BASE-II, SOEP
Frei zugängliche Version: (econstor)
http://hdl.handle.net/10419/107622

keyboard_arrow_up